03.05.13 20:54 Uhr
 1.580
 

München: Aufstand gegen Scientology

In der Sonnenstraße herrscht Aufruhr über einen Infostand der Organisation Scientology. Geschäftsleute, Passanten, Kunden und Patienten der Arztpraxen sind verärgert über Scientologen.

Die hauptbetroffenen Geschäftsleute an der Sonnenstraße 16-18 haben sich nun mit einer Beschwerde an den zuständigen Bezirksausschuss Altstadt/Lehel gewandt.

Hingewiesen wird auf die Tatsache, dass Scientology rücksichtslos Werbung für Bücher macht, aggressiv die Passanten belästigt, und den vorgegebenen Standort ignoriert. Des Weiteren kam es schon öfters zu Polizeieinsätzen, weil sich Fußgänger in Gefahr sahen und von Scientology bedroht wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Einaudi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Scientology, Aufstand, Geschäftsleute
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2013 21:03 Uhr von Grauezelle
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Was für ein Aufstand. Da geht ja die Kiste ab.


/ironie off
Kommentar ansehen
03.05.2013 21:24 Uhr von V3ritas
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Komisch...das die aggresiv vorgehen ist doch eher ungewöhnlich oder nicht? Normalerweise quatschen die einen doch nur voll...wenn man sie lässt.^^

Was ich nicht verstehe ist, dass die überhaupt da auf der Strasse stehen dürfen. Aber das wird wahrscheinlich an der Rückendeckung aus den USA liegen.

Guckt euch mal an wie die in ihrer Hauptstadt (Clearwater, Florida) rumlaufen. Das erinnert mich persönlich an so etwas wie die Hitlerjugend wenn ihr mich fragt. Vor allem wenn man bedenkt, dass die in den USA sogar hochrangige Positionen in der Regierung besetzen, bekommt man eine Gänsehaut.
Das eine solche Organisation sich bei uns "ansiedeln" darf und sich in anderen Ländern Europas sogar größter Beliebtheit erfreuen (Spanien zb), ist für mich nicht zu begreifen.
Kommentar ansehen
04.05.2013 00:31 Uhr von zipfelmuetz
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Lasst denen doch auch ihren Glauben, es muss sich doch keiner denen anschließen! Wer so hohl in der Birne ist, sich irgendeiner "Sekte", sei es Scientology, Christen oder ähnliches anschließt, ist doch selber schuld und muss auch mit den Konsequenzen rechnen...
Kommentar ansehen
04.05.2013 10:12 Uhr von aquilax
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wieso?

wollen die auch am stachus ein europäisches zentrum mit 10000 qm errichten?

dann werden dort in zukunft wohl viele scientologische islam-feste stattfinden......
Kommentar ansehen
04.05.2013 11:51 Uhr von mr.science
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
winshort


Andere Standbetreiber belästigen Fussgänger aber nicht auf so penetrante Art und Weise.

Andere Standbetreiber ignorieren nicht den ihnen zugewiesenen Standort.
Kommentar ansehen
04.05.2013 17:34 Uhr von Xenu_sucks
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Den Ärger über die $cientology-Stände gibt es schon seit Jahren, auch in anderen Städten. Es ist ja auch schwer zu verstehen, warum eine verfassungsfeindliche Organisation wie dieser Psycho-Kult öffentlich so aggressiv werben darf!
Kommentar ansehen
05.05.2013 10:53 Uhr von mr.science
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich glaube winshort ist kein Mensch.

Er schreibt immer (mittlerweile mindestens zum 20sten Mal dasselbe und geht nie auf die Kritikpunkte ein, liefert nie irgendwelche Quellen für seine Behauptungen, stellt lediglich die Fakten in Frage durch leere Behauptungen, die stets diesselben sind.

Ich unterhalte mich ab jetzt mit meiner Kaffemaschine, bei ihr habe eher den Eindruck, dass das sinnvoller ist.
Kommentar ansehen
05.05.2013 12:51 Uhr von Xenu_sucks
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ SaWe

Die Geschäftsleute und Passanten haben sich aber nicht über Anonymous-Aktivisten beschwert, sondern, sondern über die aggressive Werbung der $cientologen!
Offenbar wird der Druck auf diese, die Statistiken zu erfüllen, auch immer grösser, was wohl an den dramatisch sinkenden Mitgliederzahlen des Psycho-Kults hier in Deutschland liegt!
Kommentar ansehen
06.05.2013 00:03 Uhr von Xenu_sucks
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ winshort

Zum Thema Verfassungsfeindlichkeit von $cientology sind ja wohl nicht irgendwelche Zeitungsartikel oder Aussagen von Staatssekretären relevant, wohl aber die höchstrichterliche Entscheidung vom OVG Münster vom Februar 2008, als $cientology gegen die Beobachtung durch den VS geklagt hat.
In der Urteilsbegründung führte das Gericht aus: "Es liegen tatsächliche Anhaltspunkte dafür vor, dass der Kläger [Scientology] bzw ihre Mitglieder nach wie vor Bestrebungen verfolgten, die gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung gerichtet seien...."

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?