01.05.13 16:38 Uhr
 519
 

Fußball/FC Bayern München: Mario Götze wollte Ausstiegsklausel - Verein lehnt ab

Durch eine Ausstiegsklausel wechselt Mario Götze im Sommer von Borussia Dortmund zum FC Bayern München (ShortNews berichtete). Nun kommen erste Verhandlungsdetails ans Tageslicht, enthüllt von dem Vorstandsvorsitzenden der Bayern, Karl-Heinz Rummenigge.

Seitens des Spielers soll so versucht worden sein, eine Ausstiegsklausel in den Vertrag zu verhandeln - doch der Verein lehnte ab. "Denn wenn du Spielern die Möglichkeit gibst, sich mit Klauseln aus dem Vertrag zu lösen, dann darfst du am Ende des Tages auch nicht klagen, dass es passiert."

Dies sei der Grund dafür, dass keiner der Bayern-Spieler eine solche Klausel in seinem Vertrag hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Visix
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Bayern München, Verein, Mario Götze
Quelle: www.spox.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2013 20:23 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Eine solche Klausel zu fordern heißt ja, dass der Spieler als Legionär zum nächstbesten, besser zahlenden Verein wechselt. Geht gar nicht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?