06.05.13 07:27 Uhr
 187
 

Syrien: Türkei dementiert Gerüchte über vermeintlichen Anti-Iran-Kurs

Die türkische Regierung dementiert einen Bericht der britischen "Sunday Times", wonach die Türkei, die Vereinigten Arabischen Emirate, Saudi Arabien, Jordanien und Israel vor einer gemeinsamen militärischen Zusammenarbeit stünden. Der Bericht stammt von dem israelischen Journalisten Uzi Mahnaimi.

Geplant sei demnach eine regionale Kooperation für ein Frühwarnsystem gegen eventuelle ballistische Raketen des Iran. Ein hochrangiger Mitarbeiter des türkischen Außenministeriums bezeichnete die Gerüchte im Gespräch mit der "Hürriyet" eine Manipulation und als nicht der Realität entsprechend.

Nach Angaben des Zeitungsberichts soll die Kooperation von den USA initiiert worden sein, um ein Bündnis des "moderaten Halbmonds" in der Region zu schaffen. Ein israelischer Offizier bestätigte unterdessen derartige Planungen der USA.


WebReporter: NoPq
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Iran, Syrien, Kurs
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Nach Frauke Petry: Auch NRW-Chef Marcus Pretzell tritt aus AfD aus
Israel: AfD sei ein "Warnsignal für Israel und das jüdische Volk"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

B.o.B. glaubt immer noch die Erde sei flach - und will es beweisen
flumpool kündigen neue Single an
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?