04.05.13 10:22 Uhr
 3.051
 

Türkei: Fraport verfehlt den Zuschlag auf einen Flughafen

Wie ShortNews bereits berichtet hat, ist in der Türkei der Bau eines der größten Flughafens der Welt geplant.

Im Rennen um die Errichtung und Betrieb des neuen Flughafens hat Fraport nicht den Zuschlag bekommen. In der bislang größten öffentlichen Auktion der Türkei hat das türkische Limak-Konsortium den Zuschlag für 22,15 Milliarden Euro erhalten.

Die Auktion fand im Internet statt. Der erzielte Preis für die Betriebskonzession in Höhe von 22,15 Milliarden Euro macht rund drei Prozent der türkischen Wirtschaftsleistung aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Welt, Türkei, Flughafen, Zuschlag, Fraport
Quelle: www.wallstreetjournal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2013 11:22 Uhr von Perisecor
 
+16 | -12
 
ANZEIGEN
Fraport betreibt seit vielen Jahren erfolgreich Flughäfen, die werden schon wissen, warum sie nicht mehr geboten haben...
Kommentar ansehen
04.05.2013 11:28 Uhr von Atze2
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
naja, passt würd ich sagen

- Türkei hat massig Platz
- keine Grünen Mitbewohner die grundsätzlich, obwohl se dort nicht wohnen, gegen eine Startbahn sind
- usw usw
Kommentar ansehen
04.05.2013 11:49 Uhr von xCheGuevarax
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Also dumm ist das sicherlich nicht, mit der zentralen Lage zwischen Europa und Asien wird der neue Flughafen sicherlich Dreh- und Angelpunkt auf Langstrecken zwischen Westeuropa und z.b. Chinaflugen. Zwischenstopps wohl ab jetzt immer in Istanbul.

Und ich glaube, dass türkische Unternehmen das im eigenen Land gerne selber verwalten möchten und schon aus Prestigegründen mehr bieten als Fraport. Fraport hätte im eigenen Land möglicherweise auch mehr geboten, als das ganze Wert sein könnte.
Kommentar ansehen
04.05.2013 12:47 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
"..hat das türkische Limak-Konsortium den Zuschlag für 22,15 Milliarden Euro erhalten. "

Na so ein Zufall. Wer hätte das gedacht.

Wir werden sehen, wie es so läuft....;-)
Kommentar ansehen
04.05.2013 15:55 Uhr von hypertrax
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe mal die planen den Bau besser als beim BER, sonst wirds lustig :D
Kommentar ansehen
04.05.2013 15:58 Uhr von mech-fighter
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Wart ihr denn schonmal in Istanbul?
Schade um den Flughafen :(

Ein Deutscher
Kommentar ansehen
04.05.2013 20:07 Uhr von ErnstU
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Hat also Erdowahn den Auftrag heim ins Reich geholt? Und die Türken feiern es wie den Autobahnbau. :D
Kommentar ansehen
05.05.2013 00:37 Uhr von Pixwiz
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"Der dritte Flughafen in Istanbul --> soll <-- einer der größten der Welt werden".

Erstmal bauen und in Betrieb nehmen. Wird hoffentlich nicht so ne Nummer wie BER ;)
Kommentar ansehen
05.05.2013 12:30 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Haberal

Atlanta Hartsfield-Jackson kann theoretisch sogar weit mehr als 150 Millionen Passagiere abfertigen.

Der Unterschied ist aber: Er hat schon aktuell 95.486.697 Passagiere pro Jahr, während der neue, noch garnicht gebaute Flughafen, den du hier so euphorisch hochlobst, ganze 0 Passagiere pro Jahr hat.


Sechs Landebahnen sind auch nicht außergewöhnlich.

Chicago und Dallas/Fort Worth haben bereits 7 Start-/Landebahnen (+1 in Planung jeweils), Amsterdam, Denver und Detroit bereits 6.


Die Türkei sollte lieber aufpassen, dass das nicht genauso ein Flop wie im muslimischen Bruderland Dubai wird - aus den erhofften 6 Startbahnen und 200 Millionen PAX/Jahr ist nämlich bisher nur ein kleiner Provinzflughafen mit Frachtanbindung geworden;
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen