01.05.13 16:24 Uhr
 6.454
 

Spreitenbach AG: Diese Saturn-Filiale muss wegen zu wenig Kundschaft schließen

Die Filiale der Elektronikkette Saturn in Spreitenbach AG in der Schweiz muss jetzt schließen, weil einfach zu wenig Kunden kamen.

Doch das ist angesichts jetzt aufgetauchter Bilder schwer zu glauben. Denn nun war es so voll, dass der Verkauf zwischenzeitlich unterbrochen werden musste.

Grund war der Räumungsverkauf. Da fanden sich zur Öffnung des Marktes bereits rund 2.000 Schnäppchenjäger vor dem Laden ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Laden, Schließung, Saturn, Räumungsverkauf
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Kinder finden es gut, wenn beide Elternteile arbeiten
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2013 16:47 Uhr von Sir.Locke
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
ohh, was ganz neues das ein laden zu machen muss...
Kommentar ansehen
01.05.2013 17:02 Uhr von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Jo, "kaum zu glauben" und "angesichts jetzt aufgetauchter Bilder schwer zu glauben" - beim Räumungsverkauf kommen auf einmal viele Leute. Das ist ja echt die Überraschung des Jahrhunderts.

Was für eine Scheiße hier mal wieder...
Kommentar ansehen
01.05.2013 17:18 Uhr von ohne_alles
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Eine Art Qualitätsmanagement wäre für Shortnews nicht schlecht. Mit Kuriositäten- und Tittenfilter.
Kommentar ansehen
01.05.2013 18:07 Uhr von crazysteve
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
OMG........ eine totale Sensation!
Ein Laden muss wegen zu wenig Kundschaft schließen....... sowas kommt nur alle 100.000 Jahre vor!

Und bei nen Ausverkauf treten sich die leute bekanntlich immer halb tot.
Kommentar ansehen
01.05.2013 20:43 Uhr von MegaIdiot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Saturn Filiale einen Stadtteil weiter musste auch zu machen, weil es immer weniger Kunden gab.
Erst wurde die zweite Etage gestrichen, dann die letzte umorganisiert, und letztlich wurde diese mit der Filiale in der Innenstadt zusammen gelegt.
Kommentar ansehen
01.05.2013 23:04 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas nennt man Schweizer Berichterstattung. Moment schnell bittschön :)
Kommentar ansehen
01.05.2013 23:32 Uhr von Stegerius
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tolles Foto... kann man echt viel drauf erkennen...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?