07.05.13 11:35 Uhr
 16.201
 

Afghanistan: Mann richtet eigene Tochter auf Marktplatz hin

Unter den Augen von 300 Dorfbewohnern hat ein Mann in Afghanistan seine eigene Tochter öffentlich hingerichtet. Er schoss ihr in den Kopf, den Magen und in die Taille. Die Hinrichtung wurden von örtlichen religiösen Führern überwacht. Zwei Tage nach der Hinrichtung floh er mit der gesamten Familie.

Die Frau soll 18 bis 20 Jahre alt gewesen sein. Sie war Mutter zweier Kinder. Sie wurde hingerichtet, weil sie angeblich ihre Familie in Misskredit gebracht hat: Sie hatte wohl eine Beziehung mit ihrem Cousin, während ihr Ehemann im Iran war.

Die Menschen fingen an, über sie zu reden und forderten vom Vater der Frau, dass er etwas unternehme. Er sprach mit einem Geistlichen, der ihm empfahl, seine Tochter hinzurichten. Die Mullahs sagten ihm, die Hinrichtung müsse öffentlich stattfinden.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte / Delikte
Schlagworte: Mann, Afghanistan, Tochter, Hinrichtung, Marktplatz
Quelle: deathpenaltynews.blogspot.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

69 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2013 11:40 Uhr von BastB
 
+245 | -34
 
ANZEIGEN
Ein Hoch auf den Islam.......
Kommentar ansehen
07.05.2013 11:46 Uhr von ArrowTiger
 
+102 | -1
 
ANZEIGEN
Man muss schon sehr verroht sein, um so etwas zu tun.
Kommentar ansehen
07.05.2013 11:46 Uhr von CoffeMaker
 
+164 | -12
 
ANZEIGEN
Muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, man braucht nur ein Gerücht in die Welt setzen und schon bringen die sich gegenseitig um. Das ist wahrscheinlich nicht nur der Islam da spielen wahrscheinlich Jahrhunderte Inzucht eine Rolle.
Kommentar ansehen
07.05.2013 12:07 Uhr von BastB
 
+103 | -6
 
ANZEIGEN
@ Heisenberg.

Das liegst du falsch! Gerade in solchen erzkonservativen islamischen Ländern wie Afghanistan sind solche Aktionen gesellschaftlich akzeptiert und werden durch die geistlichen "Führer" gefördert.

[ nachträglich editiert von BastB ]
Kommentar ansehen
07.05.2013 12:12 Uhr von derSchmu2.0
 
+79 | -0
 
ANZEIGEN
Ehre, wem Ehre gebührt...er kann stolz auf sich sein...hat er öffentlich zur Schau gestellt, dass er nicht würdig ist, Menschen gesellschaftskonform zu erziehen...am besten gleich noch suizid begehen...was ist das für ein Ehrverständniss, wenn er erst die Tochter abknallt und dann abhaut...Feiglinge erweisen sich vorher immer als äussert ehrhaft...
Kommentar ansehen
07.05.2013 12:42 Uhr von sukor74
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Inzest is a game the whole family can play. Und manche sind eben Spielertypen.

Aber mal im Ernst, warum ist der nicht vor der Hinrichtung geflohen? Irgendwie sinnfrei.
Kommentar ansehen
07.05.2013 12:43 Uhr von SNArtanis
 
+47 | -2
 
ANZEIGEN
Ich dachte wir haben diesen Leuten Frieden und Demokratie gebracht. Was für einen Sinn hat der Afghanistaneinsatz eigentlich?
Kommentar ansehen
07.05.2013 12:53 Uhr von Perisecor
 
+23 | -12
 
ANZEIGEN
@ SNArtanis

Den Terror in Afghanistan zu binden und dafür zu sorgen, dass dort Leute von ihren Vätern öffentlich hingerichtet werden und nicht in Bonn oder Kiel.
Kommentar ansehen
07.05.2013 12:57 Uhr von Seppus22
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
@ SNArtanis,
kaum etwas... da immer mehr Soldaten aus dem Westen abgezogen werden und die Verantwortung in die örtlichen Sicherheitskräfte gelegt wird, vermutlich sogar gar nichts.
Und wenn ich schon lesen muss, dass Deutsche Soldaten bei idiotischen Hinrichtungen wie zb. hier in der News nicht eingreifen dürfen gräuseln sich mir die Haare... und den Soldaten bestimmt auch.
Kommentar ansehen
07.05.2013 13:00 Uhr von 1199Panigale
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
Krankes Pack !
Kommentar ansehen
07.05.2013 13:02 Uhr von labertaeschchen
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
aber wieso floh er mit seiner gesamten familie (also gesamte familie minus eins)? es war dann doch wieder alles in ordnung (im sinne von islamischer ordnung - dem islam der alle gewalt ablehnt :D )
Kommentar ansehen
07.05.2013 13:18 Uhr von MurrayXVII
 
+31 | -3
 
ANZEIGEN
"Er sprach mit einem Geistlichen, der ihm empfahl, seine Tochter hinzurichten. Die Mullahs sagten ihm, die Hinrichtung müsse öffentlich stattfinden. "

Jaja der Islam...die Religion des Friedens...mit sich selbst denn jeder der anders denkt oder handelt (und dabei nichtmal jemandem körperlich schadet) wird umgenietet.
Kommentar ansehen
07.05.2013 13:33 Uhr von CrazyWolf1981
 
+35 | -0
 
ANZEIGEN
Perverse Religion. Aber da beschwert sich kein ZdM, Türkei und Co.
Da wundert sich einer dass man sowas bei uns nicht haben will.
Kommentar ansehen
07.05.2013 13:46 Uhr von Tibbii
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollten endlich mal diese geistlichen Vollpfosten abknallen. Wie kann man sich nur so verblenden und fehlleiten lassen?
Kommentar ansehen
07.05.2013 13:52 Uhr von Floppy77
 
+15 | -10
 
ANZEIGEN
@ Para_shut
"und für solch ein pack müssen ausländische soldaten ihr leben lassen."

Das "Pack" hat die ausländischen Soldaten nicht eingeladen, die sind auf eigenen Wunsch dort. Eher wundert es doch, dass unter den Augen der Besatzer die Mullahs ihrem grausigem Treiben nachgehen können.
Kommentar ansehen
07.05.2013 13:58 Uhr von Mahmoud_25
 
+18 | -23
 
ANZEIGEN
@all

Im Islam ist es Verboten irgendjemand zu Töten nur weil er anderer Ansicht ist.
Es gibt regeln die dies verhindern sollen, wenn man jedoch von solchen Ländern wie Pakistan, Afghanistan oder Afrika spricht, dann ist das eher Tradition und mit dem Islam nicht gleichzusetzen.
Es gibt im Islam wie im Christentum und Judentum oder sonst irgendeine Religion sicherlich eine Konservative, Liberale oder extremistische Auslegung. Jedes Mal laut zu schreien dass dies der Islam befiehlt nur um etwas zu rechtfertigen ist doch normal dort. In Zentral Afrika werden angebliche Hexen bei lebendigen Leib verbrannt, das bedeutet jedoch nicht das dies das Christentum befiehlt.
Zu jeder Religion gehört ein gesunde Portion Menschenverstand dazu. Leider vermisse ich dies bei vielen unserer Artgenossen.

.
Kommentar ansehen
07.05.2013 14:00 Uhr von mrs.cooper
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Wie unterschiedlich die Welt doch entwickelt ist: Auf der einen Seite der Erde entwickeln sie höchste Technik, fliegen zum Mond und zum Mars, bekämpfen Krankheiten und dann gibt es Länder, in denen die Leute noch wie in der Steinzeit leben. Und das Traurige ist ja, dass diese Leute auch an ihren Gebräuchen und Sitten festhalten, für die ist jeder Fortschritt und Vernunft böse.

Auch dass man das als normal ansieht ist falsch. Das sollte mal in Deutschland gang und gebe sein, dann wären wir aber nicht da wo wir heute sind.

[ nachträglich editiert von mrs.cooper ]
Kommentar ansehen
07.05.2013 14:04 Uhr von prowly
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Langsam weiss ich echt nicht mehr was ich davon halten soll. Einerseits muss den Unschuldigen (hier dem Mädchen) geholfen werden und andererseits würde ich am liebsten jegliche Entwicklungshilfe einstellen, alle Soldaten zurückholen und die da machen lassen.
Kommentar ansehen
07.05.2013 14:10 Uhr von uwele2
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
und die Hinrichtung war 1999 ...
Kommentar ansehen
07.05.2013 14:18 Uhr von MacGp
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
schönes Leben noch dem Mann, hoffe er genießt gerade sein Mittagessen. Er sollte schonmal an ner Erklärung basteln für seine 2 Enkelkinder...
Kommentar ansehen
07.05.2013 14:23 Uhr von prowly
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
@Jauchegrube

"Ich kenn keine Frau, die nicht schon mit dem halben Dorf und der Verwandschaft geschlafen hatte. "

Dann kennst du aber wenige Frauen und / oder hast eine verstörende Verwandtschaft.
Kommentar ansehen
07.05.2013 14:41 Uhr von Trallala2
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Ich will den Islam hier nicht in Schutz nehmen, aber diese Aktion sehe ich weniger islamistisch motiviert, als dass die Leute einfach noch in der Steinzeit leben. Man darf sich nicht davon blenden lassen, dass die moderne Waffen haben oder Kleidung aus Stoff. Auch nicht, dass einige lesen können. Die sind auf dem Stand von Naturvölkern, bis auf, dass sie eben moderne Waffen haben und Kleidung aus Stoff. Der Rest unterscheidet sich kaum. Wären drumherum nicht berge und trockenes Land, sondern Dschungel, man würde es leichter erkennen.
Kommentar ansehen
07.05.2013 14:43 Uhr von Mahmoud_25
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
@RealAcidArne

Hast du den Artikel selber mal gelesen.
´´Reformorientierte Islamgelehrte plädieren auf eine Bestrafung im Jenseits, drei der vier orthodoxen Rechtsschulen dagegen auf Todesstrafe im Diesseits´´
Da ist es wieder gesunde Portion Menschenverstand. Ich kenne den Koran du sicherlich jedoch nicht. Denn im Koran steht auch das eine Scharia nur erfolgen kann wenn es einen Kalifen oder Prinzen des Islams gibt, der über alle Moslems herrscht. Das ist nicht der Fall. daher müssen Moslems sich anpassen und das sollte jeder Moslem. Für sich selber nach den Regeln des Islams leben jedoch ohne Menschen dafür zu bedrohen oder über sie zu Urteilen nur weil sie anders sind.

Was glaube ich die wenigsten hier wissen, es gibt sehr viele Moslems die nach diesen Regeln und in friedlicher Koexistenz mit anderen Anhängern verschiedener Religionen leben.
Kommentar ansehen
07.05.2013 14:43 Uhr von sukor74
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@Jauchegrube:

Jaja, die 130 Seelendörfer ohne Bus haben schon Nachteile. Aber sieh es positiv, es bleibt irgendwie alles in der Familie.
Kommentar ansehen
07.05.2013 14:50 Uhr von BoltThrower321
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Alter...wo ist der rote Knopf den ich drücken muss für Afghanistan???

Refresh |<-- <-   1-25/69   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht