06.05.13 17:49 Uhr
 265
 

Sibirien: Hubschrauber mit knapp 2000 Kilogramm Dynamit an Bord abgestürzt

In Sibirien sind vermutlich neun Menschen bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen. Der verunglückte Hubschrauber hatte fast zwei Tonnen Dynamit an Bord.

Der Sprengstoff an Bord des Hubschraubers des Typs Mi-8 sollte bei der Sprengung von Eisplatten zur Hochwasserbekämpfung zum Einsatz kommen. Der Hubschrauber war am Mittag von den Radarschirmen verschwunden. Die Absturzursache ist noch nicht geklärt.

Bei den Passagieren des Hubschraubers soll es sich neben drei Besatzungsmitgliedern um vier Vertreter des Katastrophenschutzministeriums in Irkutsk gehandelt haben. Unter ihnen auch der Chef des Ministeriums Stanislaw Omeljantschik.


WebReporter: donalddagger
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Absturz, Hubschrauber, Sibirien, Dynamit
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2013 20:14 Uhr von Umbrella1976
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hätten auch 2000 Kilogramm Reis sein können. Dynamit explodiert bei so einem Absturz ebensowenig.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Telefonat - Männer verurteilt
Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?