02.05.13 11:28 Uhr
 840
 

Berlin: Polizei setzte bei Demonstration Wasserwerfer und Pfefferspray ein

Bei 1. Mai-Demonstrationen ist es in Berlin zwischen der Polizei und Demonstranten zu Zwischenfällen gekommen.

Zu einer NPD-Kundgebung beim Stadtteil Schöneweide kamen laut der "Berliner Zeitung" 2.000 Gegendemonstranten.

Nachdem die Polizei zu Wasserwerfern und Pfefferspray gegriffen hatte, wurden mehrere Personen in Polizeigewahrsam genommen.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Berlin, NPD, Pfefferspray, Kundgebung, Wasserwerfer
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
SPD-Politikerin Nahles sieht in Jamaika eine "Koalition des Misstrauens" kommen
Niedersachsen: SPD und CDU wollen neuen Feiertag einführen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2013 12:08 Uhr von MC_Kay
 
+17 | -15
 
ANZEIGEN
Gegen wen wurde jetzt eigentlich mit Wasserwerfern und Pfefferspray vorgegangen?
Gegen die "harmlos" demonstrierenden der NPD oder die eher "aggressiv" demonstrierenden Gegendemonstranten?

Man stelle sich mal vor, da stehen ein par "hochgefährliche" Rechte herum und machen nichts und auf der anderen Seite stehen "harmlose" Gegendemonstranten und werfen mit Flaschen, Stühlen, etc.

Da stell ich mir nur die Frage von welcher Gruppierung mehr Gefahr ausgeht ......
Kommentar ansehen
02.05.2013 12:56 Uhr von TickTickBoom
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
"Da stell ich mir nur die Frage von welcher Gruppierung mehr Gefahr ausgeht ......"

Das wirste wohl erst sehen wenn die "Harmlosen" das Regime in Berlin ablösen. Also hoffentlich NIEMALS!!!!!!! :-)
Kommentar ansehen
02.05.2013 13:56 Uhr von Floppy77
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn wir das teure Zeug schon haben, dann muss es auch benutzt werden. Sonst kommt noch der Bund der Steuerzahler und pranger an, dass die Polizei unnützes Gerät anschafft.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?