06.05.13 08:32 Uhr
 429
 

Elsfleth: Angler kommt mit seiner Rute einer Starkstromleitung zu nah und stirbt

Zu einem tragischen Unfall kam es auf einer Eisenbahnbrücke bei Elsfleth. Ein Angler wollte von der Brücke aus seine Angelrute ins Wasser werfen.

Doch dabei kam der 55-Jährige zu nah an die Oberleitung der Bahn. Ein Lichtbogen sprang auf die Angel über. 15.000 Volt jagten durch den Körper des Anglers.

Durch die Wucht des Stromschlages stürzte der Mann auf die Gleise. Zu diesem Zeitpunkt passierte die Nordwestbahn die Eisenbahnbrücke. Der Angler wurde nach dem schweren Stromschlag von der Bahn überrollt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Stromschlag, Angler
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2013 11:20 Uhr von Pink_Lady
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Oha, erst durch Stromschlag sterben und dann noch vom Zug überrollt werden...
Unschön :/
Allerdings, wieso angelt man in der Nähe einer Starkstromleitung?
Kommentar ansehen
06.05.2013 13:10 Uhr von Karlchenfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weia,der hat sich das große Paket gegeben.
Wobei,welcher Angler mit Kopf nicht nur zum nicht reinregnen,stellt sich auf ´ne Brücke?Schon gar nicht auf eine,wo Zugverkehr herscht.Hirnlos.Da geht bei den Höhenunterschieden schon jedes 500g Rotauge verloren,wenn man es erstmal 10-15 m hochkurbeln muss.Echte Brocken bekommt man da gar nicht rauf.
Davon ab,heutige Ruten haben ab Preisen über 10 € grösstenteils zumindest einen Kohlefaseranteil,hochpreisiger wird dieser immer höher,die Rute also immer leitfähiger.Wie blöd und blind muss man sein,um mit sowas in der Nähe einer Stromleitung zu Werke zu gehen?
Wenn ich mich noch recht erinnere,wurde darauf in meiner Sportfischerprüfung eingegangen.
Dumm gelaufen,blöd verhalten,nicht nachgedacht und rumms isses passiert.Selbst beim Angeln.
Kommentar ansehen
06.05.2013 16:24 Uhr von Zerker
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Anwärter auf den Darwin Award?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?