02.05.13 19:30 Uhr
 4.600
 

Aldi hebt die Preise für Milch und Milchprodukte deutlich an

Der Discounter Aldi hat am heutigen Donnerstag die Preise für Milch und Milchprodukte deutlich angehoben.

So kostet ein Liter Vollmilch jetzt beispielsweise 65 Cent, ein Liter Halbfettmilch 59 Cent. Auch andere Molkereiprodukte wie Schlagsahne und Butter sind spürbar teurer geworden.

Da Aldi der sogenannte Preissetzer der Branche ist, wird erwartet, dass die anderen Discounter in Kürze nachziehen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aldi, Milch, Preise, Milchprodukt
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2013 19:40 Uhr von ptahotep
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Und was hat der erzeugende Betrieb davon?
Kommentar ansehen
02.05.2013 19:42 Uhr von Perisecor
 
+24 | -18
 
ANZEIGEN
@ ptahotep

+ x%.


69 Cent für einen Liter Vollmilch sind aber immernoch fast geschenkt.

Kein Wunder, dass ihr Deutschen im Vergleich so unglaublich wenig Geld für Lebensmittel ausgebt.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
02.05.2013 19:42 Uhr von AFI85
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ptahotep

fast nix. wenn die aber auch mehr wollen, was teilweise verständlich ist, wird wieder alles teurer. ach ist das herrlich........nicht....
Kommentar ansehen
02.05.2013 19:50 Uhr von Katzee
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Die Preise sind nicht zu teuer. Allerdings hoffe ich, dass die Preiserhöhungen an die Bauern weiter gegeben werden und nicht in den Taschen von Aldi oder den Großmolkereien landen.
Kommentar ansehen
02.05.2013 19:57 Uhr von Jalex28
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
oh ne ey...
ich brauch um die 30l Milch im Monat..
hoffe die Mitbewerber ziehen nicht nach
Kommentar ansehen
02.05.2013 20:00 Uhr von eckttt
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
stimmt die Lebensmittelpreise sind ja auch bei uns wirklich viel zu niedrig....

und wir kommen gut über die Runden, mit dem Geld was wir Verdienen...

lol Leute Schaut euch mal um ein Brötchen beim Bäcker 30 Cent das sind rund 60 Pfennig...

und

und

und

also

Aldi und Co machen sich die Taschen voll der Bauer bekommt davon nix und wir werden noch mehr ausgesaugt.... So ist die Wahrheit.
Kommentar ansehen
02.05.2013 20:04 Uhr von ms1889
 
+8 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.05.2013 20:05 Uhr von Perisecor
 
+16 | -11
 
ANZEIGEN
@ eckttt

Dann schau doch mal über deinen Tellerrand.

Schon wirst du zwei Dinge feststellen;

1) In kaum einem anderen Land sind die Lebensmittel im Verhältnis zur Kaufkraft so günstig wie in Deutschland.

2) In kaum einem anderen Land geben Menschen prozentual so wenig Geld für Lebensmittel aus.

3) 1960 hat das gleiche Brötchen nur 5 Pfennig gekostet.



"So ist die Wahrheit."

Du hast bisher nicht den Eindruck erweckt, als ob du davon viel verstehen würdest.
Kommentar ansehen
02.05.2013 20:06 Uhr von Perisecor
 
+19 | -9
 
ANZEIGEN
@ ms1889

"...darum bin ich auch gegen euro und eu."

Aufgrund mangelhaften Wissens und zu wenig Bildung bist du also Anti.

Klingt toll.
Kommentar ansehen
02.05.2013 20:09 Uhr von certicek
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Ohne die geringen Lebensmittelpreise würde HartzIV nicht funktionieren.
Kommentar ansehen
02.05.2013 20:09 Uhr von CoffeMaker
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
"Kein Wunder, dass ihr Deutschen im Vergleich so unglaublich wenig Geld für Lebensmittel ausgebt."

Jo, wenn man wenig verdient kann man auch wenig ausgeben.
Kommentar ansehen
02.05.2013 20:10 Uhr von Perisecor
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
@ CoffeMaker

Unsinn, in anderen Ländern verdienen die Leute weit weniger und geben trotzdem mehr Geld für Lebensmittel aus. Und zwar nicht nur Prozentual, sondern durchaus auch absolut.
Kommentar ansehen
02.05.2013 20:15 Uhr von eckttt
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
@ Perisecor


schaue mal auf deinen Teller was hast du für dein Geld vor 15 Jahren Bekommen was bekommst du Heute?

Schaue mal alleine auf die Energiekosten und Lebensmittelpreise....

Also erst >Denken dann schreiben und mal an früher denken...
Kommentar ansehen
02.05.2013 20:18 Uhr von keakzzz
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Perisecor liegt absolut richtig.

gibt doch den Spruch, daß die Deutschen eher am Essen sparen als an Benzin - leider kommt der wirklich nicht von ungefähr.

und ja, in vielen Ländern (insbesondere den meisten unserer Nachbarländer) sind die Lebensmittel im Durchschnitt wirklich deutlich teurer als hierzulande.
Kommentar ansehen
02.05.2013 20:23 Uhr von CoffeMaker
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@Perisecor Blödsinn.
Desweiteren ist diese Studie Augenwischerei da man den Durchschnittsverdienst nimmt und der soll ja angeblich bei 3000€ liegen. Ich kenne keinen der nur annähernd soviel verdient, die meisten dümpeln mit 1000-1300€ rum und gibt noch Millionen Aufstocker.

Mir ist klar das die Leute die 2000€ verdienen sagen das die Preise billig sind, nur leider sieht die Realität anders aus.
Wie gesagt bevor man egoistisch sagt "ist alles viel zu billig" sollte man an die Leute denken die mit Billiglöhne durch das Leben kommen müssen und das sind derer nicht wenige.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
02.05.2013 20:43 Uhr von blaupunkt123
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Mhm also ich weiß ja nicht wo ihr alle einkauft, aber ich finde die Lebensmittelpreise jetzt nicht so günstig.

Besonders der Bäcker ist in den letzten Jahren überdurchschnittlich teuer geworden.

Beim Bäcker kommt man doch unter 4 Euro mit einer kleinen Tüte garnichtmehr raus.
Kommentar ansehen
02.05.2013 21:07 Uhr von Perisecor
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.05.2013 21:09 Uhr von Finalfreak
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Perisecor hat aber Recht, die Lebensmittelpreise sind in Deutschland billig, das ist Fakt!
Das es große Teile in der Bevölkerung gibt die Arm sind (inklusive mir mit Bafög) ist auch ein Fakt.
Gutes Beispiel sind Polen und Tschechien, was die Lebensmittel dort kosten ist eine Schweinerei, die Leute verdienen weniger als wir, zahlen aber mehr!

Wie gesagt, das Hauptproblem ist unser Verdienst/Lohn/Gehalt, die Preise sind gestiegen durch Inflation und Gier, aber die Gehälter sind gleich geblieben -> Einkaufswagen leerer als vorher.
Kommentar ansehen
02.05.2013 21:21 Uhr von Onkel_Fisch
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Man Leute, natürlich ziehe ALLE anderen nach, wenn nicht heute dann garantiert noch diese Woche. Die Discountmarken, egal ob bei Edeka, Lidl, Kaufland, real, Netto und wie sie alle heißen sind IMMER CENTGENAU. GLEICH. Und ALDI gibt den Ton an, geht es rauf ziehen alle nach, geht es runter - auch. Unten lassen wird es auch keiner um Kunden zu gewinnen, da viele Discountartikel von denen die kein Einkaufsvoloumen haben wie Aldi, oft Unter EK verkauft werden.
Kommentar ansehen
02.05.2013 21:24 Uhr von Brecher
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Da kommen wieder die Heulsusen -.- "Deutschland is so scheiße, ich kann mir gar keinen Ferrari mehr leisten, buhuhu" Statt mal mit dem zufrieden zu sein was ihr habt, ich lebe von 600 Euro Bafög im Monat und mir mangelt es an nichts.
Kommentar ansehen
02.05.2013 21:24 Uhr von OO88
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Milch ist für den Menschlichen Körper nicht geeignet. Aus not wurde er dafür über Jarhunderte immun gemacht.
Kommentar ansehen
02.05.2013 22:19 Uhr von frazerelite
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
in deutschland sind lebensmittel so günstig blablablabla alles nur BILD wissen
schweiz kostet milch doppelt soviel wie hier, ABER da bekommt ein schlosser auch doppelt soviel gehalt wie hier das ist FAKT
es gibt ein pa lebensmittel die billig sind aber auch verdammt viele die relativ teuer sind
Kommentar ansehen
02.05.2013 23:47 Uhr von shadow#
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mich nicht erinnern wann ich zuletzt so wenig für Milch bezahlt habe wie die hier genannten Preise. In den 90ern?
Kauft euch doch einfach eine Kuh.

@ Perisecor
Weißt du was mich mal interessieren würde:
Der Gesichtsausdruck derjenigen die die Milch für zu teuer halten vor dem Kühlregal bei Whole Foods o.ä. :)
Kommentar ansehen
03.05.2013 01:02 Uhr von dasatelier
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die eigentliche Begründung, warum denn die Milch teurer wird, steht natürlich nicht hier. Denn, wie schon ein mal, würden die Chinesen und Inder die Kuhmilch "entdecken" und so wäre die internationale Nachfrage entsprechend hoch. Gab es vor ein paar Jahren schon mal, da kletterte der Liter Milch auf 75 cent und irgendwann hatten die Chinesen und Inder wieder keine Lust mehr auf Milch und dann ging es auf 54 cent runter, weil die deutschen Verbraucher weniger Milch kauften. ;) Alberner Betrugsversuch reloaded.
Kommentar ansehen
03.05.2013 01:35 Uhr von y0h0
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Wie wohl mittlerweile jeder weiß, sind Menschen keine Fleich- oder Milchfresser.

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?