04.05.13 12:20 Uhr
 465
 

Bizarre Ausrede eines Freiers: Die Prostituierte sprang einfach in das Auto

Ein Düsseldorfer Wirt wurde auf dem Straßenstrich erwischt und muss nun 250 Euro Bußgeld zahlen.

Dagegen legte der Mann Einspruch ein und hat für den Vorfall eine bizarre Ausrede parat: Als ihm etwas aus dem Auto fiel und er die Tür öffnete, sei die Prostituierte einfach in sein Auto gesprungen. Just in dem Moment kamen die Ordnungsamt-Mitarbeiter vorbei.

"Schwups saß sie auf meinen Beifahrersitz", so der Mann schriftlich für das Gericht. Dort erschien er nicht persönlich, sondern ließ sich wegen der "Demütigung" von seinem Anwalt vertreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Prostituierte, Bußgeld, Ausrede
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2013 12:40 Uhr von jschling
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
man hätte schon erwähnen können, dass der Richter den Einspruch nicht gelten lies :-((
Kommentar ansehen
04.05.2013 16:08 Uhr von ITler84
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist denn so schlimm wenn am "Straßenstrich" eine Frau ins Auto einsteigt das sich direkt das Ordnungsamt einmischt?

Hätte Sie ihm lieber direkt auf der Straße einen .. sollen?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?