03.05.13 09:39 Uhr
 240
 

Fleischskandal in China: 900 Verhaftungen

In China wurden mehr als 900 Menschen verhaftet. Sie stehen im Verdacht, in einem Skandal um gepanschtes und kontaminiertes Fleisch verwickelt zu sein. Die Behörden haben inzwischen mehr als 20.000 Tonnen Fleisch beschlagnahmt.

In einem Fall hätten die Verdächtigen aus Füchsen, Nerzen und Ratten und Chemikalien gefälschtes Hammelfleisch hergestellt. Auch habe man Hühnerkrallen mit einer Wasserstoffperoxid-Lösung eingespritzt, um das Gewicht zu erhöhen.

Die Panscherei hat so große Ausmaße angenommen, dass Pharma-Unternehmen mittlerweile bei Restaurants die Küchenabfälle sammeln, um daraus die Antibiotika zurückzugewinnen.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Skandal, Fleisch, Antibiotika
Quelle: www.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2013 11:12 Uhr von meckerpott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immerhin hätten die Chinesen mit dem Hinweis werben können, dass die Lebensmittel frei vonPferdefleisch seien. So funktioniert Werbung. Wo steht schon wirklich drauf, was drin ist?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?