05.05.13 11:04 Uhr
 525
 

Hauptbahnhof in Berlin: Politiker fordern Abschluss der Bauarbeiten

Nachdem das Dach des Berliner Hauptbahnhofes noch immer nicht vollendet ist, fordern Politiker den Abschluss der Bauarbeiten.

Der Bau hat bislang bereits 56 Millionen Euro gekostet, die man bereits für die Stahlbögen ausgegeben hat.

Über die weiteren Kosten der geplanten Bauarbeiten hat man bislang keine Informationen. Unterdessen rosten die Stahlbögen an ihrem jetzigen Platz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Politiker, Hauptbahnhof, Abschluss, Bauarbeiten
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

20 soziale Rechte: Flexible Arbeitszeiten in ganz Europa für Eltern geplant
Schweiz: Weltgrößter Zementhersteller bezahlte Terrorgruppen in Syrien
Nach Referendum wirbt Türkei wieder um Wirtschaftshilfe aus Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2013 11:56 Uhr von quade34
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dass die Stahlbögen verrosten ist eine Fehleinschätzung. Aber ein Fertigbau des Bahnhofes ist zwingend geboten. Die Teile sind bezahlt. Was die Arbeiten kosten war bis jetzt kein Thema. Der die Bahn finanzierende Steuerbürger hat ein Recht auf völlige Ausführung des Auftrags. Man sollte die Politclowns zur Rechenschaft ziehen, denen die Weltmeisterschaft von Millionärsrasenschauspielern so unbedingt wichtig war, um den Fertigbau zu stoppen.
Kommentar ansehen
05.05.2013 12:56 Uhr von Draco Nobilis
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist halt einfach immer wieder Berlin xD
Kein Wunder das Berlin so hoch verschuldet ist.

Aber ich fordere demnächst auch mal öhm... Wochenenden mit Sonnenschein für alle.
Wird bestimmt auch super funktionieren.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/ 2. Liga: VfB Stuttgart gewinnt Spitzenspiel
Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?