06.05.13 14:22 Uhr
 150
 

Flensburg: Männer hatten 2012 die meisten Verkehrsverstöße

Laut dem am heutigen Montag veröffentlichten Jahresbericht des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg, haben Männer die meisten Punkte in der Verkehrssünderkartei.

Etwa sieben Millionen Männer und zwei Millionen Frauen hatten zum Jahreswechsel Punkte in Flensburg.

Der KBA-Präsident Ekhard Zinke erläuterte, dass es im Jahr 2012 zwar weniger Alkoholfahrten gegenüber dem Vorjahr gegeben hatte, aber mehr Verkehrsteilnehmer unter Drogeneinfluss am Steuer erwischt wurden.


WebReporter: Katastrophenschutz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Punkte, Flensburg, Verkehrssünder, Jahresbericht
Quelle: www.noz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
China: Richter verkünden vor Menge in Stadion Todesstrafe für zehn Personen
Polizei veröffentlicht Fotos: Fahndung nach G20-Gewalttätern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2013 14:27 Uhr von xjv8
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Könnte das vielleicht damit zusammenhängen, dass Männer des öfteren beruflich Auto fahren müssen, und auch mehr KM im Jahr abspulen als Frauen.
Kommentar ansehen
06.05.2013 14:29 Uhr von Katastrophenschutz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
richtig @xjv8 ;)
Kommentar ansehen
06.05.2013 14:58 Uhr von rubberduck09
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder ein klarer Fall von: "Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast"

Ich hab die letzten 2 Wochen 2500km runtergerissen, meine Frau hat in der selben Zeit ca. 500km gemacht und das war im Jahresdurchschnitt schon viel.
Normalerweise ist das Verhältnis noch weiter gespreizt als diese 5:1.
Und ich denke dass das in der Bevölkerung auch so sein dürfte.
Somit ist 7:2 ein gar nicht so schlechtes Verhältnis.
Da ich allerdings keine verlässlichen Daten über die Kilometerleistungen von Männer/Frauen habe mache ich da keine Studie oder Veröffentlichung von Amts-wegen draus, weil das einfach nur ein verzerrtes Bild abgeben würde.
Genauso auch die Unfallstatistiken, die die Anzahl der Unfälle pro gefahrenen 1000km nicht berücksichtigt sondern nur die Absolutwerte. Provokationsunfälle durch übermäßiges Schleichen gar nicht erst bewertet.
Kommentar ansehen
06.05.2013 18:28 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Langweilige Überschrift. Hat jemand was anderes erwartet?

"Frauen hatten 2012 die meisten Verkehrsverstöße" - DAS wäre eine Überschrift, nämlich eine Sensation. (Gibt aber die Statistik nicht her.)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel
Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?