03.05.13 12:21 Uhr
 1.433
 

England: Dieser Mann hat das größte Glück und Pech zugleich - Drei mal Krebs

Der 37-jährige Engländer John Willis ist vermutlich der Mann mit dem größten Glück und gleichzeitig größten Pech der Welt.

Innerhalb von drei Jahren hat er drei mal Krebs bekommen. Zuerst wurde Hodenkrebs bei ihm diagnostiziert, den er besiegte. Ein Jahr darauf kam die Schock-Diagnose Magenkrebs. Doch auch dieses Mal siegte John Willis.

Ein weiteres Jahr darauf wurde Lymphknotenkrebs diagnostiziert. Als wahrscheinlich glücklichster Mann der Welt hat er nun jedoch auch diesen besiegt. Allein die Chance, zwei verschiedene Krebsgeschwüre zu entwickeln, die unabhängig voneinander sind, liegt bei etwa 1 : 1.500.000.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mann, England, Krebs, Glück, Pech
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2013 12:47 Uhr von DanielKA
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
alle "guten" Dinge sind 3...
Ich drücke ihm die Daumen, dass künftig von sämtlichen Krebsarten verschont bleibt...
Kommentar ansehen
03.05.2013 13:35 Uhr von ~frost~
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Mich würde es mal interessieren, wieso ausgerechnet die Engländer solche Phänomene förmlich anziehen...
Kommentar ansehen
03.05.2013 13:56 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@~frost~:

Vermutlich nur in deiner Phantasie? Nennt sich selektive Wahrnehmung... ;-)
Kommentar ansehen
03.05.2013 18:43 Uhr von Air0r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
1 : 1500000? Dann sollte er jetzt ja auch im Lotto gewinnnen - es sei ihm gegönnt!
Kommentar ansehen
03.05.2013 19:30 Uhr von Galerius
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Er hatte drei mal Krebs - wo genau sollte er jetzt glücklich sein?
Kommentar ansehen
03.05.2013 19:38 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
1 zu 1.5 Millionen, so ein Blödsinn.
Etwa die Hälfte der Menschen bekommen Krebs, damit ist die Wahrscheinlichkeit 2 verschiedene Krebsarten zu bekommen vielleicht 1:4 oder in der Richtung, 3mal 1:8, aber niemals über einer Million
Kommentar ansehen
03.05.2013 19:39 Uhr von uhrknall
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was man nicht alles ´Glück´ nennt...

Vielleicht hat er ja das ´Glück´, ein viertes mal Krebs zu bekommen und den zu besiegen. Eine Chemo (die er vermutlich mehrmals durchleiden musste) ist nämlich kein Zuckerschlecken! Dazu kommt oft die Angst, dass vielleicht doch etwas nicht stimmt mit dem eigenen Körper...
Kommentar ansehen
04.05.2013 00:15 Uhr von Azureon
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Petabyte-SSD: Mal davon ab dass es quatsch ist dass 50% der Menschen Krebs entwickeln: Es geht darum, dass es sehr unwahrscheinlich ist, an 2 unabhängigen Krebsformen zu erkranken. Das ist in der Tat extrem selten.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Grausam!: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?