07.05.13 10:16 Uhr
 380
 

Wien: Mann wollte von Dealern keine Drogen kaufen - daraufhin verprügelten sie ihn

Nun kam wieder ein neues Gewaltdelikt in der Wiener U-Bahn an die Öffentlichkeit.

Der Fall ereignete sich bereits am 23 Februar. Ein 23-jähriger Mann wollte von Dealern keine Drogen kaufen. Als dieser aus der U-Bahn ausstieg, folgten ihm die Dealer. Zuerst verprügelten ihn die Unbekannten.

Als sich das Opfer zur Wehr setzte, zog einer der Täter eine Schusswaffe und drohte dem 23-Jährigen mit dem Tod. Danach türmten die Unbekannten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Gewalt, Wien, U-Bahn, Körperverletzung, Bedrohung
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten
Acht arabische Prinzessinnen wegen moderner Sklaverei schuldig gesprochen
Verheerender Hochhausbrand in London wurde durch defekten Kühlschrank ausgelöst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2013 10:52 Uhr von Pink_Lady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
What the ...? o.O
Kommentar ansehen
07.05.2013 16:05 Uhr von ~frost~
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich haben sie nicht die nötige Toleranz erhalten....... egal ob .de oder .at, wir sind ja alles nazis.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten
Acht arabische Prinzessinnen wegen moderner Sklaverei schuldig gesprochen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?