07.05.13 13:23 Uhr
 739
 

Bridgestone schlägt Alarm, weil Autofahrer sich kaum um die Reifen kümmern

Laut einer Studie des Reifenherstellers Bridgestone kümmern sich PKW-Besitzer immer seltener um ihre Reifen.

Bei einem im Jahr 2012 durchgeführten Reifentest hatten 78 Prozent der Fahrzeuge einen zu geringen Reifendruck, was unter Umständen zu fatalen Folgen führen könne.

Auch das Reifenprofil lag bei jedem vierten Auto unter der gesetzlichen Mindesttiefe von 1,6 Millimetern. Bremsweg und Fahrstabilität seien mit solchen Reifen stark eingeschränkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katastrophenschutz
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Autofahrer, Alarm, Reifen, Bridgestone
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künftig nur noch Tempo 30 in Ortschaften?
Rollende Trutzburg "the Beast" für Donald Trump
ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus