03.05.13 09:22 Uhr
 523
 

Bundeskanzlerin Angela Merkel gibt sich privat im "Brigitte"-Interview

Im Berliner Gorki Theater hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel auf eine Fragestunde mit zwei Journalistinnen der Zeitschrift "Brigitte" eingelassen. Sie gab sich dabei recht privat und antwortete unter anderem auch auf Fragen über die Attraktivität von Männern.

So findet die Bundeskanzlerin, dass "schöne Augen" einen Mann attraktiv machen. Sie sagte auch, dass ein Mann besser Holzhacken könne als eine Frau. Und sie habe von Männern gelernt, dass eine tiefe Stimme wichtig ist und sie diese tiefen Töne oft selbst praktiziert.

Als es über ihren Regierungsstil ging, erklärte Merkel, dass sie unter anderem "wichtigtuerische Schwätzer" nicht leiden könne. Sie gab an, bei Problemen vorerst lieber zu schweigen und tief nachzudenken, ehe sie mit einer Entscheidung nach vorne kommt.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Angela Merkel, Interview, privat, Brigitte
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Sachsen: Justiz genehmigt Galgen-Verkauf für Angela Merkel und Sigmar Gabriel
Angehörige der Terroropfer von Berlin attackieren in Brief Angela Merkel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2013 10:56 Uhr von waltervier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selbst bei so einem Interview bleibt die Kanzerlin kühl und distanziert - entweder ist sie kein warmherziger Mensch oder so kann einfach nicht mal Mensch sein...
Kommentar ansehen
03.05.2013 11:06 Uhr von derSchmu2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Merkel stützt das Verfassungsgericht?
Eine andere Art gibts ja wohl nich, die Auslosung der Brigitte beim NSU-Verfahren zu unterschreiben oder?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Sachsen: Justiz genehmigt Galgen-Verkauf für Angela Merkel und Sigmar Gabriel
Angehörige der Terroropfer von Berlin attackieren in Brief Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?