02.05.13 15:03 Uhr
 537
 

Türkei: Streit um Grundstücksgrenze - 57-Jähriger vom Nachbarn erschossen

In der türkischen Gemeinde Demirtas kam es zu einem Streit zwischen zwei Nachbarn wegen der Grenzen ihrer Grundstücke. Dabei zog einer der Männer eine Pistole und schoss viermal auf seinen 57-jährigen Nachbarn.

Der schwer verwundete Mann wurde umgehend von seinem Sohn in ein staatliches Krankenhaus gebracht, wo er zunächst eine Erstversorgung erhielt und anschließend wurde er mit einem Krankenwagen in eine Klinik in Alanya gefahren, wo er kurze Zeit später an den Folgen seiner Verletzungen verstarb.

Die Polizei hat den Täter festgenommen und dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Streit, Mord, Grundstück
Quelle: www.tuerkei-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2013 15:28 Uhr von -Count-
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Absurd, wenn sich Leute wegen Nichtigkeiten gegenseitig über den Haufen schiessen...
Kommentar ansehen
02.05.2013 16:36 Uhr von dagi
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
er sagte sicher " was guckst du " ?? und schon wird die waffe ausgepackt !!! bekommt der täter jetzt in deutschland asyl wegen der blutrache ???

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen
Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?