03.05.13 08:51 Uhr
 322
 

USA: Firma muss 240 Millionen Schadenersatz an behinderte Arbeiter bezahlen

Ein Gericht hat eine Fleischerei, welche im US-Bundesstaat Iowa ansässig ist, zu einer Schadensersatzzahlung an 32 behinderte Arbeitern verurteilt. Die Firma muss 240 Millionen Dollar Schadenersatz bezahlen.

Die Arbeiter bekamen einen Stundenlohn von 41 Cent und mussten in Unterkünften, welche vom Schimmel befallen waren und in denen Nagetiere lebten, hausen.

Die Firma verweigerten den Arbeitern auch Hilfe wie Krankenversicherung, Behinderten-Dienste und medizinische Hilfe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Firma, Schadensersatz, Arbeiter
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen
München: Exhibitionist sitzt mit entblößtem Penis in U-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2013 09:25 Uhr von Pink_Lady
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Firma muss 240 Millionen Schadenersatz..."
So wie viel sind denn 240 Schadensersatz in Euro? :D

Und was sich die Fleischerei da erlaubt hat ist, wie so oft, unter aller Sau.
Kommentar ansehen
03.05.2013 09:45 Uhr von jpanse
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Neue Währung

1 Schadenersatz = 100 Schadenersätzchen

Der Umrechnungskurs 1 Schadenersatz = 1.6985 €
Kommentar ansehen
03.05.2013 10:50 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
$7,5 Millionen pro Person. Angemessen.
Kommentar ansehen
04.05.2013 07:50 Uhr von OO88
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Selbstständiger in Deutschland hat oft nicht mal 41 Cent die Stunde sondern sogar noch Schulden am Jahres Ende. Schimmel gibt es in den besten Häusern und Nagetire kommen da hin wo Essen rum liegt . Krankenversicherung und Medizinische Hilfe für einen Selbstständigen oft unbezahlbar.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?