01.05.13 20:25 Uhr
 1.065
 

Das Leid der Deutschen Nummer eins: Was bei Rückenprobleme wirklich hilft

Ob es der Ischias ist, Bandscheibenvorfälle oder Hexenschuss - Rückenprobleme sind die häufigsten Leiden der Deutschen.

Millionen Deutsche haben Rückenschmerzen. Mittlerweile sind sogar Kinder davon betroffen. Probleme werden oft falsch behandelt, dabei gibt es einfache Abhilfe.

"Die Ursachen sind bei fast allen Betroffenen gleich: zu wenig Bewegung, untrainierte Muskeln, Stress und andere psychische Belastungen", so Prof. Ingo Froböse vom Zentrum für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule Köln. Daher wird Gehen, Laufen, Bücken, Drehen, Recken und Dehnen empfohlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Hilfe, Rückenschmerzen, Leid, Wirbelsäule, Rückenproblem
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2013 21:48 Uhr von ErnstU
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
"Das Leid der Deutschen Nummer eins: Was bei Rückenprobleme wirklich hilft"

Schlechte Grammatik im Titel. Korrekt wäre:

"Das Leiden Nummer Eins der Deutschen: Was bei Rückenprobleme wirklich hilft"

Im Moment sagt der Titel aus, das die deutsche Nummer Eins (wer immer das ist) ein Leiden hat.
Kommentar ansehen
02.05.2013 10:35 Uhr von FiesoDuck
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Mister-L
Sehe ich auch so, es ist immer wieder beeindruckend wieviele Menschen lieber die Rolltreppe anstatt der normalen Treppe nutzen.
Das gleiche gilt natürlich auch für den Fahrstuhl.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?