07.05.13 06:34 Uhr
 782
 

Türkischer Menschenrechts-Vertreter will von Deutschland Maßnahmen gegen Rechts

Der Vorsitzender der Menschenrechtskommission des türkischen Parlaments, Ayhan Sefer Üstün, erwartet von Deutschland vorbeugende Vorkehrungen gegen Rechts.

So gab Üstün gegenüber einer Zeitung an, dass es in Deutschland allein im vergangenen Jahr "67 ernst zunehmende rassistische Vorfälle" gegeben habe. Diese würden von Brandstiftung bis hin zu Körperverletzungen reichen. So mahnte er an, dass das Rassismusproblem in Deutschland nicht zu unterschätzen sei.

"Wenn an dieser Stelle nicht präventiv eingegriffen wird, dann befürchte ich ein Umgreifen des Rassismus in Deutschland, Europa und dann sogar irgendwann in der Türkei", so Üstün.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Rassismus, NSU, Vertreter
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2013 06:51 Uhr von Borgir
 
+43 | -4
 
ANZEIGEN
Die Menschenrechtskommission des türkischen Parlamentes sollte ihrer eigenen Arbeit nachkommen.
Kommentar ansehen
07.05.2013 06:59 Uhr von muhkuh27
 
+34 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, aber mit solchen Forderungen kann man leicht von sich selber ablenken :)
Kommentar ansehen
07.05.2013 06:59 Uhr von V3ritas
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
Die sollen sich alle mal mit sich selbst beschäftigen,statt irgendwas von Deutschland zu fordern. Mit welchem Recht fordert überhaupt ein Staat irgendwas von Deutschland, was die Innenpolitik angeht?

Aber mit einem "Staat" der keiner ist, kann man es machen.
Deutschland ist nur noch dafür da, um die Bürger zu melken und die Medien mit negativ Schlagzeilen zu füllen, um von wichtigeren Dingen abzulenken.
Kommentar ansehen
07.05.2013 07:27 Uhr von smile2
 
+41 | -3
 
ANZEIGEN
Ursache-Wirkung ... Ich glaube kaum, dass es ein echtes Rassismusproblem in Deutschland gibt. Was es aber ganz sicher gibt, ist eine Abneigung gegenüber türkischen/arabischen Mitbürgern. Das liegt aber nicht daran, dass man generell ausländerfeindlich gesonnen ist, sondern daran, wie sich gerade diese Personen hier aufführen. Es vergeht doch so gut wie kein Tag, an dem keine Nachricht auftaucht, wo mal wieder jemand von einer Horde "südländisch aussehender" Jugendlichen ausgeraubt oder zusammengeschlagen wurde. Dazu kommen dann die eher lächerlichen Strafen, die diese Verbrecher verbüßen müssen.

Ständige, teils absurde Forderungen seitens dieser Personen an Deutschland und der Gesellschafft wirken sich auch nicht gerade positiv aus.

Keine Gruppe von Landsleuten, wie z.B. Asiaten, Engländer, Amis, oder sonstige fallen so häufig negativ auf oder machen sonst irgendwelche Schlagzeilen.

Und dann kommt als Krönung so eine Forderung. Aber irgendwie muss ich ihm Recht geben. Wir haben ein Rassismusproblem. Aber das besteht wohl eher im Hass auf Deutsche im eigenen Land. Und genau dagegen sollte entscheidend härter gegen vorgegangen werden!

[ nachträglich editiert von smile2 ]
Kommentar ansehen
07.05.2013 07:33 Uhr von Exquisit.90
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
och ich würd auch gerne so viel fordern.. aber dann ist man ja gleich ein "Nazi", wenn es Ansatzweise etwas zu kritisieren und zu fordern gibt.
Kommentar ansehen
07.05.2013 07:38 Uhr von ErnstU
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Gleichzeitig gab es hunderte rassistisch motivierte Taten die von Türken an Deutschen begangen wurden ....angefangen bei Nötigung und Raub über Vergewaltigung und Körperverletzung bis hin zu Mord .... was hat dieser Knallfrosch Üstün dazu zu sagen?

""Wenn an dieser Stelle nicht präventiv eingegriffen wird, dann befürchte ich ein Umgreifen des Rassismus in Deutschland, Europa und dann sogar irgendwann in der Türkei"


Dumm nur, das schon jetzt die meisten, fanatistischen und gewalttätigsten Rassisten die es in Deutschland gibt aus der Türkei stammenn .... bitte kehren sie mal vor der eigenen Tür, Herr Üstün.

[ nachträglich editiert von ErnstU ]
Kommentar ansehen
07.05.2013 07:48 Uhr von bigX67
 
+2 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.05.2013 07:56 Uhr von Atze2
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
@bigX67

hast recht, aber leider sind die Russen ab Generation 2 integriert. Komischweise habens die geschafft.

Ich sag jetzt lieber nix mehr, sonst kommt der Hammer vom SN-Admin ^^
Kommentar ansehen
07.05.2013 07:57 Uhr von dagi
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
ich erwarte das ich wieder sicher nach hause komme und nicht von türk- arabischen klans überfallen und totgeschlagen werde!!
Kommentar ansehen
07.05.2013 08:24 Uhr von senegard
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Ja und nebenbei erwarten wir auch , dass die ganzen kriminellen Türken aus Deutschland ausgewiesen werde.
Kommentar ansehen
07.05.2013 09:03 Uhr von perMagna
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Ich wäre nochmal für sone kleine Bücherverbrennung. Ein leuchtendes Zeichen gegen Rechts, mitten auf dem Marktplatz jeder größeren Stadt! Alle Bücher rechter Autoren wie Sarrazin werden verbrannt! Diese Schandliteratur darf ds deutsche Volk nicht länger besudeln!
Naja wir wissen zwar alle, was nach der letzten Bücherverbrennung so abgegangen ist... aber hey, scheiß drauf, es ist gegen rechts, also haben wir RECHT!
Kommentar ansehen
07.05.2013 09:14 Uhr von Jem110
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
@Atze2

was die Russen 2ter Generation sind integriert??????


Also du lebst wirklich hinter dem Mond!!!

Ja die sind nur integriert wenn es um Ihr eigenen Vorteil geht beim Amt!!

Hallo wir sind Aussiedler bitte helfen!!

Aber auf der Straße komplette Gruppierungen außer du bist auch einer!
Kommentar ansehen
07.05.2013 09:37 Uhr von BoltThrower321
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Und wieviele Übergriffe gab es auf deutsche???
Kommentar ansehen
07.05.2013 09:39 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Ich habe mich gestern erst mit einem Polizisten über dieses Thema unterhalten und ich fragte ihn ob sie viele Probleme mit türkischen o.ä. Jugendlichen hätte. Seine Antwort: Nicht mehr als mit Deutschen, aber die Osteuropäer - die sollte man nicht aus den Augen lassen. Da ist es viel schlimmer.
Kommentar ansehen
07.05.2013 10:12 Uhr von Rechthaberei
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
2011 kam es im Essener Integrationsrat zum Eklat, als die „Allianz der Essener Türken“ sich gegen eine Resolution zu den Grauen Wölfen positionierte. Der grüne Ratsherr Burak Copur sagte: Er sei fassungslos, dass die „Allianz der Essener Türken“ geschlossen gegen die Resolution gestimmt habe; also auch der Vorsitzende des Integrationsrates Muhammet Balaban und sein Stellvertreter Mehmet Kekec. „Das Abstimmungsverhalten zeigt, dass der Integrationsrat unterwandert ist, er ist ein Hort der Grauen Wölfe.

http://de.wikipedia.org/...


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
07.05.2013 11:13 Uhr von MurrayXVII
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@th3_m0l3: Gute Zusammenfassung *applaudier*

Können die auch mal aufhören zu fordern und vor ihrer eigenen Tür kehren? Türkei und Menschenrechte passt ja wirklich so gut zusammen Kirschkuchen und Mayo.

Der deutsche Staat ist doch mittlerweile schon so überfreundlich dass Justizia für Bürger (und solche die es werden wollen) mit Migrationshintergrund regelmäßig die Augenbinde weglässt und auf die Gutseite ihrer Waage ein 10t Gewicht stellt.

Klar gibt es immernoch diese "Deutschland den Deutschen"-Deppen aber es gibt auch genug Migranten die schon Gründe SUCHEN um irgendwen zusammenzuschlagen.
Kommentar ansehen
07.05.2013 11:15 Uhr von wrazer
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Umgreifen des Rassismus in Deutschland, Europa und dann sogar irgendwann in der Türkei"

Der Rassismuss in anderen Ländern ist ja wohl um einiges höher. Vergleiche von Angela Merkel mit Hitler. Voklshetze. Ich fühl mich als deutscher in vielen Ländern nicht willkommen und trotzdem beschwer ich mich nicht, sondern reise dort nicht hin!

@bigX67
"von unseren mitbürgern mit arabischen oder türkischen migrationshintergrund sind der überwiegende teil "gesetzestreue" mitbürger. die sind genauso gesetzestreu wie deutsche."

Da hast du Recht aber der relative Anteil von Gewaltverbrechen ist höher. Die "Vernünftigen" sind ja auch weder bei deutschen noch bei Einwanderern das Problem.
Kommentar ansehen
07.05.2013 11:56 Uhr von ~frost~
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ Haberal

dir ist doch bewusst, dass deine provokanten pro-Türkei und anti-Deutschland News nur Stimmung gegen deines Gleichen macht?

Zur News
Es gibt wenig Länder, die so tolerant gegenüber "Fremden" sind, wie es Deutschland ist.
67 rassistische Vorfälle... das ist doch keine Zahl die Aufmerksamkeit erregt? Und das heißt noch lange nicht, dass diese 67 Vorfälle von (gebürtigen) Deutschen verübt wurden.

Ich möchte sehen, wie 5 Türken einen amerikaner Todschlagen auf amerikanischen Boden.. das würde kein zweites mal passieren - das wissen sie und deshalb passiert sowas nicht.

[ nachträglich editiert von ~frost~ ]
Kommentar ansehen
07.05.2013 12:13 Uhr von freddy54
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
folgend statistik habe ich im netz gefunden

7.500 Morde und 3,0 Millionen gewalttätige Übergriffe durch Einwanderer an der deutschen Urbevölkerung seit der Wiedervereinigung. Jede Woche werden 7 Deutsche durch Migranten getötet und etwa 3.000 mißhandelt.

darüber sollten sich mal alle deutschen gedanken machen
Kommentar ansehen
07.05.2013 14:56 Uhr von ErnstU
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ freddy54

hier, sehr guter Link:

http://www.deutscheopfer.de/

Da sind weit mehr als 67 "Fähnchen" und das sind noch lange nicht alle Fälle.

Auch wenn gleich die alt bekannten hier aufschlagen und behaupten werden, das sei alles gelogen und versuchen werden, die Seite in die rechte Ecke zu drücken.

[ nachträglich editiert von ErnstU ]
Kommentar ansehen
07.05.2013 22:25 Uhr von Lombardie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Er will wohl eher Maßnahmen gegen das Recht.

[ nachträglich editiert von Lombardie ]
Kommentar ansehen
08.05.2013 00:04 Uhr von Pixwiz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nein, nein, das ist schon richtig mit dem Menschenrechtsvertreter.
Der kümmert sich um die Wahrung der Menschenrechte von Landsleuten in fremden Ländern. In die sie freiwillig gegangen sind, aus welchen Gründen auch immer.
Wer käme auf die Idee, das dies für die eigene Bevölkerung innerhalb der türkischen Grenzen gelten solle...

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten
Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?