06.05.13 07:08 Uhr
 1.077
 

Spanien: Ermittler finden zufällig 52 Tonnen Haschisch in Lagerhalle

Spanischen Polizisten ist in der Stadt Córdoba ein bemerkenswerter Zufallsfund gelungen. Weil sie nach einem Einbrecher suchten, kontrollierten die Ermittler eine Lagerhalle und fanden dort rund 52 Tonnen Haschisch.

Der Marktwert des Funds wird auf über 100 Millionen Euro beziffert. Erst letzten Freitag fanden spanische Ermittler in einem Kühllastzug aus Marokko rund 32 Tonnen Haschisch. Dieser Rekord wurde durch den aktuellen Fund nun innerhalb weniger Tage gebrochen.

Spanien gilt europaweit als wichtigstes Einlasstor für Haschisch aus dem Norden Afrikas. Der ursprünglich gesuchte Einbrecher konnte übrigens nicht bei den Drogen angetroffen werden.


WebReporter: NoPq
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spanien, Ermittler, Haschisch, Lagerhalle
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2013 09:33 Uhr von Marco73230
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
...52 Tonnen <3
Kommentar ansehen
06.05.2013 09:46 Uhr von TrancemasterB
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Scheisse. Dann wirds hier ja wieder teurer.
Kommentar ansehen
09.10.2013 17:38 Uhr von hxmbrsel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In Tiefster Trauer, bin ich leider dazu gezwungen, euch Mittzuteilen, das am Heutigen Tag wieder 52 Tonnen Wahrheit zu Grabe getragen wurden!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?