03.05.13 09:34 Uhr
 1.387
 

Chemnitz: 24-Jähriger verkaufte 17 Kilo Marihuana in Einkaufszentren an Laufkundschaft

Der 24-jährige Stefan G. ist gelernter Verkäufer. Sein Verkaufstalent setzte er offenbar aber auch ein, um verbotene Dinge wie Drogen an den Mann zu bringen.

Laut Staatsanwaltschaft soll der Mann innerhalb von zwei Jahren in Chemnitzer Einkaufszentren insgesamt über 17 Kilogramm Marihuana an Laufkundschaft verkauft haben. Im November letzten Jahres wurde er dann im Chemnitz Center festgenommen, nachdem er bereits Drogen an Zivilfahnder verkaufte.

Seit dem gestrigen Donnerstag muss sich Stefan G. nun vor dem Landgericht Chemnitz verantworten. Er hat sich bisher nicht zu den Vorwürfen eingelassen.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkauf, Marihuana, Chemnitz, Einkaufszentrum
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben
Dresden: "Gruppe Freital" als terroristische Vereinigung eingestuft
Bamberg: Flüchtlinge wollen Forderungen durch Demo untermauern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2013 10:42 Uhr von stitch
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
17kg in zwei Jahren ist nicht gerade viel. Das sind gerade mal 45g am Tag wenn er jeden zweiten Tag dort war...
Kommentar ansehen
03.05.2013 14:29 Uhr von heinzinger
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ohh je, jetzt kommen wieder die Marihuanaverfechter aus ihren Löchern...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Einlass nur für Frauen bei kommender K.I.Z.-Tour


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?