06.05.13 08:22 Uhr
 15.936
 

Düren: Neunjähriger wird beim Computerspielen reingelegt - 2.000 Euro futsch

Ein neunjähriger Junge hatte im vergangenen Jahr sein erstes eigenes Notebook bekommen und hatte auch die Erlaubnis, damit im Internet altersgerechte Spiele zu spielen.

Doch dann meldete er sich heimlich bei dem eigentlich kostenfreien Ego-Shooter "Wolfteam" an. Die Mutter des Jungen sagte: "Er sollte teure Mehrwert-Nummern anwählen. Mit denen kann man Zusatzfunktionen im Spiel kaufen."

Dies tat der Junge dann auch. Dafür wählte er über das Handy seines Vater teure 0900-Nummern an. Damit verursachte der Junge Telefonrechnungen von insgesamt 2.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Computer, Junge, Betrug, Düren
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

58 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2013 08:25 Uhr von Exilant33
 
+122 | -19
 
ANZEIGEN
Das kommt davon wenn man einem 9-jährigen ein Notebook schenkt inkl. Inet-Zugang! Wieder mal nicht aufgepasst, liebe Eltern!
Kommentar ansehen
06.05.2013 08:29 Uhr von blade31
 
+69 | -7
 
ANZEIGEN
und auch noch Vatis Handy gegeben doppelt Schuld die müssten eigentlich 4000 Euro bezahlen...

Wieso wurde er reingelegt?

[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
06.05.2013 08:33 Uhr von Astardis666
 
+60 | -8
 
ANZEIGEN
Dummes Kind und noch dümmere Eltern, die Ihr Kind lieber alleine vor den PC setzen, anstatt sich mit ihm zu beschäftigen und ihm beizubringen, was man darf oder nicht darf.
Was soll man dazu noch mehr sagen?
In seinem Alter habe ich draußen gespielt oder bei schlechtem Wetter ein Buch in der Hand gehabt.
Kommentar ansehen
06.05.2013 08:35 Uhr von Tinnu
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Haha, Aufsichtspflicht verletzt. Das konnte schon immer teuer werden.
Kommentar ansehen
06.05.2013 08:40 Uhr von wiesel7777
 
+41 | -3
 
ANZEIGEN
Spricht doch nichts dagegen, dem Kind einen Zugang zu einem Computer zu verschaffen. Wer es allerdings verpennt seine Kinder im Umgang damit zu begleiten und ihnen beibringt dieses Medium bewusst und gezielt einzusetzen, der ist selber Schuld.
Wer zudem noch ein neunjähriges Kind an sein Handy läßt (ist das denn nicht gesperrt?) und teure Hotline-Nummern nicht bei seinem Telekommunikationsanbietern sperren lässt ist natürlich doppelt bestraft.

Problem ist nicht der Zugang zur Technik, sondern der gelernte, vorgelebte und bewußte Umgang damit. Damit sind leider viele Eltern heute überfordert, da sie sich selber nicht gut genug damit auskennen und die Kinder damit allein lassen oder es gar als Babysitter mißbrauchen.
Kommentar ansehen
06.05.2013 08:48 Uhr von MegaIdiot
 
+36 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn man sich schon allein das Bild in der News ansieht,
diese Kack Bratze mit dem DG Cap, der karierten Bermuda Hose, dem bestimmt von ner teuren Firma stammenden auffälligen Shirt und der Nackenmatte.
Und dann spielt dieses Kind auch noch einen Shooter,
versteht mich nicht falsch, an Shootern sehe ich nichts falsches, aber an der Kombination aus 9 Lebensjahren und Shootern schon.
Die sind nicht umsonst frühestens ab 12 zugelassen, meist ja sogar 16.
Und dann ist es wieder das böse Computerspiel, wenn solche Bratzen wie er in der Bahn mit der Air-AK spielen und scheisse labern.
Vor allem, wenn er lang genug dabei war um die Zusätze zu "brauchen", muss das den Eltern doch irgendwann mal aufgefallen sein was der da spielt. Es sei denn natürlich, die haben den schon längst aufgegeben.
Kommentar ansehen
06.05.2013 08:57 Uhr von atrocity
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
@BastB: Nein. Einen Handy Vertrag ohne Prepaid mit dem so etwas möglich ist gibt es in Deutschland erst ab 18. Der Anbieter kann und muss also davon ausgehen dass der Anrufer auch voll geschäftsfähig ist.
Kommentar ansehen
06.05.2013 09:07 Uhr von spacekeks007
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Kindersicherung einbauen spezielle programme kaufen und installieren, selbst mein router hat ne kindersicherung das bestimmte seite je nach alter blockiert.

selbst schuld die eltern, sollte ab und an mal schauen was der da macht am kasten
Kommentar ansehen
06.05.2013 09:13 Uhr von CrazyWolf1981
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
News ist etwas verwirrend geschrieben. Ich abs beim ersten mal so gelesen dass die Mutter ihm sagte, er solle die 0900er anrufen, und das auf Bitten der Mutter getan hat.
Bei uns in der Familie wird genau besprochen was ok ist und was nicht. Vor allem solche Spiele wären absolut Tabu, vor allem in dem Alter. Und die Kids wissen auch dass man solche Nummern nicht anruft. Ich persönlich hab sowieso 0900er aufm Festnetz und Handy gesperrt.
Kommt halt wenn Eltern einfach nen schönen Elektroschnuller kaufen statt sich mit dem Kind zu veschäftigen. Oder zumindest damit auseinandersetzt, was man dem Kind gibt.
Kommentar ansehen
06.05.2013 09:21 Uhr von wiesel7777
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit der Kindersicherung ist so ne Sache.Ich habe das schon erlebt, dass die Eltern das Wettrüsten verloren haben, da die Kinder es tatsächlich geschafft haben die auszuhebeln. Wenn man sich nicht damit auskennt, kann das durchaus ein Problem sein.
Ich hör sie schon schrein, die sagen, dann halt kein PC oder Zugang, aber damit benachteiligt man die Kinder aus meiner Sicht durchaus im Vergleich mit Gleichaltrigen.
Lösung? Wenn schon die Eltern hilflos sind, dann halt mit Unterstützung. Warum gibt es nicht EDV / Umgang mit neuen Medien als Unterrichtsfach? Das gehört heute zum Alltag aber keiner kennt sich aus. Also muss das ganze auf eine Ebene gehoben werden, die nicht nur Kinder, sondern auch die Eltern fit für die schöne neue Welt machen.
Vielleicht noch eine Geschäftsidee: Kurse für überforderte Eltern ;-)
Kommentar ansehen
06.05.2013 09:33 Uhr von BoltThrower321
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Einerseits selber schuld, andererseits sind diese inapp Käufe echt ´ne Frechheit.
Hab mal gelesen, das UK das sogar verbieten will.
Kommentar ansehen
06.05.2013 09:38 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also ein Shooter-Spiel in den Alter ist eindeutig das Falsche! Ich glaub du weißt nicht mehr was wichtig ist und was nicht???



@ MegaIdiot Wieder einer der nur auf Klamotten schaut. So einer wie du machen die Kinder doch nur verrückt. Können sich Kinder nicht ganz normal kleiden ohne auf Marken und sonstige Klischees zu achten?

[ nachträglich editiert von LucasXXL ]
Kommentar ansehen
06.05.2013 09:41 Uhr von beenie_man
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Ja ja, der verwöhnte mit der DG-Kappe, die dummerweise gar keine teure Dolce&Gabana-Kappe, sondern eine normalpreisige Basecap von DC Shoes ist.
Kommentar ansehen
06.05.2013 09:42 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ wiesel7777 Nun ja es gibt sichere Methoden um den Internetzugang zu begrenzen. Mein Bruder macht das bei seiner Familie mit der Vergabe von festen ID-Adressen. Da gibt es nur ne Stunde Internet pro Tag.
Kommentar ansehen
06.05.2013 09:44 Uhr von MacGp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Mutter des Jungen sagte: "Er sollte teure Mehrwert-Nummern anwählen.
Ist doch gut gelaufen! Sie wären reingelegt worden wenn´s NIX gekostet hätte aber so alles gut!

[ nachträglich editiert von MacGp ]
Kommentar ansehen
06.05.2013 09:49 Uhr von Johnny Cache
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Niemand wurde hier hereingelegt, es handelt sich offentlich um ein gewöhnliches F2P Spiel, bei dem man die Items oder Spielwährung auch per Telefon bezahlen kann.
Die Anwahl solcher Nummern hätte man sperren können, was aber nicht geschehen ist. Auch hat man den Jungen offensichtlich nicht darüber aufgekärt daß man sowas nicht tun sollte. So gesehen liegt die Schuld klar bei den Erziehungsberechtigten.

Die spannende Frage ist ob er nur so viele Funds gekauft hat, oder ob er sie tatsächlich auch im Spiel verbraten hat.
Kommentar ansehen
06.05.2013 09:52 Uhr von tino02
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Kind früh an diese Technik und das Internet heranzuführen finde ich persönlich Gut. Aber das sollte Begleitend sein !
Diese Eltern scheinen die Medien als "ich muss mich nicht um ein Kind kümmern und auch nicht erziehen" missbraucht zu haben. Und nun kommt eben die Rechnung.
Aber jetzt zur Bild zu laufen, dort auf die Tränendrüse zu drücken, um beim Telefonanbieter eine Kulanz zu erschleichen ist ja mal richtig scheiße.
Die Eltern sind ja nichtmal in der Lage zu Ihren Fehlern zu stehen und die Verantwortung dafür zu übernehmen.

[ nachträglich editiert von tino02 ]
Kommentar ansehen
06.05.2013 09:59 Uhr von Johnny Cache
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@BastB
Ein Prepaid welches sich automatisch aufladen kann ist kein Prepaid. Darüber hinaus hätte man Premiumdienste ja durchaus sperren können, was offensichtlich ebenfalls nicht geschehen ist.
Kommentar ansehen
06.05.2013 10:04 Uhr von wiesel7777
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ LucasXXL
Tatsächlich gibt es die, aber erklär das mal der Alleinerziehenden Mutter, die nicht mal weiß, wo der PC angeht. Oder aber auch gerne den Eltern, die keine Ausbildung in der IT hatten und vielleicht auch nur wenige bis keine Bekannten mit IT-Kenntnissen haben.
Hier gehört eine klare Unterstützung für überforderte Eltern her...
Soll sich die Politik doch mal um dieses Problem kümmern statt unsere Privatsphäre immer mehr einzuschränken und uns alle als potentielle krimminelle hinzustellen, nur weil wir einen PC besitzen (nur mal als Beispiel)
Kommentar ansehen
06.05.2013 10:16 Uhr von CroNeo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
So als allgemeine Info, falls wer nach einem kindgerechten Ego-Shooter sucht:

World of Padman
http://worldofpadman.net/...

Ist auch _wirklich_ kostenlos! ;)
Kommentar ansehen
06.05.2013 10:18 Uhr von angraf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die news sind vollkommen falsch wiedergegeben
laut quelle ganz anders
Kommentar ansehen
06.05.2013 10:20 Uhr von Power-Fox
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Also Quelle lesen..

der Knirps war im game chat zu dem spiel dort haben ihm die anderen chatter gesagt ruf mal die nummer an bzw schick ne sms an die nummer und das hat er getan und hat via chat die codes an die anderen chatter weitergegeben und die haben sich damit dann schön premium gekauft... deswegen steht da das er reingelegt wurde...


"Der Kleine wählte die 0900-Nummer, forderte von Papas Handy neue Spiel-Funktionen und gab die übermittelten Codes via Chat an andere weiter. "

[ nachträglich editiert von Power-Fox ]
Kommentar ansehen
06.05.2013 10:31 Uhr von Lavendelle
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Reingelegt wurde er nicht. Jeder weiß, dass 0900-Nummern sehr viel Geld kosten. Die Eltern tun mir in keinster Weise leid. Die Schuld tragen nur sie allein, nicht der Junge. Als ich 9 Jahre alt war (und das ist "erst" 11 Jahre her) habe ich mit Freunden draußen gespielt oder gelesen, gelernt, war reiten, habe meine Haustiere versorgt, war spazieren, meine Familie besuchen und und und. Aber mit Sicherheit saß ich an keinem Computer oder habe mit Handys herumtelefoniert. Die ganzen Werte gehen verloren und dann wundert man sich, wieso so viele Kinder heutzutage ADHS diagnostiziert bekommen. Anstatt diesen Kindern Tabletten zu verschreiben, sollte man den Eltern sagen: "Schenken Sie Ihrem Kind mehr Aufmerksamkeit und unternehmen Sie mehr mit Ihrem Kind.". Die meisten Kinder ringen um Aufmerksamkeit und zwar nicht, weil sie krank sind, sondern weil sie wirklich zu wenig davon bekommen.
Kommentar ansehen
06.05.2013 10:32 Uhr von Power-Fox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ BastB

Vodafone macht das nicht ohne prüfung...

und blocktarif 0900 nummer also solche die pro anruf z.b 4,99 kosten gehen vom prepaid handy meistens nicht zumindest nicht bei vodafone... das einzige was geht sind premium SMS und die geehn auch nur bis 10 euro
Kommentar ansehen
06.05.2013 10:40 Uhr von bigpapa
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
9 Jahre. OK
Kindgerechte Software : OK
Ego-Shotter : Kindgerecht ??
Überwachung / Kontrolle durch die Eltern ????

0900er Nr,.sperren lassen. ???

Wieso hab ich da nur den Gedanken : SELBST Schuld. ??

Ach ja, in mein Augen ist der Vertrag GÜLTIG. Der Anbieter hat durch die Kontrolle mit den Telefon dies sichergestellt. Die Eltern sollen ihre Kinder gefälligst erziehen.

Was wäre den wenn das Kind mal nach 22:00 zu den Eltern ins Wohnzimmer kommt, und da "zufällig" eine der "RUF MICH AN" Nr. sieht, und die mal anruft. ? :))

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-25/58   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?