03.05.13 14:12 Uhr
 724
 

Eon-Chef: "Brasilien und die Türkei werden noch viel Freude machen"

Aufgrund den schwierigen Bedingungen zu Hause, suchte Eon nach Glück im Ausland. Doch es schien so als würde Eons Engagement in Brasilien Sorgen bereiten.

Eon-Chef Johannes Teyssen hat seine Strategie über Brasilien vor den Aktionären bei der Hauptversammlung des Konzerns verteidigt.

Ferner sagte Teyssen über die Türkei, Eon habe vor Kurzem in Istanbul "auf einen Schlag sechs Millionen neue Kunden und insgesamt neun Millionen türkische Kunden" gewonnen. Dies sei mehr als Eon nach Jahrzehnten in Deutschland erreicht habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Türkei, Chef, Brasilien, Freude, e.On
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uber-Fahrer rastet aus, als er zufällig Uber-Chef fährt: "Bin pleite deinetwegen"
Unerlaubte Telefonwerbung nimmt weiter zu
Laut Commerzbank-Studie sind Wohnungen und Häuser zehn Prozent zu teuer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2013 15:59 Uhr von spliff.Richards
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@cv2000

Willst du damit etwa sagen, dass 90% der Kommentatoren hier türkisch sind?

Ach Herrje -.-

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstes Gummipuppen-Bordell in Barcelona eröffnet
Cottbus: Junger Syrer wegen Mordverdacht festgenommen
"Respekt vor Frauen" ist vielleicht rechtsextremes Gedankengut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?