05.05.13 19:13 Uhr
 1.253
 

Claudia Roth über ihre Erwartung und die Erwartungen der Türkei an den NSU-Prozess

Bereits in ihren jungen Jahren knüpfte Grünen-Chefin Claudia Roth Kontakte in die Türkei. Am heutigen Sonntag sprach sie mit "bz-berlin" über den NSU-Prozess, der am kommenden Montag beginnt.

Auf die Frage, worauf es beim NSU-Prozess ankomme, antwortete Frau Roth, dass nach all dem was um den NSU-Terror passiert sei, die verantwortlichen Täter vom deutschen Rechtsstaat zur Rechenschaft gezogen würden.

Auf die Frage, was ihre Freunde in der Türkei vom Prozess erwarten antwortete Frau Roth damit, dass sich der deutsche Rechtsstaat stark zeigen sollte und anerkennen sollte, welchen Schaden die NSU-Terroristen angerichtet haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Interview, NSU-Prozess, Claudia Roth
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Claudia Roth zu Protesten in Dresden: "Brutaler Hass" und "Demokratie-Problem"
Vergewaltigunsgvergleich: Claudia Roths Klage gegen AfD-Politiker abgewiesen
Nach Drogenfund: Claudia Roth fordert "keine Häme" für Volker Beck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2013 19:18 Uhr von Saftkopp
 
+35 | -6
 
ANZEIGEN
Wo steht in der News etwas von "ihrer Liebe zur Türkei" ???

wieder so eine Türkei-Müll-News

[ nachträglich editiert von Saftkopp ]
Kommentar ansehen
05.05.2013 19:20 Uhr von NoPq
 
+4 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.05.2013 19:27 Uhr von NoPq
 
+10 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.05.2013 19:28 Uhr von bizmyr
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
glaubs du wir türken wollen sowas da haben?
NEIN DANKE!
Kommentar ansehen
05.05.2013 19:41 Uhr von Saftkopp
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
"Bin erst seit kurzem hier.. ich muss noch viel lernen."

es wird also noch schlimmer....
Kommentar ansehen
05.05.2013 20:15 Uhr von Amalek
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Zitat Claudia Roth: „Die Türken haben Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut.“
(Quelle: "Münchner Runde" vom 5.10.2004 zum Thema ´Angst vor der Türkei´ )

...ein Schlag ins Gesicht jeder deutschen Trümmerfrau....

Zitat Claudia Roth: "Türkei ist zweite Heimat für mich, ich mach seit 20 Jahren Türkeipolitik"
(Quelle: http://youtu.be/... )

...sollte die Frau nicht Politik für Deutschland machen, oder hat sie ihren Eid etwas anders ablegt...?
Kommentar ansehen
05.05.2013 20:19 Uhr von ErnstU
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Das ist lächerlich. Ich will auf keinen Fall gutheissen, was die drei Hohlpfosten getan haben, aber das waren keine Terrroristen und die NSU war ein 3-Mann-Fantasiegebilde und keine Terroristenorganisation. Ein Terrororganisation legt werd darauf das jeder weiss wer es getan hat und warum .... von der Existenz der NSU wussten man ja noch nicht mal was, bevor die zwei Deppen tot im Wohnwagen gefunden wurden, stattdessen wurden Morde im Mafia-Milieu vermutet. Und bitte .. 10 Morde in 10 Jahren, ohne Foderungen, ohne Bekennerschreiben, von denen noch nicht mal einer weiss, wer es war und was er will .. schöne Terrororganisation. Es ist einfach nur lächerlich das diese 3 Hanseln jetzt zu einer Mega-Terrororganisation hochstilisiert werden, um den wilden Verschwörungstheorien türkischer-nationalistischer Ewiggestriger und ihrer demagogischen Propaganda entgegenzukommen.

Und was Claudia-Fatma-Roth angeht .... soll sie halt auswandern, wenn sie die Türkei soviel lieber hat als Deutschland ... es hält sie gewiss keiner auf. Solche Volksverräter, die gegen die Bevölkerung des eigenen Landes, für das sie arbeiten sollten, ihre eigene Vorlieben-Politik bereiben und 5.Kolonne spielen, brauch hier niemand .. nicht in Deutschland, und auch sonst nirgentwo. Deutschland ist nur leider das wohl fast einzige Land, dassolche Hochverräter duldet und auch noch Politik betreiben lässst

[ nachträglich editiert von ErnstU ]
Kommentar ansehen
05.05.2013 21:11 Uhr von ErnstU
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ binguter

Zeig mir Quellen aus denen hervorgeht, das die von Anfang an mit einer ominösen Terrororganisation namens "NSU" in Verbindung geracht wurden, bevor man die Hanseln gefunden hat.

Bis du das kannst, sei einfach still.

[ nachträglich editiert von ErnstU ]
Kommentar ansehen
05.05.2013 21:16 Uhr von ErnstU
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Da wurden ja sämtliche bei SN angemeldeten realen und imaginären Reserven der 5.Kolonne der NSAKP aktiviert um mir Minus zu geben .... hab wohl einen Nerv getroffen. ^^

[ nachträglich editiert von ErnstU ]
Kommentar ansehen
05.05.2013 21:22 Uhr von ErnstU
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ Mabeuter

ist ja gut, du hast mich durchschaut, du grosser Kulturkenner, der aus Flüchtigkeitsfehlern auf ganze kulturelle Abstammungen und persönliche Motive schliessen kann. Ich verneige mich vor dir, Sherlock!



p.s.: so wüde es aussehen, wenn ich schreiben würde, um etwas lächerlich zu machen. ;)

[ nachträglich editiert von ErnstU ]
Kommentar ansehen
05.05.2013 21:31 Uhr von ErnstU
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Mabeuter

Du auch nicht. ;)
Kommentar ansehen
05.05.2013 21:34 Uhr von ErnstU
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ Haberal

das ist doch ein abgekarteter Showprozess, das kann sich doch inzwischen jeder vernüftige Mensch denken. das Urteil steht jetzt schon fest und es wird genau das dabei herauskommen, was die so genannten türkischen "Beobachter" wollen ... Kreaturen wie Claudia Roth werden schon dafür sorgen.

[ nachträglich editiert von ErnstU ]
Kommentar ansehen
05.05.2013 21:44 Uhr von ErnstU
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ Haberal

"Glaube ich nicht. Ich vertrau dem deutschen Rechtsstaat. "

Danke, damit ist dann endgültig klar, das es ein Showprozess wird ....
Kommentar ansehen
05.05.2013 22:12 Uhr von ErnstU
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ binguter

ja, das solltest du mal beherzigen, denn direkt im ersten asatz:

"Eisenach am 4. November 2011. Die Polizei entdeckt zwei Leichen in einem ausgebrannten Wohnwagen. Was anfangs nach einem Doppelsuizid zweier flüchtiger Bankräuber aussieht, stellt sich bald als die größte rechtsextreme Mordserie in der Geschichte der Bundesrepublik heraus. Die Ereignisse werden zum Wendepunkt im Umgang mit rechter Gewalt und der militanten Neonaziszene. Weder der Verfassungsschutz noch ausgewiesene Szenekenner hatten bis dahin derart kaltblütige und gut organisierte Mordanschläge rechter Terroristen in Deutschland für möglich gehalten."

Das heisst, das bis zu dem Zeitpunkt, als die Leichen gefunden und eine Verbindung hergestellt werden konnte, niemand die Morde mit der NSU und rechter Gesinnung in Verbindung brachte. Sprich, niemand wusste bis dahin das die NSU dafür verantwortlich war, da sie sich nicht bekannte und auch keine Foderungen stellte, selten dämlich für eine angeblich so gefährliche Terrororganisation. Während so die Behörden die ganze Zeit von Mafia-Morden und sonstigem ausging, hofften diese "Terroristen" also, das ihre Taten von ganz allein Angst und Schrecken verbreiten und die beabsichtigte Wirkung erzielen würden, ohne zu merken, das dies ohne Nennung von Verantwortlichen und Gründen niemals funktionieren konnte. Sie erzeugten zwar Angst (mit 10 Morden in 13 Jahren, schlechter Schnitt), aber keine die mit ihnen oder ihren Beweggründen in Verbindung gebracht wurde. Ausser einigen Verfassungschützern, die die NSU als harmlose Spinner abtaten, kannte die also noch nicht mal jemand ... so lässst sich keine Terror machen. Schau dir das Beispiel RAF an, die Organisation, ihre Taten, Ziele und Gründe kannte jeder, DAS war eine Terrororganisation. Die NSU waren nur drei dumme, unfühige Hanseln ohne Ahnung und Plan ....

Ich hoffe du kapierst es nun und liest beim nächsten mal deine eigenen Quellen mal durch und denkst kurz darüber nach was sie aussagen, bevor du sie als Argumente verkaufen willst.

[ nachträglich editiert von ErnstU ]
Kommentar ansehen
05.05.2013 22:23 Uhr von ErnstU
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
p.s.:

wenn du runter zum dritten Absatz scrollst liest du da:

"Jetzt ist klar [Anmerk: nachdem die DVD 2011 bei den beiden Leichen gefunden wurde], dass hinter den Morden an neun Migranten und einer Polizistin die bis dahin völlig unbekannte Terrorgruppe "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) steht"

Da steht es sogar noch mal ausdrücklich und ausformuliert ... bis dahin völlig unbekannte .... ;)

Das war jetzt wohl ein Tritt gegen das eigene Knie ... aber mit Anlauf. ^^

[ nachträglich editiert von ErnstU ]
Kommentar ansehen
05.05.2013 23:42 Uhr von ElChefo
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Haberal

"Warum haben manche so wenig Vertrauen in den deutschen Rechtsstaat? Was habt ihr denn schon so negatives erlebrt, dass ihr so nagativ denkt?"

Weil "rassistische Diskriminierung" die einfachste Entschuldigung für die eigene Perspektivlosigkeit ist.

Ist doch simpel: Wenn man sowieso diskriminiert wird, dann liegen auf einmal schlechte Noten, Berufs- und Studienabschlüsse nicht mehr an einem selbst, sondern an den Diskrminierenden. Das kann man dann beliebig erweitern und am Ende sieht man sich im "geilen" Image des "Streetkid", "Gangsta" und kann sich beliebig stigmatisieren für "fame".
Kommentar ansehen
06.05.2013 09:59 Uhr von Adam_R.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"...sollte die Frau nicht Politik für Deutschland machen, oder hat sie ihren Eid etwas anders ablegt...?"

Sie sollte definitv gar keine Politik machen. Das würde eine Menge Peinlichkeit ersparen. Der Türkei, unserem Land und ihr selbst...naja, selbst ist ihr ja nichts peinlich, jedenfalls merkt sie nicht viel...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Claudia Roth zu Protesten in Dresden: "Brutaler Hass" und "Demokratie-Problem"
Vergewaltigunsgvergleich: Claudia Roths Klage gegen AfD-Politiker abgewiesen
Nach Drogenfund: Claudia Roth fordert "keine Häme" für Volker Beck


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?