04.05.13 13:25 Uhr
 523
 

USA: Streng geheime Datenbank - 875.000 Terrorverdächtige - Tendenz steigend

In den vergangenen fünf Jahren stieg die Anzahl der Terrorverdächtigen auf der geheimen US-Liste von 540.000 auf 875.000. Die Datenbank Terrorist Identities Datamart Environment (TIDE) enthielt auch den Namen des mutmaßlichen Boston-Attentäters Tamerlan Zarnajew.

Er war der ältere der beiden Attentäter. Als er im Januar 2012 nach Dagestan und Tschetschenien reisten, schlug das System jedoch keinen Alarm. Die Datenbank wird von der Nationalen Antiterror-Zentrale der USA geführt. Alle terrorverdächtigen Personen weltweit werden hier aufgeführt.

"Was man braucht, ist eine erhöhte Fokussierung, nicht weniger Fokussierung. Es kann nicht nur um die Menge gehen. Es muss um Genauigkeit gehen.", so eine Expertin für Antiterror-Politik.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Datenbank, Terrorverdächtige, Tendenz
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2013 13:38 Uhr von sicness66
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Tendenz steigend. Ist nur logisch, wenn man irgendwann alle als verdächtig ansieht, dann sind es 300 Millionen...
Kommentar ansehen
04.05.2013 14:00 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Na zum Glück gab es schon lange keinen Anschlag mehr.
Kommentar ansehen
04.05.2013 19:21 Uhr von skipjack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland bestimmt noch schlimmer:

Um hier die DDR 3.0 Salonfähig zu machen, sind hier mind. 60 Mio Terrorverdächtige...-;)
Kommentar ansehen
05.05.2013 09:03 Uhr von Chromie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm
Die "Fachkräfte" bestehen aus Unionsbauerntrottel, die nicht einmal eine E-mail ohne fremde Hilfe abschicken können aber bei jeder Gelegenheit nach der VDS schreien. Schaut euch nur mal diesen Uhl an...

[ nachträglich editiert von Chromie ]
Kommentar ansehen
05.05.2013 10:42 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde interessieren was passiert wenn das System "Alarm" gegeben hätte.

Wären dann 100 FBI + NSA Beamte mit geflogen.

Man darf nicht vergessen. Es sind dort Leute gespeichert, die nach irgendwelchen seltsamen Regeln als "verdächtig" eingestuft sind. Diese haben aber immer noch ihre Bürgerrechte. Und das ist in der USA richtig teuer die zu verletzen.

Also welche Maßnahme wird dann wirklich eingeleitet, bei "ALARM" .

Ich meine die Frage ernst.

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?