02.05.13 15:11 Uhr
 485
 

UK: Fernsehmoderator Stuart Hall gesteht Kindesmissbrauch und sexuelle Belästigung

Der ehemalige britische Fernsehmoderator Stuart Hall hat vor Gericht sexuelle Belästigung an 13 minderjährigen Mädchen gestanden. Das jüngste Opfer war neun, das älteste 17 Jahre alt. Bei einem Opfer ging er weiter und missbrauchte es.

Der 83-Jährige wurde letztes Jahr wegen des Verdachts auf Kindesmissbrauch verhaftet. Damals bestritt er die Vorwürfe. Jetzt kam ans Tageslicht, dass er bereits vor einen Monat gestanden hat. Der Ankläger nannte Hall ein "opportunistisches Raubtier".

Den Medien war es bis zum heutigen Donnerstag verboten, inhaltlich über den Prozess zu berichten. Der Missbrauchsfall steht im Zusammenhang mit den Untersuchungen im Fall Jimmy Saville, der sogar Hunderte Minderjährige missbraucht haben soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Moderator, Geständnis, Kindesmissbrauch, Sexuelle Belästigung, Stuart Hall
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW/Essen: Elf Anzeigen nach Stadtfest (Update)
Silvesternachtübergriffe in Köln: Ex-Polizeipräsident bittet Opfer um Verzeihung
Diebstähle und sexuelle Übergriffe auf Frauen bei Stadtfest in Ahrensburg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2013 15:35 Uhr von Jalex28
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
was ist bitte an einer neunjährigen so geil das man sie sexuell belästigt?
Sowas ist einfach nur krank
Kommentar ansehen
03.05.2013 09:41 Uhr von psycoman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Jalex:
Für ihn wird das Mädchen wohl geil gewesen sein, sonst hätte er es nicht belästigt. Natürlich ist an einem kleinen Mädchen für die meisten Leute nichts sexuell attraktiv, aber aus seiner sicht war es vermutlich "heiß". Tja, viel Spass im Gefängnis dann.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW/Essen: Elf Anzeigen nach Stadtfest (Update)
Silvesternachtübergriffe in Köln: Ex-Polizeipräsident bittet Opfer um Verzeihung
Diebstähle und sexuelle Übergriffe auf Frauen bei Stadtfest in Ahrensburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?