08.05.13 06:06 Uhr
 1.407
 

Forscher sind sicher: Gewaltige Stürme im All lösen Blitze bei Gewittern aus

Seit vielen Hundert Jahren versuchen Wissenschaftler das Rätsel um Blitze zu lösen und viele von ihnen ließen dabei ihr Leben. Und trotz modernster Technik ist es bis heute nicht gelungen, den Ursachen auf die Spur zu kommen.

Doch das könnte sich jetzt ändern. Denn nun präsentieren Wissenschaftler eine neue, ungewöhnliche Theorie zur Entstehung von Blitzen. Demnach sollen Stürme im Weltall dafür verantwortlich sein.

Dieser neuen Theorie zufolge bilden kilometerhohe Gewitterwolken ein ideales Ziel für geladene Teilchen von der Sonne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, All, Sturm, Unwetter, Blitz
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2013 06:06 Uhr von spencinator78
 
+0 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.05.2013 06:32 Uhr von Onid_A
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.05.2013 08:26 Uhr von sub__zero
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Onid_A

Hab mir jetzt einiges zu dieser Theorie angesehen...sieht "überzeugend" aus, aber eine Kleinigkeit fällt auf:
Ich habe bis jetzt nicht eine Kalkulation finden können, die diese Theorie bestätigt - von Formeln a la e=mc² ganz zu schweigen.

Man stützt sich nur auf "Beobachtungen".

Gibt es überhaupt auch nur einen Funken Mathematik, die diese Theorie bestätigt?
Kommentar ansehen
08.05.2013 08:33 Uhr von Phyra
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Onid_A
Du hast bereits sehr oft bewiesen, dass du nichtmal ansatzweise ahnung von physik hast, lass es einfach :)

Un dsry, aber ich habe mir mal eni wenig ueber das elektrische universum durchgelesen, kompletter bullshit.
Wie kann man eine theorie die so oft in konflikt mit beobachteten! physikalischen prozessen geraet ueberhaupt beachtung finden?
Kommentar ansehen
08.05.2013 08:45 Uhr von CPSmalls
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für diese Theorie braucht es nicht viel Verstand... ist doch irgendwo auch logisch.
Kommentar ansehen
08.05.2013 09:56 Uhr von Onid_A
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Naja, Gegenfrage:

Gibt es Beobachtungen die die Theorie der Dunklen Materie/Energie bestätigen?

Ich mein hier handelt es sich, wie du sagst, "nur" um Beobachtungen. Also zeig sie mir :)

Ich will der Mathematik, ihre Wichtigkeit keineswegs abstreiten aber nur weil man eine Vorhersage nicht in eine komplexe mathematische Formel einpackt, heißt das noch lange nicht dass sie keinen Wert hat.

Du musst bedenken das hier ein kleines Team quasi gegen die Welt kämpft. Es wird noch dauern aber das Standardmodell wird kippen. Viel zu überzeugend sind die Argumente von Thunderbolts. Ihre Arbeiten und Vorhersagen zu Kometen zeigen ganz klar, dass sie der Mainstream Wissenschaft sehr weit voraus sind.

Das Geheimnis ist Plasma.
Plasma wird in der Astronomie irgendwie nicht richtig wahrgenommen. Man kennt zwar Sachen wie den "Pinch-Effekt" aber man mag sich einfach nicht vorstellen dass es das im Universum (welches zu 99% aus Plasma besteht) auch gibt.

Dann macht man so Beobachtungen wie diese hier:
http://apod.nasa.gov/...

Was meint ihr? Ist das ein elektrisches Phänomen oder sind das Gase die sich halt irgendwie durch Gravitation so geformt haben oder vielleicht sogar die Überreste einer Supernova? Also man muss schon ein bisschen hängen geblieben sein um bei diesem Anblick noch sagen zu können das hätte NICHTS mit einem elektromagnetischen Effekt zu tun. Schaut euch das Bild nochmal genau an, es hat ne hohe Auflösung.

Und was meint die NASA?
http://jtintle.wordpress.com/...

Es sind einfach nur die Überreste einer fetten Explosion...

Also ich bitte Euch... Da lachen ja die Hühner!

Ich könnte Stunden so weitermachen und ich mach jetzt auch weiter...

Thema "Entstehung von Sternen"

http://www.thunderbolts.info/...

Hier sieht man ganz klar, dass Sterne entlang solchen Filamenten entstehen. Diese Filamente sind "gebündeltes" Plasma. DAS SIND KEINE NEUTRALEN GASE. Gibt es irgendeine Theorie die das erklären könnte? JA... PINCH EFFEKT!

Was steht in Wikipedia dazu?

"Der Strom, der durch das Plasma fließt, erzeugt ein Magnetfeld, welches wiederum das Plasma zusammenschnürt. Dies wird als Pinch-Effekt bezeichnet. Dabei wird das Plasma dichter und heißer. Wenn die Stromquelle hohe Ströme im Bereich einiger zehn Kiloampere liefert, können sehr dichte, heiße und sehr stark ionisierte Plasmen erzeugt werden, die Röntgenstrahlung emittieren oder in denen sogar Kernfusionen stattfinden (Tokamak). Der Pinch-Effekt ist auch die Ursache dafür, dass sich in einem Blitz ein enger Kanal für den Strom bildet"

Wer bitte... Wer würde hier nicht daraus schließen, dass Sterne vielleicht das Ergebnis eines solchen Pinch Effektes sind?

Natürlich will ich meine Aussage mit mehr als nur einem Foto bekräftigen.

Hier sieht man 3 "Baby Sterne" in diesen Filamenten.
http://i.space.com/...

Noch ein Bild: Die Sterne entstehen eindeutig in diesen Filamenten
http://1.bp.blogspot.com/...

Noch eins:
http://4.bp.blogspot.com/...

Also nochmal: Mathematik ist schon wichtig aber Beobachtungen sind es auch. Ich hab hier jetzt mal quasi im Schnellverfahren ein paar Beweise für eine Alternative Theorie gefunden. Sterne entstehen anscheinend eben nicht einfach nur da wo sich das meiste Gas grad angesammelt hat, so wie es auch die Gravitationstheorie VORHERSAGT. Nein... Sterne entstehen entlang solchen Filamenten, und diese werden EINDEUTIG nicht von Gravitation geformt. Diese Filamente bilden sich in Plasmen wenn man Strom durch sie jagt. Ende der Geschichte!

Ich frag mich ernsthaft wer bei diesen Fakten noch immer an die Hirngespinste der Mainstream Wissenschaft glaubt.

Edit: Die Minusse könnt ihr euch in eure Schwarzen Löcher schieben :)

[ nachträglich editiert von Onid_A ]
Kommentar ansehen
08.05.2013 10:25 Uhr von Rychveldir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nanana... Onid, du tust ja gerade so, als würde das SM überhaupt nicht funktionieren.

"Ich hab hier jetzt mal quasi im Schnellverfahren ein paar Beweise für eine Alternative Theorie gefunden. Sterne entstehen anscheinend eben nicht einfach nur da wo sich das meiste Gas grad angesammelt hat, so wie es auch die Gravitationstheorie VORHERSAGT. Nein... "

Nein, das hast du nicht. Du argumentierst weiterhin nach dem "Das sieht so aus, als ob..."-Verfahren. Außerdem besagt das Standardmodell nicht, dass die Sterne dort enstehen, wo das meiste Gase ist, sondern dort, wo eine Ausreichende Menge Gas ausrechend komprimiert wird. Das ist ein riesen Unterschied.

Ich bestreite nicht, das Plasmaphysik im All wichtig ist. Aber Thunderbolts geht einfach zu weit damit. Da muss man sich nicht wundern, dass sie nicht ernst genommen werden.

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
08.05.2013 10:43 Uhr von mr.science
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"Gibt es Beobachtungen die die Theorie der Dunklen Materie/Energie bestätigen?"

Ja, selbstverständnlich. Die Theorie der dunkle Materie ist überhaupt erst aus Beobachtungen des Universums entstanden.
EIn elektrisches Universum kann nicht ansatzweise die Beobachtungen erklären, die wir wahrnehmen.

"Naja, Gegenfrage:"

Wieso beantwortest du seine Frage nicht? Weil Du es nicht kannst. :-)

"Ich will der Mathematik, ihre Wichtigkeit keineswegs abstreiten aber nur weil man eine Vorhersage nicht in eine komplexe mathematische Formel einpackt, heißt das noch lange nicht dass sie keinen Wert hat."

Wenn unzählige mathematische und physikalische Faktoren aber im direkten Widerspruch zu einer Vorhersage stehen (wie es beim elektrischen Universum der Fall ist), kann man ihren Wert und vor allem ihre Richtigkeit ohne schlechtes Gewissen anzweifeln.

"Du musst bedenken das hier ein kleines Team quasi gegen die Welt kämpft. Es wird noch dauern aber das Standardmodell wird kippen."

Das wird nicht passieren, denn die Theorie vom elektrischen Universum ist Nonsens. :-) Nur ein paar Ignoranten kämpfen gegen die Welt und niemand mit aufreichender Bildung hört ihnen überhaupt zu und zwar zu Recht.

" Viel zu überzeugend sind die Argumente von Thunderbolts. Ihre Arbeiten und Vorhersagen zu Kometen zeigen ganz klar, dass sie der Mainstream Wissenschaft sehr weit voraus sind."

Beweise! Quellen! Erläuterungen. Welche Erkenntnisse über Komete zeigen das konkret? Wie lauten sie?

"Das Geheimnis ist Plasma.
Plasma wird in der Astronomie irgendwie nicht richtig wahrgenommen. Man kennt zwar Sachen wie den "Pinch-Effekt" aber man mag sich einfach nicht vorstellen dass es das im Universum (welches zu 99% aus Plasma besteht) auch gibt."

Klar, Wissenschaftler, die ihr ganzes Leben der Erforschung von Plasma gewidmet haben liegen falsch und Betrachten Alles falsch in Gegensatz zu den selbsternannten Experten.
Inwiefern nimmt man Plasma denn "nicht richtig wahr" ?

"Was meint ihr? Ist das ein elektrisches Phänomen oder sind das Gase die sich halt irgendwie durch Gravitation so geformt haben oder vielleicht sogar die Überreste einer Supernova? Also man muss schon ein bisschen hängen geblieben sein um bei diesem Anblick noch sagen zu können das hätte NICHTS mit einem elektromagnetischen Effekt zu tun"

Wie kommst Du darauf als Laie anhand eines Falschfarbenbildes Aussagen darüber treffen zu können, welchen Ursachen die Struktur dieses Nebels zu Grund liegt.

Wie begründest Du denn, dass diese Struktur nicht Folge gravitativer Bindung ist? Welchen Experiementen, Beweisen, Fakten liegt die Behauptung zu Grunde?
Kannst du einem Foto eines Autos auch entnehmen, mit was für einem Schraubenschlüssel die Bolzen am Rad fesgezogen wurden?

"Es sind einfach nur die Überreste einer fetten Explosion... "

Ja, damit hat die NASA auch Recht. Jeder Astrophysiker weiß das auch und kennt darüber hinaus das vollständige Bild, dass den Ursprungsstern dieses Nebenfilamentes abbildet. Du kennst es offenbar nicht, betrachtest einen kleinen Ausschnitt und meinst das Gesamtbild zu kennen. Das ist sehr unseriös und unglaubhaft.

"Also ich bitte Euch... Da lachen ja die Hühner!"

Hier lacht jeder Naturwissenschaftler über deine Aussagen, die sich nun wirklich jeglicher logischen Grundlage entziehen. Dein natuwrissenschaftliches, speziell physikalisches Unwissen schreit gerade aus jeder deiner Behauptungen, Schrecklich.

"Hier sieht man ganz klar, dass Sterne entlang solchen Filamenten entstehen. Diese Filamente sind "gebündeltes" Plasma. DAS SIND KEINE NEUTRALEN GASE. Gibt es irgendeine Theorie die das erklären könnte? JA... PINCH EFFEKT!"

Sehe da überhaupt nichts. Wo entstehen da Sterne? Wo wird das begründet? *lol*
Wer behauptet etwas von neutralen Gasen?
Man kann deinen wirren Ausführungen nichtmal als Naturwissenschaftler folgen, selbst wenn man es versuchen möchte.
Im Übrigen ist der Veilnebel zu massearm, um daraus auch nur einen einzigen Stern zu bilden, was sich mit der Tatsache deckt, dass er nur die Überreste eines vergangenen Sterns darstellt, der einen Teil seiner Hülle beim Kollaps abgestoßen hat.

"Wer bitte... Wer würde hier nicht daraus schließen, dass Sterne vielleicht das Ergebnis eines solchen Pinch Effektes sind?"

Jeder, der einigermaßen naturwissenschaftlich aufgeklärt ist, im Abi in Physik nicht nur in er Nase gebohrt, sondern aufgepasst hat.
Kommentar ansehen
08.05.2013 10:44 Uhr von mr.science
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Natürlich will ich meine Aussage mit mehr als nur einem Foto bekräftigen."

Ja, mit 3 Fotos.Ich schmeiss mich weg. Du bist wirklich eine Koriphäe der pyhsikalischen Beweisführung.

Wo auf diesem Fotos siehst du, dass ein Stern entsteht? Wie kannst du mit Sicherheit aussschließen, dass die Sterne nicht hinter dem Nebel liegen oder davor oder selbst, wenn sie Teil des Nebel wären, wie beweist dieses Foto, dass sie dort entstanden sind?
Das geht gar nicht. Man kann anhand dieses Fotos überhaupt gar keine Aussage darüber treffen, ebenso wenig, wie man anhand eines Fotos sagen kann, wie schnell das Autor fährt oder wo es bebaut wurde, welches darauf zu sehen ist.

Dass Du uns hier weiß machen willst, dass 3 Fotos aufreichen würden, um seit Jahrzehnten gefestigte, physikalsiche Modelle zu stürzen, die von den größten Köpfen der Menschheit gemeinsam über lange Zeit entwickelt und verfeinert wurden, ist hochgradig bescheuert, wirklich.
Das elektrische Universum an sich ist schon Quatsch, aber du scheinst du glauben, dass Null Physikwissen und 3 Fotos ausreichen, um Dir ein Bild machen zu können bzw die Ursache von Nebelstrukturen im Universum "beweisen" zu können.


"Ich hab hier jetzt mal quasi im Schnellverfahren ein paar Beweise für eine Alternative Theorie gefunden."

Beweise? Du hast nichtmal ansatzweise auch nur einen einzigen Beweis erbracht, nur dein eigenen Unwissen und deine Unfähigkeit zur logischen, wissenschaftlichen Beweisführung eindrucksvoll demonstriert.

Du wirst es niemals erleben, dass die Theorie vom elektrischen Universum die klassiche Physik ablöst, weil es schlichtweg Unsinn ist. Deshalb arbeiten auch nur ein paar Ignoranten daran und nicht nicht die weltweite Fachwelt.
Und so wird es auch bleiben.
Ein Physiker winkt nur ab, wenn er vom elektrischen Universum hört, weil er sich mit so einem Blödsinn gar nicht erst abgibt.

"Sterne entstehen anscheinend eben nicht einfach nur da wo sich das meiste Gas grad angesammelt hat, so wie es auch die Gravitationstheorie VORHERSAGT. Nein... Sterne entstehen entlang solchen Filamenten, und diese werden EINDEUTIG nicht von Gravitation geformt."

Das ist Unsinn und widerspricht unzähligen Fakten und Beweisen, praktisch der gesamten, bekannten Physik.

Wie Formen sich die Sterne denn GENAU? Was ist die Ursache dafür, dass Sterne überhaupt leuchten, wenn die Gravitation und damit der Druck im Kern nicht dafür verantwortlich sein soll? Beantworte mir das!


"Ich frag mich ernsthaft wer bei diesen Fakten noch immer an die Hirngespinste der Mainstream Wissenschaft glaubt. "

Glauben muss man an Wissenschaft nicht. Du musst vielleicht glauben, weil du wissenschaftlich ungebildet bist. Ich kann mir selbst herleiten und sogar Beweise anstellen, die die Gravitation als Ursache von Sternentstehung belegen und *weiß* daher, dass es Quatsch ist, was du scheibst. Glauben muss ich gar nichts.
Kommentar ansehen
08.05.2013 10:47 Uhr von erw
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Haha! Ich habs doch geahnt, jetzt kommen se wieder aus den Löchern mit ihrem Plasmaversum an...
Kommentar ansehen
08.05.2013 11:14 Uhr von Rychveldir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dnake mr.science, dafür wäre ich jetzt echt zu faul gewesen :D
Kommentar ansehen
08.05.2013 11:21 Uhr von sub__zero
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Onid_A

Du siehst in diesen Bildern Beweise für das elektrische Universum? Unsinn!!! Ich sehe eine schöne Frau mit prallen Brüsten und einem knackigen Hintern!

Wenn ich nachts lange genug in den Himmel sehe, dann kann ich beobachten, dass sich das Universum um die Erde dreht. Ergo: Wir müssen das Zentrum des Universums sein! Was will man nach so einer Beobachtung noch mit Mathematik?

Auf deine Gegenfrage muss man nicht weiter eingehen, da sie nur eines zeigt: Null Ahnung von Physik!!!
Dadurch ergibt sich nur eines: Viel Raum für Glauben!!!


P.S.
Was die Größe des Teams angeht:
Einsteins Team war noch kleiner: seine Frau und ein Mathematiker....
Kommentar ansehen
08.05.2013 13:12 Uhr von Onid_A
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
mr. science

Alles nur bla bla... sry.

http://static.freepik.com/...

http://www.cmb-systeme.de/...

Hier ist das Video von Thunderbolts zur Deep Impact Mission.
http://www.youtube.com/...

Da du so ein Schlaumeier bist, sag mir doch welche Aussage in diesem Video falsch ist? Du musst es ja wissen, hast du selbst gesagt.

Du wirst dich natürlich irgendwie rausreden und vermutlich wirst du argumentieren das ein Youtube Video doch weit unter deinem Niveau ist und du noch wissenschaftliche Arbeiten, am besten in einer Fremdsprache, akzeptierst gel?

Beim Ausgang der Deep Impact Mission hat der Kopf hinter dem Thunderbolts Project, Wallace Thornhill, die korrekten vorhersagen gemacht. Die NASA und Mainstream Wissenschaft hat falsche vorhersagen gemacht. Deshalb waren deren Sensoren auch viel zu sensibel und man konnte kein Foto von der Explosion machen (was ja auch ein Ziel der Mission war), weil die Explosion viel stärker als erwartet war. Das hat Thornhill vorhergesagt. Einen kleinen Blitz vor der Explosion hat Thornhill ebenfalls vorhergesagt, und genau das ist ebenfalls passiert. Da die zwei Körper, Satellit und Komet, unterschiedliche Ladungen haben müssen sie sich einfach entladen wenn sie aufeinander treffen. Auserdem hat der gute Mann vorhergesagt das Kometen eben keine "Dirty Snowballs" sind... mit der uns die Mainstream Wissenschaft jahrelang zugemüllt hat.

Und was liest man auf der Wikipedia Seite zur Deep Impact Mission?
"edenfalls scheinen die festen Bestandteile gegenüber den flüchtigen Elementen zu überwiegen, so dass Kometen, die bis dahin oft als dirty snowballs (‚schmutzige Schneebälle‘) bezeichnet wurden, wohl eher als snowy dirtballs (‚schneeige Schmutzbälle‘) anzusehen sind."

Und dieses "wohl eher" ist stark untertrieben. Kometen sind weder snowy Dirtballs noch dirty Snoballs. Kometen sind dirty Dirtballs.

Aber komm Herr Professor... Erklär mir dass das alles Blödsinn ist.
Kommentar ansehen
08.05.2013 14:58 Uhr von Rychveldir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Onid, du hast recht, die zwei Bilder sehen verdammt aehnlich aus. Aber es gibt auch Nebel, die aussehen wie Zellen. Deswegen gehst du ja auch nicht her und behauptest, dass es gewaltige Einzeller sind!

Wer mehr Zeit damit verbringt, die Gegenseite zu bashen, als Belege zu erbringen, der macht sich nunmal unglaubwuerdig. Und offenbar ist dir nicht klar, dass die Beiweislast hier ganz klar bei dir liegt.

Also frage ich:
Bitte verlinke mir etwas, wo die Vorhersagen und die Messergebnisse praezise gegenuebergestellt werden, nicht nur schoene Bildchen verglichen.

Ausserdem:
Wenn zwischen den Himmelskoerpern so gewaltige Ladungsunterschiede existieren, warum sehen wir dann nicht mehr Ionen? Die meisten geladenen Teilchen, welche z.B. auf der Erde nachgewiesen werden, sind das Ergebnis von lokaler Ladungstrennung. Laut EU muesste die Erde an sich ein erhebliches ungleichgewicht geladener Teilchen aufweisen, so wie jeder andere Himmelskoerper auch.

Wann und wie wurden die Ladungen getrennt?
Kommentar ansehen
08.05.2013 15:25 Uhr von mr.science
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Onid, du hast eine abfällige, unfreundliche Art und Weise mit Jedem umzuspringen, der dir kontra gibt. Und dann erwartest Du noch, dass jemand, der Ahnung hat, seine Zeit dafür aufbringt solcher Hochnäsigkeit und Ignoranz noch ausführliche Erklärungen zu liefern, die sowieso nicht verstanden oder akzeptiert würden, egal, wie allgemein bekannt, bewiesen oder tausend mal bestätigt Diese sind., während Du Dich selbst nichtmal zu einem einzigen Kritikpunkt von mir inhaltlich äußern kannst?

Kommt da noch etwas Inhaltliches von Dir oder bestätigst Du nur weiterhin, dass Du keine Ahnung von Physik und Astronomie hast?

Ich muss Dir auch nichts erklären, denn jeder weiß, dass das elektrische Universum pseudowissenschaftliches Blendwerk und nicht mehr ist.
Dir zu erklären, wieso das so ist macht in etwa soviel Sinn, wie einem Scientologen erklären zu wollen, dass er manipuliert wird oder einem Kreationisten erklären zu wollen, dass die Erde älter, als 6000 Jahre ist. Derjenige lehnt sowieso jegliche Fakten und Beweise strikt ab, so wie Du. Und wenn man dann noch naturwissenschaftlich ungebildet ist, ist das eine Kombination, die schnell zu gefährlichen Überzeugen ala elektrisches Universum führen kann.

Und, ja, die Tatsache, dass du mit esotherischen youtube-Videos, von irgendwelchen Physikanalphabeten argumentierst deutet darauf hin, dass du wohl Alles glaubst, was du so im Internet liest und auch nicht weiter hinterfragst und auch nicht in der Lage bist, die entsprechende Fachliteratur, die Aufschluss über die tatsächlichen Sachverhalte liefert, zu verstehen.

Du wurdest sicherlich schon des öfteren auf deine unseriösen Quellen hingewiesen, was der Grund dafür zu sein scheint, dass du mir schon im Vorfeld vorwirfst, deine albernen Quellen als unseriös zu bezeichnen und Dich darüber lustig machst, dass etwas fachlich versiertere Leute eben auch fachliterarische Quellen angeben.

Nobody is perfect!

Ich habe in meinem vorigen Kommentar zum Ausdruck gebracht, was ich zum Ausdruck bringen wollte und habe darüber hinaus noch die Möglichkeit gegeben mit Argumenten auf bestimmte, kontroverse Äußerungen einzugehen. Das hast du abgelehnt und stattdessen polemische Pseudoargumentation betrieben.
Mehr muss ich, solange Du nicht den Eindruck auf mich machst, dass Du es wirklich wissen willst, nicht dazu schreiben, wie du anhand der Reaktionen auf unsere Kommentare und deren Bewertung eindeutig siehst.

Schönen Tag noch

[ nachträglich editiert von mr.science ]
Kommentar ansehen
08.05.2013 17:35 Uhr von Onid_A
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ mr science

Komm mir du mal nicht mit "abfällige Art".

Abfällig ist es sich nicht mit dieser Theorie zu beschäftigen aber sie trotzdem als pseudowissenschaftlichen Unsinn abzutun.

Hier sind bestimmt über 100 Links zu Arbeiten die die Theorie des elektrischen Universums bekräftigen. Von Harvard bis NASA ist alles dabei.
http://thunderbolts.info/...

"Jeder weiß dass das elektrische Universum pseudowissenschaftliches Blendwerk ist"

Ja... sag mal wen wollen die eigentlich blenden und warum?
Kommentar ansehen
08.05.2013 17:48 Uhr von Onid_A
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Rychveldir

Hier ist die Vorhersage von Thornhill, original.
http://www.thunderbolts.info/...

Da hat er auch schön zusammengefasst was die NASA erwartet.

Wer diese wunderbare Leistung als pseudowissenschaftliches Blendwerk abtut... der versucht sich nur selbst zu blenden.

[ nachträglich editiert von Onid_A ]
Kommentar ansehen
08.05.2013 23:57 Uhr von wombie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon witzig wie sehr pseudowissenschaftler versuchen ohne auch nur ein einziges belegbares oder fundiertes Argument irgendwelchen Hirnfurz als "Wissenschaft" darzustellen.
Kommentar ansehen
09.05.2013 02:25 Uhr von Phyra
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Abfällig ist es sich nicht mit dieser Theorie zu beschäftigen aber sie trotzdem als pseudowissenschaftlichen Unsinn abzutun."

aber genau das machst du doch die ganze zeit Onid, du hast keine ahnung von physik, scheinst nichtmal die einfachsten zusammenhaenge zu kennen und trotzdem behauptest du sie waere falsch.
Nun kommen wir, haben uns dein link angeschaut, dir gesagt das viele dort behauptete dinge einfach nciht mit erfahrungswerten uebereinstimmen, und du wirfst uns vor, dass wir es einfach so abtun?

Arroganter Ignorant !
Kommentar ansehen
11.05.2013 10:35 Uhr von mr.science
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Abfällig ist es sich nicht mit dieser Theorie zu beschäftigen aber sie trotzdem als pseudowissenschaftlichen Unsinn abzutun."

Wenn man Ahnung von Naturwissenschaften hat erkennt man sofort den Unsinn hinter dem elektrischen Universum und, dass man es gar nicht nötig hat sich weiter damit zu beschäftigen, weil es schlichtweg nicht sein kann.
Besäßest Du die entsprechende Bildung, wäre auch Dir das klar.

"Hier sind bestimmt über 100 Links zu Arbeiten die die Theorie des elektrischen Universums bekräftigen. Von Harvard bis NASA ist alles dabei. "

Diese Seite wurde von eben jenen naturwissenschaftlichen Analphabeten erstellt und ist einfach nur ein pseudowissenschaftlicher Blog, deren inhatliche Unseriösität einem bereits auf der Startseite entgegenspringt.
Wie kannst Du nur selbst glauben bzw. nicht durschauen, auf was für einen Hoax Du da hereinfällst? Das ist mir unbegreiflich!


"Ja... sag mal wen wollen die eigentlich blenden und warum?"

Muss ich das allen Ernstes noch erklären?

Warum sehen Verschwörungstheoretiker lieber Verschwörungstheorien, als Tatsachen?

Warum schieben religiöse Fundamentalisten jegliche Fakten von sich zugunsten schwachsinniger Bibelinhalte?

Ist Alles dieselbe Antwort:

Weil sie affin für die Vorstellung daran sind und es sich wünschen, dass es so ist aus welchen Gründen auch immer.


Wärst du wirklich ein ernstzunehmender Verfechter des elektrischen Universums hättest Du dein Fachwissen unter Beweis gestellt, indem Du ein physikalisches Argument äußerst, dass mir erklärt, was denn genau FÜR ein elektrischen Universum spricht.
Dass Du das nicht getan hast, sondern stattdessen lediglich auf diese unwissenschaftliche Seite verweist, deren Inhalte Du wahrscheinlich selbst zum großen Teil gar nicht verstehst, zeigt eindeutig, dass Du gar nicht in der Lage sein kannst mich in diesem Zusammenhang zu belehren, geschweige denn andere, aufgeklärte Menschen.
Denn dazu wäre mehr Grundwissen erforderlich, als für das Erkennen des Irrtums des elektrischen Universums nötig ist.

Viele Grüße

[ nachträglich editiert von mr.science ]

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?