03.05.13 07:07 Uhr
 6.501
 

Schweiz: Heftiger Jugendstreit, da zerstört Vater einen 7er-BMW mit Kettensäge

In der Schweiz gab es einen Streit zwischen Ausländern. Den überstand eine Luxuslimousine nicht. Der Wagen hatte ein deutsches Kfz-Kennzeichen und hielt in Oensingen (Solothurn). Plötzlich sprangen aus dem 7er-BMW mehrere Personen und schlugen auf einen Jugendlichen ein.

Der Vater des Teenagers bekam das mit, wollte seinem Sohn noch helfen, musste aber ebenfalls Prügel einstecken. Danach sah der Mann Rot. "Er holte eine Kettensäge, zerschmetterte alle Scheiben und zerlegte die Karosserie des Autos", so ein Zeuge.

Vier Tage später war der Wagen dann aber komplett hinüber. Er brannte nach einer Explosion vollständig aus. Ob das ebenfalls mit dem Prügelei-Vorfall in Zusammenhang steht ermittelt nun die Polizei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Vater, BMW, Kettensäge
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2013 07:07 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.05.2013 08:01 Uhr von tobsen2009
 
+34 | -2
 
ANZEIGEN
die Affen können von Glück reden das der Vater so ein Gutmensch war und die Kettensäge nur gegenüber dem Auto zum schwingen gebracht hat. Ich kann mir gut vorstellen das die Typen die Beine in die Hand genommen haben als der Vater mit der Kettensäge angerannt kam.
Kommentar ansehen
03.05.2013 08:36 Uhr von Floppy77
 
+56 | -6
 
ANZEIGEN
"Warum es zu den wüsten Szenen mitten im Dorf kam, ist unklar. Gerüchten zufolge hatte eine Frauengeschichte via Facebook und eine Ehrverletzung die Insassen des BMW von Deutschland in die Schweiz geführt."

Zitat http://www.20min.ch/...

Das lass ich mal so stehen, Ehre und BMW sind zwei gute Anhaltspunkte, wer da wirklich in die Schweiz einmarschiert ist....
Kommentar ansehen
03.05.2013 09:07 Uhr von Adam_R.
 
+36 | -2
 
ANZEIGEN
Wieder mal mehrere gegen Einen, verletzte Ehre usw.
Der Schweizer hatte vollkommen Recht. Nicht jeder lässt sich alles gefallen, nur um sich "kulturell bereichern" zu lassen. Die habe Glück gehabt, dass der Mann nur eine Mororsäge zur Hand gehabt hat. Schade dass es keine Pumpgun war.
Kommentar ansehen
03.05.2013 09:11 Uhr von ted1405
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Das sind solche Momente, wo ich die rechtliche Seite verfluche. :-/ Leider wird es so sein, dass der Mann den Schaden am BMW bezahlen muss. Aber dass die Gegenseite großartig für ihr Rumprügeln Schadensersatz leisten müsste, das kann man wohl vergessen. :-(

Suma Sumarum also ...

- mächtig Prügel eingefangen
- ´ne dicke Rechnung für ein kaputtes Auto bekommen

So wird es letztlich wohl leider ausgehen.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
03.05.2013 09:35 Uhr von Marius2007
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Rechtlich gesehen -> Nicht gut
Menschlich gesehen richtig! Weil -> Mit mehreren Menschen auf eine Person einschlagen ist einfach menschlich unterentwickelt! fertig! Dafür gibt es keine Rechtfertigung.
Kommentar ansehen
03.05.2013 09:37 Uhr von inutil
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ted1405
Nein so wird es nicht ausgehen! Das ist die Schweiz und nicht Deutschland!
Kommentar ansehen
03.05.2013 09:52 Uhr von frazerelite
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
ausgebrannt, ahja da dachten sich die südländer jetzt ist das scöne auto kaputt da zünden wir es lieber an um es ganz zu zerstören und die versicherung für ein komplett neues zu kassieren
Kommentar ansehen
03.05.2013 09:58 Uhr von Azureon
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
"Frauengeschichte via Facebook und eine Ehrverletzung"

Haben die nicht nicht begriffen, dass es nicht ehrenhaft ist in Überzahl jemanden zu verprügeln?
Kommentar ansehen
03.05.2013 10:24 Uhr von derSchmu2.0
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ging die Sache von ausländisch Stammenden gegen ausländisch Stammende oder fand die Erwähnung, dass es sich um Ausländer handelte, nur darum in die News, weil der Vorfall nicht in Deutschland passiert ist?
Die ausm Ausland dürfens also, sind ja auch keine Nazis...
Kommentar ansehen
03.05.2013 10:48 Uhr von jo-82
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Das war mit Sicherheit eh entweder ein gestohlener 7er oder eine Uralte Drecksschleuder die keine 1000 € mehr wert war...
Kommentar ansehen
03.05.2013 11:03 Uhr von Thomas-27
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde es sehr interessant, auf den Schweizer Internetseiten die Kommentare über diesen Fall zu lesen! Da tauchen jetzt die gleichen Sprüche auf, wie sie sonst hier zu lesen sind.
...nur dass in diesem Fall natürlich die Deutschen die Ausländer sind.
Jetzt ist dort von "Ausweisung" und "in ihr Heimatland abschieben" die Rede.

Jeder ist Ausländer! - Fast überall!
Kommentar ansehen
03.05.2013 11:17 Uhr von prowly
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Thomas-27

Jeder weiss, dass es nicht "deutsch-Deutsche" sind sondern sogenannte Papierlideutsche, wenn du verstehst was ich meine.
Kommentar ansehen
03.05.2013 11:46 Uhr von Thomas-27
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Woher weiss "jeder" das?
Ich habe in den Quellen nichts dazu gefunden.
Kommentar ansehen
03.05.2013 12:04 Uhr von dagi
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
da haben sich die " Fachkräfte" sicher nicht über die höhe der drogenlieferung einigen können !!! und das auto ist nicht den hartz 4 bezieher sondern dem " onkel "
Kommentar ansehen
03.05.2013 12:23 Uhr von Wurstachim
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die ganze story liest sich schon fast als ob sowas vollig normal bei "ausländern" wär...
Kommentar ansehen
03.05.2013 13:47 Uhr von prowly
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Thomas-27

Nein, es steht nicht in der Quelle. Mein Kommentar bezieht sich darauf, was du über die Kommentare auf Schweizer Newsportalen geschrieben hast. Ja, da steht was von "Ausweisung" usw. aber niemand hat gesagt, dass die gesuchten Ausländer Deutsche sind. Vielleicht habe ich deinen Kommentar falsch interpretiert, aber ich ging davon aus, dass du auf "Deutschenhass auf Schweizer Newsseiten" anspielen wolltest. Dort (20min.ch, Blick.ch) sehe ich aber niemanden, der etwas gegen Deutsche sagt.

Ich formuliere es besser: Viele (in den Kommentarsektionen von Schweizer Newsportalen) gehen davon aus, dass es sich nicht um "deutsch-Deutsche" handelt. Es gibt ein paar Hinweise darauf, dass es auch tatsächlich so sein könnte.

1.) Fakt ist, die Täter sind Ausländer (ist so bestätigt). Also gehe ich davon aus, dass die Person(en) durch das Nummernschild bereits identifiziert wurden. Oder wie sollte man sich sonst so sicher sein? Könnten ja doch auch Schweizer gewesen sein...

2.) Man spricht nur von einem deutschen Kennzeichen. Wieso spricht man nur von einem Kennzeichen und nicht von der Nationalität? Man kennt die Täter (gem. oben genanntem Punkt) doch bereits? Wieso sollte man sonst dieser Frage "ausweichen" und nur vom Kennzeichen berichten?

3.) Ehrenverletzung klingt nicht deutsch...Bauchgefühlt halt^^
Kommentar ansehen
03.05.2013 14:49 Uhr von Thomas-27
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@prowly:

"2.) Man spricht nur von einem deutschen Kennzeichen. Wieso spricht man nur von einem Kennzeichen und nicht von der Nationalität? Man kennt die Täter (gem. oben genanntem Punkt) doch bereits? Wieso sollte man sonst dieser Frage "ausweichen" und nur vom Kennzeichen berichten?"

Was heißt denn da ausweichen?
Wenn in Deutschland ein polnisches Fahrzeug bei einem Diebstahl gesehen wurde und in der Zeitung steht, dass die Täter gefasst wurden, geht jeder davon aus, dass es Polen waren, auch wenn es nicht dort steht.
Wenn jetzt aber in der Zeitung steht, dass ein deutsches Auto beteiligt war und es keine Schweizer waren, dann müssen es wohl Türken gewesen sein.

Habe ich Deine Logik richtig verstanden?
Kommentar ansehen
03.05.2013 16:23 Uhr von prowly
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nein. Ich finde es ist von Seiten der Medien einfach seltsam, von prügelnden Ausländern in einem deutschen Auto zu berichten. Sinnvoller fände ich es von prügelnden Deutschen in einem BMW zu berichten. Diese Version wäre informativer und es würde die Leute eher interessieren. Das wissen auch die Medien. Das Kennzeichen an sich heisst noch lange nichts und solange nicht bestätigt wird, dass es Deutsche waren glaube ich auch gar nichts. Da aber ausdrücklich von Ausländern gesprochen wird gehe ich einfach davon aus, dass man die Täter kennt/gefunden hat. Woher die stammen liegt den Medien vielleicht vor aber sie wollen es nicht direkt sagen?! Oder sie wissen es nicht und spekulieren auf Ausländer!? Ich weiss es nicht...

Und nein, auch in Deutschland würde bestimmt berichtet werden, ob der Täter jetzt Pole ist oder nicht. Macht ja sonst keinen Sinn?!

1. Pressemeldung:
Polizei sucht nach Auto mit polnischem Kennzeichen.

2. Pressemeldung
Haben ihn gefasst. Es war ein Ausländer.

Weiss ich jetzt ob es der Pole war oder nicht?
Kommentar ansehen
04.05.2013 12:13 Uhr von ksros
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erstmal Respekt an den Vater. Und was das brennende Auto angeht, Versuch die Versicherung zu bescheißen? "Wurde uns geklaut und kaputt gemacht... etc". Nein, ihr habt euch Schei*e benommen und die Quittung bekommen. Endlich mal...



[ nachträglich editiert von ksros ]
Kommentar ansehen
04.05.2013 22:19 Uhr von Tropan01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eskalation einer Fehde unter Ausländern

DIE IN DER SCHWEIZ DÜRFEN AUSLÄNDER SAGEN UND SCHREIBEN

WIE GEIL IST DAS DEN ?!

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?