06.05.13 07:34 Uhr
 241
 

NRW: Ausufernde Gewalt gegen Polizisten - alle 90 Minuten ein Angriff

In Nordrhein-Westfalen glaubt man, sich aktuell mit einer äußerst hohen Anzahl an Übergriffen auf Polizeibeamte konfrontiert zu sehen. Demnach hätten Polizisten, Informationen eines Mitglieds der landeseigenen Polizeigewerkschaft zufolge, jährlich mit rund 6.000 Angriffen zu tun.

Umgerechnet bedeute dies alle 90 Minuten einen Angriff auf Polizeibeamte. Die Studie zum Thema "Gewalt gegen Polizisten" wurde vom Land Nordrhein-Westfalen bei der Uni Kiel in Auftrag gegeben.

Deren Inhalt entsprechend sahen sich bereits rund die Hälfte der 18.000 Befragten Gewalt im Dienst ausgesetzt. Rund zehn Prozent der attackierten Beamten war anschließend kurzzeitig dienstunfähig.


WebReporter: NoPq
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Angriff, Gewalt, NRW
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2013 11:38 Uhr von quade34
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Nach jahrzehnte langer Verteufelung des Respekts der Bürger zu Amtsträgern, soll nun eine Woche für den Respekt zelebriert werden. Was für eine heuchlerische Politikmasche der Roten und Grünen.
Kommentar ansehen
06.05.2013 14:47 Uhr von funnymoon
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Zitat aus der Quelle: "Die meisten Täter sind männlich, zwischen 20 und 39 Jahren alt und oft alkoholisiert."
Und das, obwohl die Meisten aufgrund ihrer weltanschaulichen Einstellung meiner Vermutung nach ja eigentlich gar keinen Alkohol trinken dürften.

Weiteres Zitat: "Peter Brok, Vorsitzender des Bundes der Strafvollzugsbediensteten in NRW, spricht von einer "neuen Qualität" der Gewalt. "Manche Gefangenen drohen den Bediensteten, sich an ihren Angehörigen zu rächen."
Dürfte sich in der Regel um die Androhung gewaltsamen Koitierens mit nahen weiblichen Verwandten handeln.

[ nachträglich editiert von funnymoon ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?