04.05.13 16:54 Uhr
 9.116
 

Köln: Nichtraucher beschwert sich in Kneipe über Raucher und fliegt dafür raus

In der Kölner Südstadt herrscht sprichwörtlich dicke Luft. Dort wollte am vergangenen Mittwoch ein 42-Jähriger bei einem Glas Kölsch das Spiel der Bayern gegen Barcelona genießen.

Doch kurz vor dem Anpfiff wurden plötzlich Aschenbecher verteilt und die Leute fingen das Rauchen an. Da wurde es ihm zu bunt und er beschwerte sich darüber.

Nun flippte der Wirt aus, wurde sogar laut. Dann durfte der Mann nichts mehr bestellen und wurde schließlich hinausgeworfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Raucher, Kneipe, Nichtraucher
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

108 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2013 16:56 Uhr von ZuDoll
 
+118 | -39
 
ANZEIGEN
Hausrecht ftw
Kommentar ansehen
04.05.2013 16:59 Uhr von Katzee
 
+78 | -128
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.05.2013 17:00 Uhr von ZuDoll
 
+93 | -46
 
ANZEIGEN
Ach bitte, der Grossteil der anwesenden wollte doch wohl rauchen.
Kommentar ansehen
04.05.2013 17:05 Uhr von Katzee
 
+63 | -97
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.05.2013 17:10 Uhr von spacekeks007
 
+65 | -67
 
ANZEIGEN
der wirt hat hausrecht, und wenn er es erlaubt das dort geraucht werden darf dann is das so

und allein der wird hat das hausrecht, er darf entscheiden wen er bedient und wen er nicht bedient.

je nach gesetzeslage muss dann entschieden werden ob ein stricktes rauchverbot galt oder nicht

die millitanten nichtraucher setzen sich doch meist absichtlich neben einen raucher und fangen an zu husten und mäkeln dann rum.

aber in kneipen sollte man ne ausnahmeregelung machen dort sollte man rauchen dürfen bis man nix mehr sieht wenn das gewünscht ist, gehört meiner meinung nach dazu und wenn es einigen nicht gefällt der sucht sich dann ne nichtraucher kneipe bar oder ähnliches oder bleibt zuhaus

und ich bin nichtraucher

[ nachträglich editiert von spacekeks007 ]
Kommentar ansehen
04.05.2013 17:14 Uhr von Katzee
 
+35 | -40
 
ANZEIGEN
Für alle, die es immer noch nicht begriffen haben: http://www.rp-online.de/...
Kommentar ansehen
04.05.2013 17:17 Uhr von magnificus
 
+62 | -17
 
ANZEIGEN
Wenn ein Verbot herrscht, bleibt wenig Spielraum für Diskussionen.

Ein Hausrecht darf sich wohl kaum über Gesetze hinweg setzen.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
04.05.2013 17:18 Uhr von spacekeks007
 
+59 | -63
 
ANZEIGEN
und da hagelt es minus von den millitanten nichtrauchern.. ich höre sie schon husten und keuchen und jammern
Kommentar ansehen
04.05.2013 17:22 Uhr von magnificus
 
+67 | -14
 
ANZEIGEN
Ich muss mich korrigieren. Er darf den Gast sicher raus schmeißen wegen XY Gründe. Aber über das Rauchverbot darf er sich nicht stellen.

Auch ohne militant zu sein. Wenn ich in eine Kneipe geh, wissentlich das da rauchfreie Zone ist, und plötzlich wird gequarzt, dann darf man sich schon auf regen.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
04.05.2013 17:25 Uhr von Prachtmops
 
+39 | -49
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.05.2013 17:32 Uhr von Mankind3
 
+38 | -33
 
ANZEIGEN
Ich bin zwar nichtraucher. Aber eine Kneipe ohne rauchige atmosphäre?

Hört sich irgendwie verkehrt an.

Man kann es mit dem Nichtraucherschutz auch übertreiben.

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
04.05.2013 17:35 Uhr von pentam
 
+48 | -26
 
ANZEIGEN
@spacekeks

Erklärung von einem nichtmilitanten Nichtraucher:

1. Kennst du offensichtlich die neue Rechtslage in NRW seit dem 1.5. nicht. Seit dem gilt nämlich das neue Nichtraucherschutzgesetz und das steht über dem Hausrecht des Wirtes. somit darf er auch nicht erlauben, dass geraucht wird.

2. ziemlich einseitige Sicht mit den militanten Nichtrauchern, die sich absichtlich neben Raucher setzen. Es gibt genauso den Fall, dass ignorante Raucher sich neben Nichtraucher setzen und sich ne Fluppe anmachen.

3. Aufgrund dieser einseitigen Sicht, nimmt man dir den letzten Satz nur schwerlich ab...

4. Wer sich über "minus" beschwert, bekommt dafür immer noch mehr minus... ;-)

[ nachträglich editiert von pentam ]
Kommentar ansehen
04.05.2013 17:38 Uhr von CoffeMaker
 
+31 | -21
 
ANZEIGEN
"
Wenn ein Verbot herrscht, bleibt wenig Spielraum für Diskussionen."

Muss man sich nicht wundern wenn die Kneipen ihre Türen abschließen und private Feiern abhalten.
Kommentar ansehen
04.05.2013 17:42 Uhr von ZuDoll
 
+34 | -38
 
ANZEIGEN
@Katzee:
Rauchen mit Mord gleichzusetzen, jetzt gehts aber los.
Ihr propagiert ihr ein Gesetz, dass komplett konträr zum Demokratischen Verständnis steht:
Wenn in einem Raum 100 Leute sind, von denen 95 Rauchen wollen,2 Leuten ist es egal und 3 Leute sind Raucher-Gegner.
Laut eurer Logik sollen 95 Leute diesen Raum verlassen. Minderheit über Mehrheit?

Und ich persöhnlich bin auch der Meinung, das ausschliesslich der Wirt entscheiden sollte, ob, wann und welchen Umständen in seiner Kneipe geraucht werden darf.

Und ja, ich bin selber Raucher, halte aber für genauso assozial in einem Raum, in dem gegessen wird, zu Rauchen.
Kommentar ansehen
04.05.2013 17:43 Uhr von magnificus
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.05.2013 17:45 Uhr von spacekeks007
 
+9 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.05.2013 17:54 Uhr von pentam
 
+16 | -15
 
ANZEIGEN
@ZuDoll

Du übersiehst da nur eine Kleinigkeit: Mit Nichtrauchen schadet man nicht der Gesundheit seiner Umgebung; mit Rauchen schon... ;-)
Da ist der Hintergrund der Gesetze. Das hat mit Minderheit und Mehrheit gar nichts zu tun! (Mal abgesehen davon, dass nicht die Mehrheit der Bevölkerung raucht!)

Ich glaube, wenn ich in einer Kneipe ein Motorrad mit laufendem Motor neben meinem Tisch stehen hätte, würden sich auch so einige beschweren.

und um mal meine Meinung zu dem Thema zu äußern: Ich wäre dafür Rauchen in Lokalitäten, in denen es (warmes) Essen gibt, vollständig zu verbieten. In den restlichen Kneipen sollten zu einem gewissen Anteil (z.B. 50 %) rauchen erlaubt sein, aber eine entsprechend große Anzahl an Nichraucherkneipen erhalten bleiben. Meinentwegen können die Kneipen ihre Raucherlaubtnis monatlich oder jährlich o.ä. rotieren lassen, damit sich keiner benachteiligt fühlt...

[ nachträglich editiert von pentam ]
Kommentar ansehen
04.05.2013 18:00 Uhr von ZuDoll
 
+18 | -22
 
ANZEIGEN
@Pentam:
Und du übersiehst den Faktor "Diffusion", mal ganz abgesehen davon, ist es an Heuchelei nicht zu überbieten, in einer Großstadt wie Köln, in der wieviele Millionen Autos fahren und wieviele Fabriken beheimatet sind, mit dem "Gesundheitsargument" zu kommen, denn das was man da alleine beim Strasse überqueren in die Lungen bekommt, kann man in 10 Leben nicht rauchen
Kommentar ansehen
04.05.2013 18:04 Uhr von Phyra
 
+16 | -20
 
ANZEIGEN
"millitanten nichtrauchern."
also ich bisher imme rnur von rauchern gehoert die nichtraucher zusammenschlagen, weil diese gefragt haben ob sie mal die kippe ausmachen koennen oder wo anders rauchen sollen, niemals andersrum ;)
nichtraucher schaden den menschen in ihrer umgebung nicht, rauche rmachen dies bewusst, also sollen sie mal gnaz ruhig sein, ich stell mich ja auch nciht in eine gruppe raucher rein und oeffne eine kleine gasflasche mit zyklon b oder so, der effekt ist der gleiche, nur im zeitraffer.
Kommentar ansehen
04.05.2013 18:05 Uhr von pentam
 
+17 | -10
 
ANZEIGEN
@ ZuDoll

Über Diffusion bin ich als Naturwissenschaftler bestens im Bilde und die ändert in dieser Diskussion mal so ziemlich gar nichts.

Über das Verhältnis von Verkehrsabgasen in Städten und Rauchen in geschlossenen Räumen solltest du dich vielleicht noch mal informieren. Dein beschriebenes Verhältnis ist nämlich mal sowas von daneben. Oder kannst du mir dafür eine Quelle anbieten?
Kommentar ansehen
04.05.2013 18:07 Uhr von Dracultepes
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@pentam

Wieso das mit dem Motorrad gehört doch zum Bier dazu ;)
Kommentar ansehen
04.05.2013 18:09 Uhr von ZuDoll
 
+9 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.05.2013 18:16 Uhr von Phyra
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
bevor du dich vor lachen auf dem boden rollst solltest du lesen und verstehen lernen ZuDoll, was pentam gesagt hat, ist, dass die konzentration der schadstoffe sich stark unterscheidet.

Und ausserdem, gerade weil draußen auch schon genug schadstoffe in der luft rumschwirren, muss man doch cniht die kneipenluft mit noch mehr davon anreichern, richtig? ;)
Kommentar ansehen
04.05.2013 18:17 Uhr von pentam
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
Och wie drollig...

Sollen wir jetzt mal ausrechnen welche Konzentrationen von Schadstoffen durch etliche Schachteln Zigaretten, die an einem Kneipenabend so durchgebrannt werden, in einem geschlossenen Raum entstehen?

Danach veranschlagst du dann mal deine von dir so hoch gelobte Diffusion auf Autoabgase unter freiem Himmel ( am besten bei windiger Wetterlage)...

Viel Spaß!

Von vernachlässigbar hab ich nie gesprochen! Aber du sagtest, dass die vergleichbar mit "10 Leben rauchen" wären!!! LOL
Kommentar ansehen
04.05.2013 18:20 Uhr von spacekeks007
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
und um diese unterhaltung anzuzündeln.. hätte er auch gemeckert wenn alle e-zigaretten benutzt hätten?


und los...

Refresh |<-- <-   1-25/108   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?