06.05.13 17:54 Uhr
 496
 

England: Forscher lösen das Geheimnis um Skelett 180

Im südenglischen Lewes entdeckten Archäologen vor einigen Jahren unter den Ruinen einer Schule ein Skelett. Seither trägt es die Bezeichnung 180. Ersten Erkenntnissen nach, starb der Mann keinen angenehmen Tod. Er wurde skalpiert, wobei der obere Teil des Schädels mit abgetrennt wurde.

Da seine Zähne stark verrottet waren, muss er vorher schon starke Schmerzen gehabt haben. Edwina Livesey von der Sussex Archaeological Society hat nun weitere Erkenntnisse über Skelett 180 erhalten. Der Mann war zwischen 35 und 40 Jahre alt als er starb.

Vermutlich starb er in der Schlacht von Lewes, die 1264 stattfand. An seinem Fundort befand sich zu der Zeit das Hospital St. Nicholas, betrieben von Mönchen. Möglicherweise überlebte er noch ein paar Tage in dem Hospital und wurde dann nach seinem Tod hier begraben.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, England, Geheimnis, Skelett
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2013 17:56 Uhr von donalddagger
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ich dachte schon er wäre an einer seltenen krankheit gestorben...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oralsex-Imitation mit Banane: Ägyptische Sängerin wegen Musik-Clip verhaftet
US-Präsident Donald Trump setzt Nordkorea auf Terrorliste
CSU-Vize: "Können nicht so lange wählen lassen, bis uns das Ergebnis passt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?