05.05.13 11:49 Uhr
 4.375
 

Der brandneue VW Golf VII R

Nachdem man in Wolfsburg mit Golf R Cabrio "das letzte Schmankerl" der 6. Generation vorgestellt hat, wird nun der Nachfolger, die 7. Generation bekannt gemacht.

Wie auch bei seinem Vorgänger fällt der Golf VII R mit seiner aggressiven Frontpartie auf. Die Seitenschweller wurden aerodynamisch verbessert und beim Serienmodell wird es wahrscheinlich auch die zentrierte Doppel-Auspuffanlage geben.

Zur serienmäßigen Ausstattung der R-Modelle gehören unter anderem 20-Zoll Leichtmetallfelgen, Hochleistungsbremsen sowie ein spezielles Sportfahrwerk.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Vorstellung, VW Golf, Golf R Cabrio, 7. Generation
Quelle: www.auto.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer VW Golf im November
Warburg: VW Golf von unbekannten Dieben gestohlen
VW Golf ist der beliebteste Gebrauchtwagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2013 11:55 Uhr von kingoftf
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Sieht aus wie`n Golf
Kommentar ansehen
05.05.2013 12:18 Uhr von Koeniglich
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
"Das Auto" :D.........
Kommentar ansehen
05.05.2013 12:44 Uhr von Peter323
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
wenn jetzt noch der 220-250PS Diesel folgt, also einen R Diesel, isser gekauft :)
Kommentar ansehen
05.05.2013 13:21 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Peter323

Würde ich auch drauf warten.

Der GTD ist mit seinen 184 PS dann doch eher "mager"

230 PS wie der echte GTI Bruder wäre schön, und dann würde der Verbauch auch um die Hälfte sinken dank Diesel.
Kommentar ansehen
05.05.2013 13:37 Uhr von Peter323
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Blaupunkt
Der GTD ist schon ein tolles Auto und ist nicht weniger echt als ein GTI. Es ist ein GTI mit Dieselmotor mit eigener Tradition.
Ich fahre ihn selbst: Ist schnell, wendig und kompakt, im Alltag ideal. Selbst in Frankfurt findet man noch Parkplätze für den Golf.

Der R Diesel wäre einfach ne tolle Steigerung.

Ein Benziner kommt für mich nicht in Frage, bei meiner Fahrweise brauchen die alle das doppelte bis dreifache wie angegeben. Ein Benziner kann einfach nicht mit Last umgehen, der genehmigt sich dann einen über den Durst.
Kommentar ansehen
05.05.2013 14:08 Uhr von BeatDaddy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Peter, "toll" liegt immer im Auge des Betrachters. Ich habe da einen gänzlich anderen Geschmack, aber jeder so wie er mag....und bevor Du weiter "rumjammerst", weil es keinen R-Diesel gibt, informiere Dich doch einfach mal über Chip-Tuning. Ich wette, wenn es einen dieser R-Diesel gäbe, wäre der Hubraum genauso groß, wie der Deines Autos. Mit Sicherheit gibt es auch Tuning-Kits dafür. Nur noch mehr Drehmoment bedeutet auch mehr Reifenverschleiß, mehr Bremsenverschleiß, etc...und das muss erst einmal bezahlt werden.
Kommentar ansehen
05.05.2013 14:51 Uhr von Peter323
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@BeatDaddy

du bist vielleicht ein lustiger Vogel, bezeichnest mich als rumjammernd und dann willst du mich noch über Chiptuning aufklären.

Chiptuning ist die beste Art deine lokale Werkstatt reich zu machen, nur so als insider Tipp.

Die heutigen Werkstätten finden noch nicht einmal die einfachsten Fehler und du willst am Ende für ein paar PS mehr dort ohne Garantie nen Motorschaden ausbügeln lassen? Nee du!

Chiptuning oder sogenanntes 5Cent Tuning iss nichts für mich. Klar ist es verlockend allein durch Änderung der Software einen Leistungsschub zu bekommen, aber da das heutige Chiptuning Trial und Error ist und keiner Einblick auf die Spezifikationen hat, wie belastbar welches Teil wirklich ist, ist das alles pi mal Daumen.

Man sagt grob +10-30% muss jeder Motor aushalten und daran halten sich die Tuner dann.

Im Prinzip kann man einzig und allein den Werkstunern vertrauen wie z.B. AMG, R, M -- dies sind die einzigsten Firmen die Zugang zu den exakten Spezifikationen der jeweiligen Motoren und Konstruktionen haben.

Nur ein einfacher Vergleich:

VW Golf VI 140 PS Diesel
VW Golf VI 170 PS Diesel (Nur 30 PS Unterschied und trotzdem anderes Getriebe, größerer Ladeluftkühler, größerer Turbolader, andere Schräubchen hier, anderer Dichtungssatz dort...)

Wenn dir jetzt nen Tuner um die Ecke kommt und bietet dir 30-150 PS mehr an, nur durch Software-veränderungen, kann das gutgehen oder eben nicht, es geht auch oft genug daneben und am Ende übernimmt keiner die Garantie und nein auch die Garantie die man dazukaufen kann hilft oft nicht, man muss auch da beweisen, dass der Schaden durchs tuning kam. Am Ende steht man also mit nem 10.000 bis 20.000 Euro Motorschaden da, dass man dann berappen muss. Es gibt gute Gründe warum kein Hersteller beim Tuning Garantie übernimmt und auch eine 0 Kulanz schiene fährt.


Im Übrigen nur so als Randinfo zum Golf GTD:
Mehr Drehmoment bringt nicht wirklich was beim Frontantrieb und bei diesem Auto.
Deshalb würde der Allrad der beim Golf R verbaut iss, das einzige sein, dass Sinn macht bei einer Leistungssteigerung.
Kommentar ansehen
05.05.2013 18:51 Uhr von Tuvok_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einen Diesel zu Chippen ist sowieso mehr oder weniger Selbstmord... Die Belastung der Bauteile ist heute sowieso schon am oberen Limit gerade bei den stärkeren Motoren.
Das Chiptuning killt einem je nach Fahrweise bei Diesel den Turbo oder man hat irgendwann mal ein Loch im Kolben...
Ein 2.0 bi-TDI mit ca 220 PS wäre mal was... ich meine VW hat so ne Maschine in der mache...
Kommentar ansehen
05.05.2013 19:08 Uhr von NetCrack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde die Idee von nem R-Diesel auch super. Da können sich die Wolfsburger mal n Beispiel an BMW nehmen, der 125d hat mit seinen 218PS und 450Nm sehr schön viel Dampf, sowas muss doch auch für den Golf möglich sein.

Am Besten wäre vielleicht ein Griff ins Audiregal, wenn der 3L V6-Turbodiesel in den 7er Golf passt, dann rein damit! :D

Edit: Peter323 hat allerdings mit der Antriebskritik recht. Es versteht sich, dass dann dort ein Allradantrieb verbaut werden muss.

[ nachträglich editiert von NetCrack ]
Kommentar ansehen
05.05.2013 21:18 Uhr von hulk_erbse
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Ein Diesel wird es wohl niemals als R geben, weil ein Diesel einfach kein R ist ... Diesel Motoren sind einfach keine Sportmotoren.

Was die allerdings mit Hochleistungsbremse meinen wird sich zeigen. Wenn die allerdings die alte Golf R Bremse als Hochleistungsbremse ansehen, dann kann das ja nix werden ...
Kommentar ansehen
05.05.2013 23:43 Uhr von HansBlafoo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwo hatte ich gelesen, dass VW an einem Golf RD arbeitet. Eure Wünsche werden also erhört.
Kommentar ansehen
05.05.2013 23:58 Uhr von Peter323
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hulk_erbse
sag niemals nie! Das gilt insbesondere in der Technik und vorallem in der Informatik.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer VW Golf im November
Warburg: VW Golf von unbekannten Dieben gestohlen
VW Golf ist der beliebteste Gebrauchtwagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?