06.05.13 21:45 Uhr
 182
 

Deutschland hilft Kirche in Italien, in der die Wehrmacht 1944 17 Zivilisten tötete

Deutschland unterstützt eine Kirche im italienischen Abruzzen-Dorf Onna mit 3,5 Millionen Euro beim Wiederaufbau.

Der Wiederaufbau der von einem schweren Erdbeben vor vier Jahren zerstörten Kirche aus dem 13. Jahrhundert hat am vergangenen Samstag wieder begonnen.

An den Feierlichkeiten in Onna zum Wiederaufbau der Kirche nahmen der Bundesbauminister Peter Ramsauer und der neue italienische Kulturminister Massimo Bray teil. 1944 wurden von der Wehrmacht vor der Kirche 17 Zivilisten erschossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutschland, Italien, Kirche, Wehrmacht
Quelle: www.badische-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana
"Ganz Wien ist heut auf Heroin": Ausstellung über Kunst und Rausch in Wien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2013 21:43 Uhr von Lombardie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ährm...sollte die Überschrift nicht eigentlich die ganze Nachricht beschreiben und nicht nur den letzten Satz?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben