06.05.13 17:38 Uhr
 179
 

Münchner NSU-Prozess eine Woche lang unterbrochen

Erst in einer Woche soll der NSU-Prozess in München gegen die mutmaßliche Rechts-Terroristin Beate Zschäpe weitergehen.

Dies haben die Richter des Münchner Oberlandesgerichts heute beschlossen, nachdem zwei Befangenheitsanträge gestellt wurden.

Der Prozess gegen Beate Zschäpe soll am 14. Mai in München weitergehen.


WebReporter: donalddagger
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Woche, NSU-Prozess, Unterbrechung, Befangenheit
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2013 18:12 Uhr von Zerker
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich präsentiere Ihnen:

Die neue Sommerloch Story.


Bis zum Herbst werden wir wohl nix mehr anderes hören.
Kommentar ansehen
06.05.2013 18:55 Uhr von ZzaiH
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
warum wird überhaupt noch verhandelt...
presse+politik+türkei hat die schuld schon beschlossen - also ist die frage geklärt...
als strafmaß kann aufgrund des drucks auch nur maximalmaß + sicherungsverwahrung in frage kommen
also... hängt sie endlich...kostet weniger geld...

rechtstaat...in dubio pro reo...pah...
Kommentar ansehen
07.05.2013 12:19 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
-- "Die neue Sommerloch Story."

Passt doch! Der Fall ist für den Wahlkampf doch hervorragend geeignet. 24/7-Berichterstattung über den Prozess sorgt sicher ganz gut dafür, daß die Wähler sich um die wirklich wichtigen, evtl. wahlentscheidenden Dinge, nicht zu viele Gedanken machen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?