02.05.13 16:37 Uhr
 783
 

Bangladesch: "Kik"-Kleidung in eingestürzter Textilfabrik gefunden

Der Kleidungsdiscounter "Kik" hatte bestritten, in der kürzlich eingestürzten Textilfabrik in Bangladesch produziert zu haben. Bei der Katastrophe kamen über 400 Menschen ums Leben (ShortNews berichtete).

Doch nun fand man in den Ruinen des Gebäudes auch Ware für "Kik", obwohl man angeblich nur bis 2008 dort produzieren ließ.

Offenbar ließ man doch heute noch dort produzieren, möglicherweise indirekt über einen Zwischenhändler. "Es zeichnet sich ab, dass Kik abermals in ein schweres Unglück in einer Textilfabrik involviert ist", so Frauke Banse von der Kampagne für Saubere Kleidung (CCC).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kleidung, Einsturz, Bangladesch, Textilindustrie, Kik
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2013 16:51 Uhr von DarkPhoenix
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn man sich im Vorfeld über KiK informiert hat, stellt man schnell fest, dass es sich um eine korrupte und asoziale Gesellschaft handelt bei der Ausbeutung an der Tagesordnung steht. Sowas passiert immer wenn man das finanzielle über das menschliche stellt. Und das schlimmste, die haben ihren Sitz in Deutschland
Kommentar ansehen
02.05.2013 16:59 Uhr von TimsTube
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Hab mir letztens erst noch 19 paar Socken für weniger als 10€ bei KiK geholt. Werd ich auch in zukunft machen...
Kommentar ansehen
02.05.2013 17:07 Uhr von Mankind3
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@Sijamboi

vielen bleibt nix anderes übrig als bei KiK zu kaufen. Nicht jeder kann 50-60 Euro für ne Hose zahlen oder andere Kleidung.
Kommentar ansehen
02.05.2013 17:32 Uhr von msh1n0
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Mankind3
Auch wenns es hier für mich wieder Minusse hageln wird: du hast vollkommen recht!
Wenn unsereins schon mit den regulären Monatsausgaben wie Miete usw. am Ende des Monats kaum Geld mehr über hat, bleiben nur zwei Möglichkeiten: entweder gar keine neue Kleidung anschaffen oder zu den Textil-Discountern gehen. Schön ist was anderes, aber für sehr viele Leute in Deutschland bittere Realität.
Kommentar ansehen
02.05.2013 17:42 Uhr von Mankind3
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Sijamboi

Komisch...ich hab Jeans von KiK die sind schon über 1 Jahr alt und immernoch vollkommen in ordnung...

Einfach länger sparen ist leicht gesagt, es gibt aber halt auch sicher Situationen bei manchen Leuten, da muss sofort was neues her. Dann muss man halt auf billige Jeans zurückgreifen.

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
02.05.2013 17:49 Uhr von rolling_a
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer es sich nicht leisten kann, der muss eben bei Kik und Konsorten einkaufen... manchmal gehts leider nicht anders. Wer das allerdings ohne wirkliche finanzielle Not tut, oder meint er braucht statt 5 T-Shirts 15 in seinem Schrank, ist nicht besser als die Ausbeuter, die diese Firma betreiben.

Wer es sich leisten kann, sollte mal nach Jeans von "Kings Of Indigo" umsehen. Die Jeans werden unter sozial fairen und ökologisch verträglichen Bedingungen aus recyclten Rohstoffen herstellt.
Kommentar ansehen
02.05.2013 18:23 Uhr von Jalex28
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Was kann KiK dafür wenn da ne abbruchreife Bude einstürzt?
Kommentar ansehen
02.05.2013 19:06 Uhr von httpkiller
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
KiK, anders als wie man gedenkt hat.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Adolf Hitler war ein einfühlsamer Mann
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?