04.05.13 14:47 Uhr
 970
 

Bonn: "Rhein in Flammen 2013" mit vielen Konzerten, Partys und großem Feuerwerk

Vom gestrigen Freitag bis zum morgigen Sonntag, 03. bis 05. Mai, findet zum wiederholten Male "Rhein in Flammen" statt. Dieses Jahr findet die Veranstaltung unter dem Motto "Götterfunken und Rheingold - Beethoven meets Wagner" statt.

Am gestrigen Freitag fanden schon verschiedene Konzerte, wie das neu veranstaltete "Panama", statt. Doch nicht nur in Bonn wird gefeiert. Auch in Bad Honnef, Königswinter, Unkel, Linz und Remagen finden verschiedene Veranstaltungen statt.

Die beste Sicht auf die verschiedenen Feuerwerke der Städte hat man auf dem Schiffskonvoi, welches in Linz startet. Zum Abschluss findet am morgigen Sonntag der Familientag in der Bonner Rheinaue statt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Bonn, Rhein, Veranstaltung, Feuerwerk
Quelle: www.general-anzeiger-bonn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland rutscht bei Statistik zu sicheren Reiseländern um 31 Plätze ab
Einhorn-Frappuccino jetzt bei Starbucks erhältlich
Rückrufaktion: OMIRA-Gruppe muss Pudding wegen Metallteilen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2013 18:25 Uhr von wombie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Von der Luftverpestung abgesehn ist das schon schoen anzusehen. Selbst vom Ufer

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?