06.05.13 07:17 Uhr
 2.193
 

Opferfamilien entsetzt: Eintritt ins 9/11 Museum soll 25 Dollar kosten

Anfang des kommenden Jahres soll in New York das "National September 11th Memorial and Museum" seine Tore öffnen.

Doch die Angehörigen der rund 3.000 Opfer sind entsetzt. Denn dort sollen tatsächlich 25 Dollar Eintritt fällig werden. Die Angehörigen hingegen fordern, dass der Eintritt kostenlos sein sollte.

Begründet wird der hohe Eintrittspreis mit den jährlichen Unterhaltskosten des Museums. Die liegen bei rund 60 Millionen Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Dollar, Museum, 9/11, Eintritt
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2013 09:35 Uhr von tobsen2009
 
+7 | -16
 
ANZEIGEN
labertaeschchen, komm erstmal in so eine Situation einen geliebten Menschen auf diese Weise zuverlieren,.

Ich finde es eine gute Idee mit dem Museum, aber die Unterhaltskosten sind schon heftig. Auch finde ich das die Angehörigen mit entsprechenden Nachweis wenigstens eine kleine Ermäßigung erhalten sollten.
Kommentar ansehen
06.05.2013 10:19 Uhr von Shagg1407
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@labertaeschchen
Ein Tag Parken für unter 25$ in NYC, vergiss es du zahlst dort zwischen 10-15$ für 30 Min. Ich hab da vor kurzem mein Urlaub verbracht, bei den Preisen hats mir die Kinnlade runtergehauen
Kommentar ansehen
06.05.2013 10:28 Uhr von m0u
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Nicht schlecht, der Preis. Aber irgendwie müssen die Amies ja noch Geld aus der Sache ziehen, die Tower haben ja eh nur Miese gemacht zu Lebzeiten.
Kommentar ansehen
06.05.2013 10:29 Uhr von Power-Fox
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
@ Zeus35

bist wohl einer von diesen verschwörungs theoretikern...

für dir ist wohl alles fake was...?
Kommentar ansehen
06.05.2013 11:55 Uhr von Maedy
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ labertaeschchen Leute,die z.B. Menschen aufgrund eines Autounfalls verloren haben errichten ein Mahnmahl am Ort des Geschehens...es werden bei Opfer von Gewalt Kerzen und Blumen an den Stätten hingelegt.Alles was mit der Öffentlichkeit zu tun hat wird als ein Teil von Mitleiden und Trauer darstellt und ist eine Art Museum.
Jeder verliert irgendwann einen geliebten Menschen und es gibt genügend,die für sich zuhause einen kleinen Altar aufbauen mit geliebten Andenken an den Menschen-also ein kleines Museum....
Ein solches Sterben wie es dort geschehen ist und noch heute aufgrund der Nachwirkungen geschieht,ist für mich immer noch grauenvoll und sicher ist alles begreifbarer,wenn man einen Ort kennt,den man besuchen kann.Ich würde 25 Dollar zahlen...
Kommentar ansehen
06.05.2013 12:55 Uhr von tobsen2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
labertaeschchen , ich habe schon geliebte menschen verloren. ich baue deshalb keine museen an den orten wo sie verstarben.


Du vergleichst Äpfel mit Birnen..
Kommentar ansehen
06.05.2013 13:10 Uhr von BoltThrower321
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
NYC ist sündhaft teuer....25$ Eintritt sind zwar eine menge Geld...leider bei den Unterhaltskosten durchaus gerechtfertigt.

Die Gegenfrage wäre eher mal, wem gehört das Land, wo das Museum steht? Dem Staat? Welche reale Kosten sind dann gegeben.
Das ein Appartment in NYC mal schnell ´nen Milliönchen kosten kann ist nur der Nachfrage zu verdanken. Gehört das Grundstück dem Staat, so sind andere Werte zu grunde zu legen.
Kommentar ansehen
06.05.2013 13:44 Uhr von tobsen2009
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht NYC ist sündhaft teuer sondern Manhattan ;-) ... ein Appartment in Brookling oder oben in der Bronx bekommste schon dort schon für ein paar Tausend-Dollar.
Kommentar ansehen
06.05.2013 15:26 Uhr von SN_Spitfire
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
[Ironie]
Meine Oma kam in einem Mercedes ums Leben...
Trotzdem muss ich für nen Besuch im MercedesMuseum Geld latzen!
Was für eine Frechheit!!!
[/Ironie]
Kommentar ansehen
07.05.2013 06:53 Uhr von V3ritas
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kann mir mal jemand sagen wie man auf 60 Millionen! Dollar im Jahr an Unterhaltungskosten kommt?!
Kommentar ansehen
08.05.2013 21:23 Uhr von V3ritas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, dann erfreut sich Silverstein ja bald wieder an jeder Menge Kohle.

Wobei man ja fairerweise sagen muss, dass 25 Dollar Eintritt für New Yorker Verhältnisse echt noch geht.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Grausam!: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?