07.05.13 10:23 Uhr
 2.299
 

Haben Bundesbeamte zu viel Zeit? Immer mehr von ihnen haben noch Nebenjobs

Haben unsere Bundesbeamten zu viel Zeit? Diese Frage stellte am heutigen Dienstag die "BILD". Hintergrund ist die Tatsache, dass immer mehr von ihnen zusätzliche Nebenjobs haben.

Nach aktuellen Zahlen hatten in den zurückliegenden drei Jahren 2.036 Staatsdiener insgesamt 3.709 Nebenjobs.

Dabei verdienten sie insgesamt 2,15 Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zeit, Beamte, Nebenjob, Staatsdienst
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2013 10:38 Uhr von designkey
 
+21 | -13
 
ANZEIGEN
Eher zu wenig Geld, vor allem in den Ballungsgebieten. Bundesbeamte arbeiten 41 Stunden die Woche, die Nebenjobs werden in der Freizeit getätigt.

[ nachträglich editiert von designkey ]
Kommentar ansehen
07.05.2013 11:04 Uhr von Zonk4711
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Also 2,15 Mio Euro in 3 Jahren, macht ca. 700.000 pro Jahr. Macht bei über 3000 Arbeitnehmern aber nicht viel aus. Sind das alles 1-Euro-Jobs?
Bild-Reporter brauchen wohl keine Nebenjobs, die verdienen für schwachsinnige Berichte wohl genug.....
Kommentar ansehen
07.05.2013 12:33 Uhr von Floppy77
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
Wer den ganzen Tag im Büro pennt, der braucht als Ausgleich dann einen Nebenjob zum auspowern.
Kommentar ansehen
07.05.2013 13:49 Uhr von Kimera
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Agenda 2010 ist auch im öffentlichen Dienst angekommen. Zeitverträge, weniger Geld usw. Außerdem ist der Nebenerwerb im Gegensatz zu unseren Politiken schwer gedeckelt.
Kommentar ansehen
07.05.2013 14:56 Uhr von Done88
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hauptsache "Skandale" erfinden...

Lasst die Leute in ihrer Freizeit doch machen, was sie wollen.
Kommentar ansehen
07.05.2013 15:27 Uhr von prowly
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
3´709 Nebenjobs generieren innerhalb von 3 Jahren 2.15 Millionen EURO? Okey, vielleicht sind es insgesamt so viele Nebenjobs und nur 1´500 Waren dauerhaft besetzt, aber diese Zahl erscheint mir trotzdem sehr sehr klein..
Kommentar ansehen
07.05.2013 16:22 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage ist jeher ..... hat Sencinator78 zu viel Zeit so eine Mist-News zu schreiben

Die Beamten tun wenigstens was sinnvolles in Ihrer Freitzeit :)
Kommentar ansehen
07.05.2013 16:32 Uhr von Marco Werner
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was sollen das für Jobs sein ? 2,15 Mio :3 Jahre : 3709 Nebenjos : 12 Monate = 16,10€ pro Monat.
Kommentar ansehen
07.05.2013 17:07 Uhr von DerMaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig, weil die meisten die mehrere Jobs machen, das ja vor allem aus Langeweile tun. Dass sie von einem Vollzeitjob ihre Familien nicht ernähren können ist nur ein untergeordneter Grund.

Mal ernsthaft, wo hat die BLÖD-Redaktion eigentlich so viel Crack her, dass man dort auf solchen Bullshit kommt?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?