04.05.13 13:21 Uhr
 5.163
 

Arbeitslosenquote: Zwang zur Frührente von Hartz IV Empfängern

Hartz IV Empfänger, die das 63. Lebensjahr vollenden, können nach Ermessen des Jobcenters legal zur Frührente gezwungen werden und somit fallen sie aus der Arbeitslosenstatistik. Die Folge ist eine dauerhafte Rentenkürzungen von fast neun Prozent für die Betroffenen.

Nach Meinung des Landessozialgerichtes dürfen die Regelungen des § 12a SGB II zum frühzeitigen Rentenantrag nicht pauschal angewandt werden. Stattdessen sollen die finanziellen Risiken einzelfallbezogen im Rahmen des Ermessenspielraums durch das JC abgewogen werden.

Um sich zu wehren, muss innerhalb eines Monats fristgerecht Widerspruch gegen den Aufforderungsbescheid eingereicht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dapeppi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hartz IV, Rente, Zwang, Arbeitslosenquote
Quelle: www.hartz-iv.info

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2013 13:21 Uhr von dapeppi
 
+67 | -1
 
ANZEIGEN
Die Arbeitsagentur für Arbeit versucht mit allen Mitteln, ihre Arbeitslosenstatistik zu schönen. In diesem Fall mit der Konsequenz, dass Leistungsbezieher, die ohnehin schon eine geringe Rente in Aussicht haben, auch später noch im Rentenalter durch die Rentenkürzungen zu Sozialfällen werden. Teufelskreis.
Kommentar ansehen
04.05.2013 13:33 Uhr von grotesK
 
+42 | -2
 
ANZEIGEN
Wieder so eine schäbige win-win-Situation für den Staat. Zum einen spart man sich ALGII-Zahlungen und zum anderen zahlt man unter dem Strich weniger Rente aus.
Kommentar ansehen
04.05.2013 13:33 Uhr von freddyh
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
frührente sollte heutzutage egal sein, rente reicht eh nicht , also muss das sozialamt herhalten und zuschüße geben
Kommentar ansehen
04.05.2013 14:43 Uhr von grotesK
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube, daß in keiner Kultur die Alten so als Müll betrachtet werden, als im Kapitalismus. Man könnte ihnen ja gleich ein "für die Gewinnmaximierung wertlos" in die Haut tackern.
Kommentar ansehen
04.05.2013 15:42 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
"Die Rentner konnten nicht mal am "Plan" teilnehmen, um diesen zu erfüllen und durften als einzige Bevölkerungsgruppe fast uneingeschränkt ausreisen, da sie für die Planwirtschaft nicht mehr von Bedeutung waren."

Man kann natürlich alles Positive ins Negative umkehren.
Und doch kurios ist das sehr wenige Rentner abgehauen sind obwohl doch der Kapitalismus ja soviel besser ist ;)
Kommentar ansehen
04.05.2013 15:57 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@troja-pferd

"die vorhandene Arbeitskraft der Argen wird nicht weniger, aber die muss auch bezahlt werden, auch wenn sie nur "Däumchen drehen""

Wo hast du deine Informationen her? Gerade in den Jobcentern sind viele befristet und super schlecht bezahlt. In Mannheim stellen die Akademiker befristet für 2000 brutto ein. Da würde ich eher Taxi fahren.....
Kommentar ansehen
04.05.2013 16:20 Uhr von joe.marc
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Dies ist auch schon längere Praxis, bei behinderten Menschen......
Diese versuchen die Jobcenter auch in Erwebsminderungsrente auszulagern!!!!!

Mir genauso passiert!!!
Kommentar ansehen
04.05.2013 16:46 Uhr von jschling
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ BastB
natürlich bekommen die weniger Rente, als wenn sie bis zum 65. Lebensjahr arbeiten - die News erwähnt es auch ganz direkt: fast 9% werden abgezogen, was ja nicht gerade wenig ist
Jetzt wird H4mässig innerhalb der 2 weiteren Jahren Sozialleistung nichts weiter in die Kasse eingezahlt, was sich dann auch nicht positiv auf die Rente auswirkt, aber definitiv schon deutlich besser, als wenn man 2 Jahre vorher anfängt zu kassieren. Das hat @grotesK genau richtig erkannt, dass das nur für den Staat ein Vorteil ist.

Bezüglich der Wichtigkeit von Rentnern sehe ich es allerdings anders: für die Wirtschaft sind die Rentner ein wichtiger Faktor mit dem sich viel Geld verdienen lässt. Selbst wenn in Zukunft viele Leute nicht mehr über H4-Satz hinaus kommen, so bleiben trotzdem noch viele Rentner, denen es sehr gut gehen wird
Kommentar ansehen
04.05.2013 17:50 Uhr von TK-CEM
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Definition von "Rente" laut Duden:
a. regelmäßiger, monatlich zu zahlender Geldbetrag, der jemandem als Einkommen aufgrund einer [gesetzlichen] Versicherung bei Erreichen einer bestimmten Altersgrenze, bei Erwerbsunfähigkeit o. Ä. zusteht
b. regelmäßige Zahlungen, die jemand aus einem angelegten Kapital, aus Rechten gegen andere, als Zuwendung von anderen o. Ä. erhält

Frage: seit wann kann jemand in unserem demokratischen Rechtsstaat gezwungen werden, eine Versicherungsleistung in Anspruch zu nehmen, wenn die Voraussetzungen dafür noch gar nicht erfüllt sind?

Antwort: seit dem dieser sogenannte demokratische Rechtsstaat eben keiner mehr ist und alle Gesetze per Parteiendiktatur der Bevölkerung aufgezwungen werden.

Die Altersrente sollte ursprünglich dazu dienen, den Lebensabend von nicht mehr arbeitspflichtigen Personen zu finanzieren. Heute können nur extrem wenig Personen alleine von Ihrer Altersrente leben. Die Zahl derer, die trotzdem Hilfe zum Lebensunterhalt benötigen, obwohl regelmäßig in die sogenannte Rentenversicherung einbezahlt wurde, steigt immer weiter an.

Aussage eines Angestellten der Deutschen Rentenversicherung: Es ist eine Frage der Zeit, bis die "Rente" komplett durch das sogenannte "Altersgeld" abgelöst wird. Und das kommt nicht von der RV, sondern von den Sozialämtern.

Die RV verliert damit die Auszahlungspflicht des "Rentenanspruchs". Dabei ist nicht ausschlaggebend, wieviel jemand eingezahlt hat, sondern wieviel nach den Bemessungstabellen der Sozialämter jemandem zusteht. Selbst wenn dann jemand ein paar hunderttausend Euro einzahlen würde (z.B. durch Lottogewinn), würde das "Altersgeld" nicht höher ausfallen. Das Geld wäre dann weg, weil der Staat dies einfach kassiert.

Jetzt kann sich jeder selbst seine Meinung bilden, wie "sauber" unser Sozialstaat in Wirklichkeit ist. In wenigen Jahren wird nicht einmal mehr das Wort "Rente" existieren, und wer es dennoch verwendet, muß mit üblen Strafsanktionen rechnen.

Ob also ALG2 oder Frührente oder Altersgeld - alles Betrug am Bürger, der geschuftet und gelöhnt hat, aber nichts mehr davon haben darf, nur damit sich unsere Politverbrecher ein schönes Leben erlauben können.

Meine Meinung - mein Projekt.

[ nachträglich editiert von TK-CEM ]
Kommentar ansehen
04.05.2013 18:12 Uhr von Gizmo0815
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Deutschalnd hat momentan rund 7 Millionen Harz4 Empfänger (incl. rund 2 Millionen Kinder) aber 3 Millionen Arbeitslose. Hoch lebe die Statistik!
Kommentar ansehen
04.05.2013 18:14 Uhr von TK-CEM
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Hab was vergessen:

Bevor hier wieder irgendwelche Intelligenzbestien losposaunen und rumprollen: ich arbeite täglich 10 Stunden, zahle Steuern, muß leider auch Rentenversicherungsbeitrag abdrücken, obwohl ich genau weiß, dass ich davon nie mehr was sehen werde. Zum Glück bin ich nicht von ALG2 oder Ähnlichem abhängig - was hoffentlich noch lange so bleibt.

So, jetzt könnt ihr meinetwegen weiter rumminussen . . . . .

Meine Meinung - mein Projekt.

[ nachträglich editiert von TK-CEM ]
Kommentar ansehen
04.05.2013 18:48 Uhr von skipjack
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Normal.
Oder was glaubt Ihr, wo diese "Traumhafte" Arbeitslosenquote herkommt?

"Um sich zu wehren, muss innerhalb eines Monats fristgerecht Widerspruch gegen den Aufforderungsbescheid eingereicht werden."

Ohne Gewerkschaft und/oder Lobby wohl nur mit Jura-Studium erreichbar.

Fazit:
Das Arge oder wie sich diese Mutation auch immer schimpft, soll sich endlich um seine Kernaufgabe kümmer:
#Menschen in (vernünftige) Arbeit zu bringen und eben nicht Sanktionen verhängen und/oder zur Armut bzw. pseudo SM zu zwingen...
Kommentar ansehen
04.05.2013 21:02 Uhr von internetdestroyer
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Der deutsche Michel will es ja nicht anders haben.

Wählt er doch immer und immer wieder den gleichen Schrott
um dann die kommenden vier Jahre wieder rumheulen zu können, wie er von den regierenden Parteien ausgeplündert wird.
Selbst schuld...
Kommentar ansehen
04.05.2013 21:23 Uhr von Floppy77
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die Mitarbeiter beim Jobcenter sind gar nicht qualifiziert genug um einzelfallbezogen Wasauchimmer abzuwägen. Die Klagen die sich im Sozialgericht stapeln beweisen das immer wieder.
Kommentar ansehen
04.05.2013 21:37 Uhr von Marco Werner
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da ist aber einer mächtig sauer, daß er in der Schraubenfabrik schuften muss,während andere daheim sitzen "dürfen",was ? Was hindert dich daran,deinen Job aufzugeben,wenn du so neidisch auf das "luxuriöse" Leben der Hartzer bist ?
PS:Ich nenne hier absichtlich keinen Namen, der betreffnde User weiß schon, wer gemeint ist.
Kommentar ansehen
04.05.2013 21:47 Uhr von ErnstU
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wie wäre es, erst mal all diese bestimmten Berufs-Arbeitslosen wieder den Sozialsystemen ihrer Herkunftsländer zuzuführen, und schon müsste man auch die Statistiken nicht mehr so schönen ...

[ nachträglich editiert von ErnstU ]
Kommentar ansehen
05.05.2013 04:11 Uhr von Maaaa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In der Schweiz müssen alle in die Rentenkasse einzahlen, auch Selbständige und Beamte.
Kommentar ansehen
05.05.2013 09:41 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt es am Ende nicht gleich, ob man gleich die Frührente nimmt, oder ob man bis zum 67 Lebensjahr Hartz 4 bezieht ?


Immerhin fehlen die letzten Jahre dann ja auch ein normales Einkommen, dass zu einer höheren Rente führt.
Kommentar ansehen
05.05.2013 10:39 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@blaupunkt123
Wenn die Rente sowieso unterhalb der Grundsicherung liegen würde, kommt der Betreffende finanziell damit weder besser noch schlechter weg als bisher. Der fehlende Rest würde ja von der Grundsicherung aufgestockt. Der Verlierer ist die Rentenkasse,die plötzlich etliche "Kunden" mehr hat,als sie zu diesem Zeitpunkt eigentlich haben müsste. Lachender Dritter ist das Jobcenter, weil das nun Leistungen in Höhe der gezahlten Rente spart und jemanden aus der Statistik streichen kann. Obwohl die Sache mit der Statistik eher schöner Schein ist...alle Erwerbslosen über 58 stehen da sowieso nicht mehr drin,weil praktisch nicht mehr vermittelbar.
Kommentar ansehen
05.05.2013 13:57 Uhr von stefan1963
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hartz IV ist Armut per Gesetz. Es wird getrickst, bis sich die Balken biegen. Anstatt die arbeitslosen Menschen effektiv in Arbeit zu vermitteln, schicken die Jobcenter halbherzige Vermittlungsvorschläge zu, die zumeist ins Leere laufen. Ich strebe eine Untätigkeitsklage über meine Anwältin an. Seit fast 6 Jahren sitze ich in Hartz IV fest und weiß nicht mehr weiter. Jetzt kaum Geld, langzeitarbeitslos, keine Weiterbildungen bewilligt, Drohungen, Eingliederungsvereinbarungen, viel Papierkram, dann Grundsicherung. Da möchte man nicht alt werden.
Kommentar ansehen
05.05.2013 14:02 Uhr von stefan1963
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
An TK-CEM:

das wollen ja die Politiker: Euch bis zum Umfallen für wenig Geld malochen lassen und uns Hartzer am liebsten verhungern lassen. Wenn wir uns gegenseitig angiften, haben sie ihr Ziel erreicht.
Kommentar ansehen
05.05.2013 21:51 Uhr von Marco Werner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Stefan1963
Ergänzend sollte man vielleicht noch erwähnen,daß es von Seiten der Politik gar nicht gewollt ist, daß die etwa 450000 freien Jobs in D wirklich besetzt werden. Denn die fungieren als prima Mittel, die (noch) arbeitende Bevölkerung auf die achso faulen Hartzer zu hetzen. Würden diese freien Jobs besetzt, dann würde früher oder später auch der dümmste Michel merken,daß ganz einfach nicht für jeden ein Job da ist und die Hetzerei daher ansich unsinnig ist. Und dann würde sich die Aufmerksamkeit der Bevölkerung auf die bisher eher unbemerkten Machenschaften der "oberen 10000" verlagern,d.h. die Bevölkerung würde merken, wer wirklich für die Misere im Land verantwortlich ist.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?