06.05.13 07:39 Uhr
 98
 

Bangladesch: Aufstände von Islamisten fordern vier Todesopfer

Zehntausende Anhänger der "Hefazat-e-Islam"-Bewegung lieferten sich in Dhaka, der Hauptstadt Bangladeschs, stundenlang Gefechte mit der Polizei. Grund der Proteste waren unter anderem die umstrittenen Blasphemie-Gesetze.

Nach Angaben des Generalsekretärs der regierenden Partei haben die Demonstranten diverse Büroräume und die Zentrale der kommunistischen Partei in Brand gesetzt.

Weiter wurde Sicherheitskräften der Zugang zu den Gebäuden verwehrt. Gleichzeitig konnte allerdings auch eine Stürmung der Gebäude offenbar verhindert werden. Nach Angaben der Behörden kamen bei den Unruhen bisher vier Demonstranten ums Leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Protest, Todesopfer, Demonstrant, Bangladesch
Quelle: edition.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweden verlangt offizielle Erklärung von Donald Trump zu angeblichem Vorfall
Türkei: Armee ersetzt deutsches Sturmgewehr G-3 durch das türkische MPT-76
Donald Trump soll ohne die ukrainische Regierung an einem Friedensplan arbeiten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2013 07:49 Uhr von ErnstU