07.05.13 11:47 Uhr
 579
 

Adobe stellt Photoshop CS auf Abomodell um und kommt mit neuer Adobe-Hardware

Der Photoshop-Entwickler Adobe stellt Photoshop CS auf ein Abomodell um und bringt neue Adobe-Hardware mit den Namen "Project Mighty" und "Napoleon Ruler" auf den Markt.

Die Kreativ-Programme wie Photoshop für die Bildbearbeitung oder Indesign für das Layout von Veröffentlichungen sollen in Zukunft nur noch per Abo-Modell anstatt bisher in Boxen zu kaufen sein. Adobe rechnet bis 2015 mit vier Millionen Abo-Kunden.

Zudem bringt der Software-Spezialist eine Neuerfindung mit dem Namen "Project Mighty" auf den Markt. Hierbei handelt es sich um einen vernetzten Stift für die Eingabe auf Touchscreens und ein digitales Lineal mit dem Namen "Napoleon Ruler".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hardware, Adobe, Photoshop, Abo
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2013 12:39 Uhr von KeeeV
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ja das tolle Abo-Modell.. Mit einer Monopol-Stellung kann man eben alles durchboxen. Ein Witz sind auch die Preise.. Als Firmenkunde kostet die Lizenz pro Mitglied in den USA 69.99 $ / Monat, in Deutschland 86,09 € / Monat
Kommentar ansehen
07.05.2013 12:53 Uhr von KeeeV
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
(sry vergessen..) Außerdem wird die komplette Creative Suite auf ein Abomodell umgestellt und nicht nur Photoshop..
Kommentar ansehen
07.05.2013 14:27 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den Preisen werdenwohl enrtweder Corel und Co demnächst den Reibach machen, oder der Muli/ Rapidshare bei vielen wieder rennen. Je nachdem ob das Abo knackbar ist.

Mir kannst (noch) egal sein, da mir PS Elements vollkommen ausreicht. Aber das wird dann wohl in absehbarer Zeit auch umgestellt werden...
Kommentar ansehen
07.05.2013 15:33 Uhr von bigpapa
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@KeeeV

Du laberst Mist.

Adobe hat keine Monopolstellung. Du bist über den Markt überhaupt nicht informiert.

Mir fallen auf Anschlag mal eben die Corel Grafik-Suite ein, die deutlich umfangreicher ist, wesentlich kostengünstiger und in der Grundausstattung sich schon durchaus mit Adobe messen kann.

Die "richtige Macht" bekomme beide Programme sowieso nur durch plug-ins und da hat der Markt eh schon erkannt was was taugt.

Allerdings ist Corel was Marketing angeht, nicht so gut wie Adobe weshalb die Software leider unterschätzt wird.

Es gibt noch 2 - 3 andere Programme die auch mithalten können. Da ich aber mit Corel selbst arbeite, fallen mir die Namen momentan nicht ein.

Davon abgesehen find ich Abo-Modelle gar nicht mal soo schlecht. Man hat immer das neuste und angeblich "beste" für ein fest kalkulierten Preis.

Firmen werden es mögen, weil keine Kapitalbindung besteht, und Privatkunden können sich legal eh selten die Suite leisten, die nehmen das Elements was leistungsmäßig auch schon anspruchsvoll ist.

Gruß

BIGPAPA

p.s.: Dies ist keine Werbung ich mag nur Adobe nicht.
Kommentar ansehen
07.05.2013 15:53 Uhr von KeeeV
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@bigpapa:
Hauptsache gleich mal austeilen und auf "bigpapa" machen.. Du hängst dich hier an einem Wort auf ohne auch nur den Hauch einer Ahnung zu haben. Ist natürlich ne gute Argumentationsgrundlage, wenn man nicht einmal die Namen der Programme nennen kann und anderen unterstellt, keine Ahnung vom Markt zu haben.
Ich würde dir trotzdem raten, noch einmal zu googlen, was Monopol bedeutet (Insbesondere Quasi-Monopol).. Darauf will ich jetzt aber garnicht weiter eingehen..

@Tolle Alternative Corel:
Ich kann hier in der Agentur gerne mal den Kunden vorschlagen, meine Layouts in Coreldraw statt InDesign & Co. anzulegen. Dann kriegt den Auftrag halt eine andere Agentur, die der Litho das gewünschte Format liefert. In den 4 Jahren, die ich nun in einer Werbeagentur arbeite, kam für unsere Kunden bei Layoutdateien noch nie eine Software außer QuarkXPress und InDesign in Frage. Ich kenne auch keine Werbeagentur, die noch auf Corel setzt. Das liegt z.B. daran, dass die von dir bereits erwähnten Plugins, die Bilddaten mit einer Datenbank abgleichen etc. mittlerweile hauptsächlich noch für die Creative Suite angeboten werden.

P.S. Bitte bau deine Geburtstagseinladungen weiter in Corel und beglücke andere Menschen mit deinem "Fachwissen"

[ nachträglich editiert von KeeeV ]
Kommentar ansehen
07.05.2013 21:19 Uhr von bigpapa
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@KeeeV

Mein "Fachwissen" beruht auf einige (10 Jahre) Umgang mit Agenturen und Druckereien. Als unser Firma als Kostengründen einige der Drucksachen selbst gemacht hat. (Werbeblättchen für eine Messe und so) hat sich die Druckerei auch quergestellt und gesagt sie wollen das in Adobe-Zeug.

Ich hab die Druckerei nur gefragt, ob sie uns als Kunden behalten wollen oder ob ich mir eine Druckerei suchen muss, die es kann. Es dauerte 1 Woche dann kam der Anruf :"Wir können die Daten selbstverständlich auch von Corel verarbeiten". Als sich das rumgesprochen hat, haben sie sogar mehr Aufträge bekommen, weil viele kleiner Firmen sich Adobe´s Preispolitik nicht leisten können/wollen.

Ein guter Abobe Arbeitsplatz liegt schon mal bei ca. 10.000 Euro Investitionskosten. Das ist für ein kleinen Betrieb viel Geld.

Und du hast sogar Recht. Ich habe auch die Geburtstagskarten für besondere Kunden / Mitarbeiter damit gemacht.

Wenn man Markenhörig ist, brauch man auch nicht über Monopole zu jammern. Ist das selbe wie Windows. Alle jammern über Monopol aber fast keiner will Linux nehmen.

Ich wollte nur zeigen, das es Alternativen gibt. Aber So Leute wie du, verhindern, das die sich entwickeln können.

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden - 3. Einbruch in 4 Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?