03.05.13 12:29 Uhr
 403
 

Sexismus-Anschuldigungen gegenüber Wikipedia

Die Online-Enzyklopädie Wikipedia hatte aus Kategorisierungsgründen weibliche Schriftsteller aus der Liste "American Novelists" gestrichen und eine neue namens "American Women Novelists" angelegt.

Dieser Vorgang empört nun Feministinnen und Autorinnen, die dahinter Sexismus wittern: "Es sind wahrscheinlich solche kleinen Dinge", so die US-Autorin Amanda Filipacchi, "die es für Frauen schwieriger und langwieriger machen, in der Welt der Literatur Gleichberechtigung zu erlangen."

Wikipedia scheint die Unterteilung nach dem Protest nun wieder rückgängig machen zu wollen, es findet sich bei dem umstrittenen Beitrag der Vermerk: "Es wird geprüft, diese Kategorie mit der Kategorie American Novelists zusammenzulegen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Vorwurf, Schriftsteller, Wikipedia, Sexismus
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2013 12:44 Uhr von ted1405
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wtf!?

Hier treffen aber wieder mal sehr typischer Weise fehlendes Selbstwertgefühl und Emanzenwahn zusammen.

Wo steht bitte geschrieben, dass eine Trennung nach weiblich und männlich gleichsam irgend eine Abwertung beinhaltet?
Es könnte genauso gut eine Aufwertung bedeuten, z.B. weil Menschen vielleicht viel lieber Bücher von Schriftstellerinnen lesen und somit eine Trennung sinnvoll sein mag?

Aber neija.
Kommentar ansehen
03.05.2013 13:29 Uhr von ~frost~
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die wissen auch langsam nicht mehr was sie wollen...
Sonst wollen sie auch für alles ne Extrawurst, kaum kriegen sie proaktiv eine Extrawurst, ist das schon wieder sexistisch.

Feminismus existiert nur, um hässliche Frauen in die Gesellschaft zu integrieren.
Kommentar ansehen
03.05.2013 15:22 Uhr von kingoftf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Emanzipation wurde nur erfunden um hässliche Frauen in die Gesellschaft zu integrieren

Charles bukowski
Kommentar ansehen
03.05.2013 16:06 Uhr von STEPIN
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In Wikipedia gibt es einige Auseinandersetzungen. Einige davon bedenklich: Wenn kommerzielle Organisationen versuchen Kritik an ihrem Geschäftsgebahren zu unterdrücken. Ein Beispiel: Die Schüleraustauschorganisation STEPIN wird kritisch in Wikipedia erwähnt (Artikel: Stepin, Schüleraustausch). Durch aggressive Löschungen sind Absätze entfernt worden, die auf negative Erfahrungen mit dem Programm von Stepin verweisen (inklusive der Belege, wie Presseartikel und Forenbeiträge).
Man sollte sich dazu mal die Diskussion und die Historie dieser beiden Artikel in Wikipedia ansehen.
STEPIN hat sich mit solcher Einlfussnahme disqualifiziert.
Kommentar ansehen
03.05.2013 16:08 Uhr von STEPIN
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In Wikipedia gibt es einige Auseinandersetzungen. Einige davon bedenklich: Wenn kommerzielle Organisationen versuchen Kritik an ihrem Geschäftsgebahren zu unterdrücken. Ein Beispiel: Die Schüleraustauschorganisation STEPIN wird kritisch in Wikipedia erwähnt (Artikel: Stepin, Schüleraustausch). Durch aggressive Löschungen sind Absätze entfernt worden, die auf negative Erfahrungen mit dem Programm von Stepin verweisen (inklusive der Belege, wie Presseartikel und Forenbeiträge).
Man sollte sich dazu mal die Diskussion und die Historie dieser beiden Artikel in Wikipedia ansehen.
STEPIN hat sich mit solcher Einlfussnahme disqualifiziert.
Kommentar ansehen
03.05.2013 22:01 Uhr von grandmasterchef
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Immer diese Kleinkarierten User_innen :D

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?