01.05.13 16:50 Uhr
 306
 

Aufputschmittel bei der Arbeit: Jeder Dritte hat Verständnis dafür

Immer mehr Menschen greifen zu Aufputschmitteln, um den Stress bei der Arbeit zu überstehen und mehr leisten zu können.

Laut einer aktuellen Umfrage der GfK Marktforschung hat mehr als jeder Dritte, 35,9 Prozent der Befragten, Verständnis für die Einnahme der Medikamente. 25 Prozent gaben zu, dass sie Freunde oder Arbeitskollegen kennen, die zu den Aufputschmitteln greifen würden.

Jedoch meinten 77,8 Prozent der Befragten, dass sie selbst Medikamente nur zu medizinischen Zwecken einnehmen würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arbeit, Medikament, Verständnis
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2013 17:01 Uhr von Samsara
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.05.2013 20:08 Uhr von Nox-Mortis
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ ouster
Ohne Kaffee komm ich gar nicht erst in die Arbeit!

probier mal Koks o. Speed: dann bleibst gleich dort.
Kommentar ansehen
02.05.2013 16:42 Uhr von Samsara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Deppendetector
Koffein ist auch eine Droge, auch wenn eine Legale.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?