03.05.13 09:33 Uhr
 993
 

Android-Ranking: Jelly Bean schlägt Ice Cream Sandwich

In der Statistik der Android-Versionen, die einmal im Monat erscheint, haben es die Versionen 4.1 und 4.2 nun auf knapp 30 Prozent geschafft.

Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) ist von 29 auf 27 Prozent zurückgefallen. Damit liegt Jelly Bean vor Ice Cream Sandwich.

Noch vor einem Monat lag das ältere System vor der neueren Version Jelly Bean. Die 4.2 Version hat jedoch lediglich um 0,3 Prozent zugenommen und liegt nun bei 2,3 Prozent. Mit über 38 Prozent führt weiterhin Android 2.3 das Ranking an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Android, Ice Cream Sandwich, Jelly Bean
Quelle: www.heise.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2013 09:35 Uhr von mmh...schokolade
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hä? Wo steht denn da, dass es um die Nutzungszahlen geht? Am Anfang dachte ich, die eine Android Version sei besser als die Andere.
Kommentar ansehen
03.05.2013 10:10 Uhr von puremind
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Spricht für sich, wenn Monate nach erscheinen einer neuen Mobile OS Version viele Nutzer nicht umsteigen KÖNNEN...auch wenn sie es wollen...
Kommentar ansehen
03.05.2013 10:24 Uhr von kingoftf
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ohne Custom ROM wäre bei meinem i9000 auch schon bei GB Schluss gewesen, echt ein Witz, was sich die Hersteller denken, nach 2 Jahren keinerlei Support mehr anzubieten, im PC-Bereich würde man die Teeren und Federn.
Kommentar ansehen
03.05.2013 13:54 Uhr von Jason31
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoftf

"(...) im PC-Bereich würde man die Teeren und Federn"

Ist das so? Welcher OEM bietet denn noch nach 2 Jahren ein BIOS Update, aktualisierte Chipsatztreiber oder Prepherie-Treiber von seiner eingesetzten Hardware an?

Das erinnert mich noch an die Zeit meines guten alten ASUS P4C800-E Boards... da hab ich noch nach 4 Jahren ein BIOS-Update gemacht, weil ein neues raus kam. Die Zeiten sind aber lange(!) vorbei. Heute werden Produkte schon nicht mehr mit neuen Treibern gepflegt, wenn sie noch aktiv verkauft werden. (wohl dem, der weiß wie man sich das von den Ursprungsherstellern besorgt)
Hab ihr noch so einen legendären Fall neben dem Schreibtisch stehen: Ein quasi "neuer" Canon Drucker, der mit Einführung von Windows-Vista (6 Monate nach Kauf) nicht mehr Supportet wurde... es gibt keinen x64-Treiber ab Vista - seither druckt er nicht mehr, nicht weil er es nicht mehr kann, sondern weil der Hersteller entschieden hat, dass er das nicht mehr darf!

@Warpilein2
*grinse* Willkommen im HD2-Club! HD2 never dies! ;)


[ nachträglich editiert von Jason31 ]
Kommentar ansehen
03.05.2013 15:33 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jason31

Gesetz den Fall, Du hättest Dir vor zwei Jahren einen nagelneuen PC gekauft und wolltest nun Windows 8 installieren, hieß das, wenn man das mit der Politik von Samsung vergleicht "Ne Windows8 darfst Du nicht mehr installieren, kauf mal schön einen neuen PC"
Kommentar ansehen
05.05.2013 11:10 Uhr von Jason31
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoftf

Das stimmt so ja gar nicht. Nimm als Beispiel mein aktuelles Board. Das habe ich vor nicht ganz einem Jahr gekauft. Hier hat ASUS ein BIOS-Update für Win8 nachgereicht, für Boards über 2 Jahre ist mir das von keinem Hersteller bisher zu Ohren gekommen. Selbst aktuelle Boards erfahren hier größten Teils keine Anpassung - vor allem die "billigen" Modelle.
Heißt natürlich jetzt nicht, dass man Windows 8 dann nicht nutzen könnte - nein, aber kann z.B. nicht vom schnellen Booten profitieren... so ist das dann eben.

Und das trifft auch auf Handys zu. Wer bereit ist sich damit zu beschäftigen, der findet eine große Vielfalt an Updates. Gerade das HD2, was auch Warpilein2 hat, ist hier sehr vielfältig. Ursprünglich wurde es mit Windows Mobile 6 ausgeliefert, HTC selbst lieferte nach einem Jahr Mobile 6.5 nach. Heute gibt es Updates auf Phone 7 (sogar Phone 8 soll funktionieren), Android in jeder Version, Linux, Bada und ich glaube sogar Symbian bekommt man. Gut, in manchen Varianten oder Versionen funktioniert dann das ein oder andere nicht, aber das ist das exakt so wie Win8 auf alten PCs.

Wer jetzt erwartet das er an die Hand genommen wird und durch den Bonbon-Laden geführt wird (der ordentlich Eintritt kostet), der muss in die Obst-Abteilung.
Wer hingegen sagt: Was kann das Ding, was hab ich für Möglichkeiten (also das Gegenteil von: Was legt man mir in die Hand), der wird aus seinem Produkt nicht nur viel mehr raus holen können, sondern auch viel länger daran Freude haben.

Ich gebe mich grundsätzlich nicht damit zu frieden, wenn der Hersteller sagt "nö, Updates gibts nichts mehr". Dann forsche ich entweder selber, oder nutze Google - kann heute eigl. jeder Blödmann. Und so kommt es dann eben auch das ich mein Perfection 1240U Scanner von EPSON eben auch heute noch unter Win7 nutze - obwohl es seitens Hersteller eigl. gar keine Win7 Treiber gibt. Gut, EPSON hätte auch von sich aus sagen können das man einfach den für den 2400 nehmen soll - aber da merkt man die einfache Strategie: Warum sagen, wenn es unzählige Dummdödel gibt die sich mit "nö, wird nicht mehr supportert" abspeisen lassen und Fröhlich neue Geräte kaufen.

Und somit ist es dann eben in jedermanns Eigenverantwortung für seine, entweder Dummheit, Ignoranz oder Naivität, im wahrsten Sinne des Wortes zu Bezahlen!

@Warpilein2
Ja, neue SD hat meins schon länger ;) Mein Akku ist aber in der Tat noch original. Seit dem CM10 muss ich sagen, hat sich die Ausdauer des Akkus echt um ein gutes Stück gebessert - so 2 Tage mit gelegentlicher Nutzung machts da schon (über 3 wenns nur so rumliegt).

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?