04.05.13 19:57 Uhr
 325
 

Österreich: Stinkbomben vertreiben 350 Gäste aus Diskothek

Eine Diskothek in Lannach (Österreich) musste Samstagnacht komplett evakuiert werden. Grund für die Maßnahme war der Einsatz mehrere Stinkbomben in dem Lokal.

"Der Täter hat an die 20 Ampullen mit Buttersäure, die normalerweise zum Vertreiben von Maulwürfen oder zur Herstellung von Stinkbomben verwendet wird, auf den Boden gelegt und gewartet, bis sie Gäste versehentlich zertreten", so ein Polizeibeamter.

Zum Zeitpunkt der Attacke befanden sich 350 Menschen in der Disco. Die Substanz der Stinkbombe wird nun untersucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Diskothek, Stinkbombe
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2013 20:45 Uhr von shadow#
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
"... 20 Ampullen mit Buttersäure ... Acht Ampullen sind ganz geblieben und wurden sichergestellt."

"Die Überreste der Kapseln und die Substanz werden nun untersucht, ein Ergebnis liegt noch nicht vor, wie die Landespolizeidirektion mitteilte."

Buttersäure, wenn ich raten müsste...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?