05.05.13 15:53 Uhr
 312
 

Wissenschaftler identifizieren neuen fleischfressenden Dinosaurier in China

Der Biologe James Clark der George Washington University hatte im Jahre 2006 in der Region von Xinjiang in China Fossilien eines kleinen fleischfressenden Dinosauriers gefunden. Nun hat er seine Ergebnisse in der Fachzeitschrift "Journal of Systematic Palaeontology" veröffentlicht.

Demnach handelt es sich bei den Überresten um eine neue Theropoden-Art. Gefunden wurden der Schädel, Unterkiefer und Teile des Körpers. Die Größe wird auf etwa einen Meter bei einem Gewicht von drei Pfund geschätzt.

Die Wissenschaftler benannten diese Art nach dem Drachenkönig Aorun zhaoi einer chinesischen mythologischen Geschichte. Da es sich um ein etwa einjähriges Jungtier handelt, können die Wissenschaftler die endgültige Größe nicht bestimmen.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China, Wissenschaftler, Dinosaurier
Quelle: www.indianexpress.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2013 15:57 Uhr von Samsara
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Demnach handelt es sich bei den Überresten um eine neue Theropoden-Art."

Bestimmt nicht neu sondern bislang nur unbekannt gewesen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?