07.05.13 11:59 Uhr
 625
 

Sieben Weltwunder der Antike: Hängende Gärten von Babylon gab es offenbar wirklich

Zu den Sieben Weltwundern der Antike gehören auch die geheimnisvollen Hängenden Gärten von Babylon, die offenbar nicht nur ein Mythos sind.

Die Forscherin Stephanie Dalley von der Universität Oxford hat nun viele Hinweise darauf gefunden, dass dieser Ort des Königs Nebukadnezar II tatsächlich existierte.

Die grüne Oase soll in Ninive, 480 Kilometer von Babylon entfernt, im heutigen Irak gelegen haben. Das bedeutet, dass der Erzfeind der Babylonier, der assyrische König Sanherib, für die legendären Gärten verantwortlich war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Antike, Weltwunder, Ninive, Hängende Gärten
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?